Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 17 ° Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eldorado Mutzschen: Experte fachsimpelt über funkelnde Diamanten

Vortrag Eldorado Mutzschen: Experte fachsimpelt über funkelnde Diamanten

Es muss nicht ein funkelnder Diamant sein, der da glänzt. So könnte man die Ankündigung eines Vortrages relativieren, der sich mit den "Mutzschener Diamanten" beschäftigt, zu dem der Heimatverein Mutzschen in den Ratskeller eingeladen hatte.

Leidenschaft für Steine: Achatsammler Harry Rost (68) stellt seine Schätze der Öffentlichkeit als Mutzschener Diamanten vor.

Quelle: Frank Schmidt

Grimma/Mutzschen. August der Starke habe die in der Region vorkommenden Achate, um die es in dem Vortrag eigentlich geht, zu Mutzschener Diamanten erklärt. Und der aus Nerchau stammende, jedoch seit 1970 in Mutzschen lebende Harry Rost, weiß darüber viel Spannendes zu berichten. Er sammelt seit gut zehn Jahren Gestein aus Mineralformationen, arbeitet sie auf und präsentiert diese nun auch der Öffentlichkeit. "Einfach mal, um den Leuten zu zeigen, welche unscheinbaren Schätze wir hier in der Region rund um Mutzschen haben", nannte der Sammler seine Motivation.

Dass Mutzschen ein Eldorado für Fossiliensammler ist, wird mit einem bekannten sächsischen Spruch untermauert, der bei Insidern in aller Munde ist. "Ein Städtlein gibt's im Sachsenland, das ist gebaut auf Diamant." Doch das muss schon genügen für eine Fundstellenbeschreibung für Mutzschener Diamanten. "Sie können mich alles fragen, aber bitte nicht, wo ich diese Steine gefunden habe", stellte Rost gleich in den Raum. Nur soviel ließ der 68-Jährige wissen, dass seine Sammlung sehr viel Gestein sowohl aus Mutzschen als auch aus ganz Sachsen umfasst. "Natürlich gibt es Achate auch in anderen Regionen - Thüringen, Tschechien und so weiter. Aber das ist alles zu weit und wird zu viel. Wenn man sich nur auf die Region Nordsachsen konzentriert, da hat man genug zu tun", grenzt Rost ein Reich ein. Nur zehn Minuten oder eine Viertelstunde Fahrzeit würden genügen, um an seinen "streng geheimen Sammelpunkten" zu sein. "Ja, wenn Sie so wollen, ist das wie bei Pilzsammlern, die genau wissen, wo sie ihren Korb mit guten Pilzen voll bekommen", stellte er einen trefflichen Vergleich an. Allerdings gelten dafür strenge Regeln, weil diese Gesteine als Bodenschätze gelten und nicht einfach so aus dem Boden geholt werden dürfen. "Ich agiere nur an der zulässigen Bodenoberfläche, wo ein Abtragen bis zu einer Tiefe von 50 bis 60 Zentimetern erlaubt ist. Aber wenn irgendwo durch Bauarbeiten Bagger etwas tiefer graben, werden für uns Sammler ganz legal neue Fundpunkte erschlossen", sagt Rost.

Das ganz große Geld sei mit den Mutzschener Diamanten nicht zu machen. "Die Bearbeitung der Steine ist sehr aufwendig und kostenintensiv. Das sind ja in ihrer Urform runde Steine, die mit Spezialwerkzeugen getrennt, mehrfach geschliffen und poliert werden müssen. Erst dann haben sie einen bestimmten Wert - für mich in erster Linie ideellen Wert", sagte Rost. Natürlich würde es auch richtige Börsen geben, auf denen es dann richtig zur Sache geht. "Aber Millionär kann man damit wohl nicht werden. Obwohl meine Frau immer wieder feststellt, dass wir steinreich sind", scherzte der Experte.

Frank Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr