Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Erdbeben in Nepal: Grimmaer Verein hilft weiter
Region Grimma Erdbeben in Nepal: Grimmaer Verein hilft weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 15.10.2015
Der Verein Nepalmed engagiert sich für das Amppial Hospital in Nepal. (Archivfoto) Quelle: Privat
Anzeige
Grimma

Dessen Vereinsvorsitzender Arne Drews ist dieser Tage wieder in dem südasiatischen Land, um weitere Hilfen auf den Weg zubringen und Spenden zu übergeben. Lagen im Mai und Juni die Prioritäten noch bei der Versorgung der Erdbebenopfer und dem Errichten von Notunterkünften, konzentrieren sich die Bemühungen nun auf das Beseitigen von Langzeitschäden. "Der Winter steht bevor und die Menschen benötigen dringend feste Häuser", betont Drews die bevorstehenden Herausforderungen. Letztere würden erschwert werden durch politische Unstimmigkeiten zwischen Nepal und Indien, die zur Blockierung von wichtigen Handelswegen und besonders zu Engpässen bei Treibstoffen führten. Auch der Weg zum Wirkungsort des Vereins Nepalmed, dem abgelegenen Amppipal Krankenhaus, ist für die Helfer beschwerlich geworden, obgleich diese seit 2003 von Grimma unterstützte medizinische Einrichtung vom Erdbeben weitgehend verschont blieb.

Deshalb möchte Drews mit dem Honorargeneralkonsul Ram Pratap Thapa eine Kooperation zwischen den ansässigen Gesundheitsposten und dem Amppipal Krankenhaus auf den Weg bringen. Denn das kleine Krankenhaus in der Distrikthauptstadt Gorkha ist seinerzeit nahezu völlig zerstört worden, da es auf 1070 Metern Höhe liegend, nur 18 Kilometer vom Epizentrum des Erdbebens entfernt war. Mit der Grundsteinlegung für ein neues Gebäude, das als Schwesterunterkunft des Amppipal Krankenhauses errichtet werden soll, laufen weitere Hilfsmaßnahmen an. Finanzielle Unterstützung dafür ist der dank der Aktion "genialsozial – Deine Arbeit gegen Armut" möglich geworden. Daran haben sich insgesamt 29.300 Schüler aus 268 sächsischen Bildungseinrichtungen beteiligt. So konnten am 11. Aktionstag im Juli 590.000 Euro erarbeitet werden. Ein Teil dieser Gelder kommt dem Amppipal Hospital zugute. Neben dem Gebäude werden ein neuer Krankenwagen und der Umbau der Männer- und Kinderstation in den nächsten zwölf Monaten finanziert. Darüber hinaus übergibt Drews einen neuen Jeep, der aus Spendengeldern erworben werden konnte. Damit soll ein Shuttle Service betrieben werden, um Bewohner des Einzugsgebietes gegen einen Obolus in das Krankenhaus zu bringen.

Frank Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Rohbau steht, durch den der Naunhofer Schulhort erweitert wird. Nachdem der Dachstuhl aufgesetzt worden ist, haben nun die Dachdecker das Sagen auf der Baustelle. "Wir wollen den Gebäudeteil so schnell wie möglich winterfest machen", sagt Bauamtsleiter Thomas Hertel.

15.10.2015

Instagram? Pinterest? In der Generation 30 plus oder gar 40 plus nutzen eher wenige Leute diese neueren sozialen Medien. Facebook jedoch, sozusagen die Oma bei Social Media, hat im Laufe der Jahre trotz anhaltender Datenschutz-Rügen neben jungen Nutzern auch ältere für sich begeistern können. Wir haben nachgefragt, warum Unternehmen, Verein, Stadtverwaltung und Kulturpark sich dafür entschieden haben.

14.10.2015

Viele haben es vermisst: Zu den 2. Grimmaer Airlebnistagen in Nerchau gab es kein einheimisches Bier. Doch bei einer möglichen dritten Auflage soll es wieder mit im Boot sein. "Die Zeit war zu knapp, und wir konnten uns nicht einigen", bedauert der Veranstalter Sachsen-Ballooning. Der Nerchauer Brauherr Jochen Rockstroh (55) war jedoch darüber nicht "verschnupft".

16.10.2015
Anzeige