Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eintritt ins Naunhofer Waldbad wird teurer

Eintritt ins Naunhofer Waldbad wird teurer

Verteuern wird sich der Besuch des Waldbads ab der kommenden Saison. Einstimmig sprach sich der Stadtrat in seiner Sitzung am Donnerstagabend für eine Anhebung der Eintrittspreise aus.

Naunhof. Gleichzeitig sollen Schlupflöcher in die Einrichtung geschlossen werden.

Im Zuge der Haushaltskonsolidierung hatte der Stadtrat bereits im November die Weichen für eine Anpassung gestellt. "Wir versuchten nun, dies sozialverträglich zu tun", betonte Bürgermeister Volker Zocher (parteilos). Laut einer Liste, die er an die Abgeordneten im Vorfeld hatte ausreichen lassen, bleibt Naunhof gegenüber anderen Bädern der Region weiterhin im günstigen Bereich. In Taucha, Kleinzschocher und Wurzen müssen Badegäste demnach gleichhohe oder höhere Eintrittspreise zahlen.

Ersatzlos entfallen werden die Saisonkarten für Familien, sie sind kaum angenommen worden. Sylvio Mahla von der Unabhängigen Wählervereinigung (UWV) kritisierte: "Wir streichen hier Karten. Besser wäre es gewesen, sie intensiver zu bewerben." Mahlas Vorschlag, eine neue Rabatt-Stufe einzuführen, fand das Wohlwollen der gesamten Runde. "Wir sollten neben der bestehenden Zehnerkarte eine Fünferkarte anbieten, denn niemand kann sich im Voraus sicher sein, ob er in einer Saison zehnmal schönes Wetter erwischen wird", sagte er. Ab Mitte Mai wird es sie für Erwachsene und Kinder geben.

Mahla und Brigitte Blankenburg (Wählervereinigung Ammelshain) kritisierten, vor einer Beschlussfassung über neue Eintrittspreise hätte die Stadtverwaltung den Abgeordneten detaillierte Vergleichszahlen zu den verschiedenen Kartennutzungen aus den Vorjahren vorlegen müssen. Zocher konterte, dass es genau diese Daten nicht gebe. Wie er schon mehrmals in der Vergangenheit ausgeführt hatte, betraten zum Beispiel manche Gäste das Bad über das Fitnessstudio, ohne dass sie registriert wurden. In Zukunft sei nur noch der Haupteingang zulässig. Und dort stehe dann ein Kassenautomat. Das heiße, wer zum Beispiel eine Karte für Spätbader will, erhalte sie auf die Minute genau erst zwei Stunden vor Schließung. "Ich will hier nicht das Personal kritisieren, aber mit dieser Technik geht alles einfach genauer", erklärte der Bürgermeister.

Vereinsmitglieder, so Bauamtsleiter Thomas Hertel, kommen in Zukunft nicht mehr kostenlos rein, sondern müssen den vollen Eintrittspreis hinblättern. Kinder und Jugendliche, die in Vereinen Naunhofs sowie der Ortsteile organisiert sind und trainieren wollen, bleiben davon ausgenommen. Auch ansässige Schulen und Kindereinrichtungen müssen fürs Baden nichts zahlen.

Schließungen wegen schlechten Wetters müssen nicht mehr zwei Tage im Voraus angekündigt werden, sondern nur noch zwei Stunden vorher. Ute Punar (CDU) lobte diese flexiblen Öffnungszeiten, denn sie würden helfen, Personalkosten zu sparen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 01.03.2014
Pfeifer, Frank

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

18.08.2017 - 16:15 Uhr

Es sind mehrere Vereine deren geographische Lage in Nachbarschaft zur Pleiße sind. Das mit Pleißestädter prägte vor vielen Monaten, für seinen SV RegisBreitingen, der Autor dieser Zeilen.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr