Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ende 2012 soll die Geschichte enden

Ende 2012 soll die Geschichte enden


Grimma. Es ist eine (fast) unendliche Geschichte: Seit knapp zehn Jahren ist das Schloss Grimma als Standortes eines Justizzentrums in der Diskussion.

. Jahrelang verschob sich das Ende der Bauarbeiten nach hinten. Nun ist die Fertigstellung fest terminiert: Im Jahr 2012 soll die Geschichte ihr Ende finden.

Das Justizministerium rechnet fest damit, dass die Sanierungsarbeiten definitiv im vierten Quartal 2012 abgeschlossen sein werden. Dies sagte Matthias Lau, stellvertretender Pressesprecher des Ministeriums, auf Anfrage der LVZ. Auch der Umzug des Amtsgerichtes von seinem provisorischen Standort in der Grimmaer Bahnhofsstraße soll dann möglichst zeitnah erfolgen. Es wird den größten Teil der Immobilie in Beschlag nehmen. Für die Zweigstelle der Leipziger Staatsanwaltschaft sind zwei Etagen des Kornhauses vorgesehen. Die Pforte mit Poststelle, die Bibliothek und die Sozialräume werden beide Einrichtungen gemeinsam nutzen.

Erheblich erhöht haben sich aber die Kosten für die Sanierung. „Die Baumaßnahme wurde mit Gesamtbaukosten in Höhe von 14,5 Millionen Euro vom Sächsischen Staatsministerium der Finanzen genehmigt", so Lau. Demnach wird die Sanierung rund 1,5 Millionen Euro teurer, als bei einer ersten Grobschätzung veranschlagt worden war. Als Grund nennt das Ministerium, dass „zusätzliche Leistungen, wie etwa der Einbau des Verbindungsganges zwischen Schlossgebäude und Kornhaus, Mehraufwendungen infolge des Hochwasserschutzkonzeptes der Stadt Grimma und die nachträgliche Erhöhung der Schildmauer zu berücksichtigen waren".

Wie diese Mehrkosten getragen werden sollen, ist laut Justizministerium noch nicht entschieden. Lau verwies dabei auf das Finanzministerium, das für die Kompensation der zusätzlichen Kosten zuständig sei. Sicher ist nur, dass nicht kurzfristig am Personal für das Amtsgericht gespart werden wird. „Ein Mittelbedarf kann jedenfalls nicht durch kurzfristige Einsparungen beim Personal ausgeglichen werden", sagte Lau.

Ursprünglich sollte nicht erst im vergangenen Jahr mit der Sanierung begonnen werden. Schon 2004 sollten die Bauarbeiter im Schloss anrücken. Dann entbrannte aber ein Streit um den Wiederaufbau des Schlosses, der das Projekt um mehrere Jahre zurückwarf. Hintergrund war die Annahme, dass die vorhandenen Schlossgebäude für den Platzbedarf von Gericht und Staatsanwaltschaft nicht ausreichen würden.

Immer noch nicht geklärt ist, wie mit der Zweigstelle des Amtsgerichtes in Wurzen umgegangen wird, wenn das Schloss endlich im neuen Glanz erstrahlt. Auch das Justizministerium hält sich weiterhin bedeckt. „Eine endgültige Entscheidung über die Schließung der Zweigstelle und deren Umzug ist noch nicht getroffen worden", sagte Lau. Kai Kollenberg

Kai Kollenberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

17.10.2017 - 14:29 Uhr

Kreisliga A (West): Borna II/Eula braucht für 2:0-Erfolg in Kitzscher reichlich Anlauf

mehr
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr