Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Etzoldshain wird 650: Drei Tage Grund zum Feiern
Region Grimma Etzoldshain wird 650: Drei Tage Grund zum Feiern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:03 09.05.2018
650 Jahre Etzoldshain – dieses Jubiläum wird am Wochenende gefeiert. Das Dorf ist geschmückt, hier besondere Gäste am Kastanienhof. Quelle: Jens Paul Taubert
Bad Lausick/Etzoldshain

Das Jubiläum „650 Jahre Etzoldshain“ wird vom 11. bis 13. Mai groß gefeiert. Zum Auftakt am Freitagabend spielen ab 19 Uhr nacheinander die Bands „Straße 8“, „Triekonos“ und „Bellbreaker“. Mit der Vorbereitung des Jubiläums haben sich seit Monaten Feuerwehr, Ortschaftsrat, Jugendklub und Heimatverein befasst. Dabei können sie auf die Unterstützung zahlreicher Unternehmen zurückgreifen.

Das Dorf ist geschmückt, hier ein „Feuerwehreinsatz“ gegenüber vom Milchhaus. Quelle: Jens Paul Taubert

Der Fest-Sonnabend steht ganz im Zeichen der Familien. Ab 14.30 Uhr gibt es auf dem Festgelände in der Mitte des Dorfes Kaffee und Kuchen, Ponyreiten, eine Hüpfburg, Torwandschießen. Eine große Tombola ist mit wertvollen Sachpreisen bestückt.

Der Heimatverein gestaltet eine kleine Ausstellung zur Dorfgeschichte. Ein Höhepunkt ist ein Familien-Wettkampf. Die Diskothek Non-Stop aus Kleinbardau sorgt für die Unterhaltung.

18 Uhr wird es dann ganz offiziell: Der Bad Lausicker Bürgermeister Michael Hultsch (parteilos) und Ortsvorsteher Thomas Jahn warten mit kleinen Festreden auf. Der Heimatverein gestaltet ein unterhaltsames Programm. Ab 20 Uhr steht „Bexit“ auf der Bühne, ein Band aus Schmölln, die Rock- und Poptitel covert.

Mit einem Gottesdienst in der Martinskirche wird das Fest am Sonntag, 10.30 Uhr, fortgesetzt. Eine Stunde später beginnt ein Frühschoppen mit den Trebsener Blasmusikanten. Onkel Achim fährt seine Gulaschkanone auf und sorgt für ein zünftiges Mittagessen, mit dem das Jubiläum ausklingt.

650 Jahre Etzoldshain – das Dorf ist geschmückt, hier reges Treiben am ehemaligen Kita-Standort. Quelle: Jens Paul Taubert

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vier neue Drehleitern rollen in den nächsten Tagen in den Gerätehäusern von Borna, Grimma, Groitzsch und Wurzen ein. Voraussetzung für die Förderung ist, dass die Vorgängermodelle stillgelegt werden – selbst wenn sie andernorts noch gute Dienste leisten könnten.

09.05.2018

Schnelles Internet sollen auch die Randgebiete von Trebsen, Altenhain und Seelingstädt erhalten, die bislang kein Unternehmen versorgen will. Der Stadtrat beauftragte ein Ingenieurbüro.

12.05.2018

Nicht nur, dass die Brandgefahr in n den Wäldern im Frühjahr ohnehin am größten ist: Weil Sturm Friederike etwa im Colditzer Forst weite Flächen verwüstete, liegen hier die Stämme wild durch- und mehrfach übereinander. Falls es hier brennt, kann sich schnell eine Katastrophe entwickeln.

11.05.2018