Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Expansion: Elektroschaltanlagen Grimma eröffnet Zweigstelle in Leipzig
Region Grimma Expansion: Elektroschaltanlagen Grimma eröffnet Zweigstelle in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 12.12.2015
Die Hauptniederlassung der ESA Grimma GmbH befindet sich am Broner Ring 30. Quelle: Thomas Kube
Anzeige
Grimma

Die Elektroschaltanlagen Grimma GmbH (ESA) expandiert. Wie das Unternehmen mitteilte, haben 20 der derzeit 300 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz jetzt in Leipzig-Stötteritz. „Auf der angemieteten Fläche ist viel Raum für eine großzügige Büro- und Laboreinrichtung“, sagt der Technische Redakteur des Unternehmens, Thomas Beckert. Außerdem bleibe genügend Platz für weitere räumliche Erweiterungen. Das Objekt im Leipziger Osten sei hervorragend an den öffentlichen Nahverkehr angeschlossen und biete optimale Bedingungen für Kunden, Besucher und Mitarbeiter. Die Büroflächen und Labore wurden auf den neuesten technischen Stand eingerichtet.

Die Kommunikation zwischen dem Standort in Leipzig und dem Firmensitz Grimma verläuft dank moderner Technologie ohne Reibungsverluste. ESA Grimma erhofft sich von dem neuen Sitz in der Messestadt Leipzig auch Synergieeffekte. „Die Mitarbeiter sind hoch motiviert. Für viele Leipziger Kollegen bedeutet der neue Standort natürlich auch einen viel kürzeren Arbeitsweg“, sagt der zuständige Geschäftsführer Jörg Reinker.

„Der Umzug war notwendig geworden, weil am Firmenstandort in Grimma zuletzt keine Erweiterungsmöglichkeiten mehr bestanden“, erläutert der ESA-Geschäftsführer. Das Unternehmen mit Sitz in Grimma begann im Jahr 1992 seine Tätigkeit mit vier Mitarbeitern. Bereits im Gründungsjahr wuchs der Mitarbeiterstand auf 15 Personen, die einen Jahresumsatz von 1,2 Millionen Euro erwirtschafteten. Heute beschäftigt das Unternehmen 300 Mitarbeiter, die weltweit für einen Umsatz im zweistelligen Millionen- Bereich sorgen. „Wir sind auch daran interessiert, Nachwuchs auszubilden. Derzeit verfügen wir über 22 Auszubildende und BA-Studenten “, weiß Thomas Beckert.

Letztere absolvieren ein duales Studium. Das bedeutet, dass sie während des Studiums eine berufliche Ausbildung erhalten. Im dritten Lehrjahr befinden sich derzeit Chris Weigelt (18) und Felix Schneider (18). Beide erlernen den Beruf eines Elektrotechnikers für Betriebstechnik. „Ich habe bereits ein Schülerpraktikum absolviert, bevor ich mich bei der ESA Grimma GmbH beworben habe. Die Tätigkeit hatte mir gefallen“, erinnert sich Chris Weigelt. Felix Schneider aus Köhra folgte dem Rat seines Vaters, der Elektroniker für Automatisierungstechnik ist, und bewarb sich bei ESA Grimma und erhielt sofort einen Lehrvertrag. „Mir gefällt es hier sehr gut. Das Betriebsklima ist toll“, erklärt Felix Schneider.

Das Unternehmen ESA engagiert sich von an Beginn an auch für soziale, sportliche und kulturelle Projekte. So unterstützt das Unternehmen den Muldental Triathlon als Hauptsponsor. Auch das Kinderhospiz Bärenherz erhält großzügige Spenden.

Seit 2002 sind Verwaltung, Engineering, Produktion, Forschung und Entwicklung sowie das Servicezentrum am Standort in Grimma vereint. In Grimma wird auf einer Produktionsfläche von 7500 Quadratmetern produziert. Die Firma ESA Grimma ist unter anderem Hersteller von Niederspannungsschaltanlagen, Baugruppen zur sicheren Stromversorgung von Krankenhäusern, Melde- und Bedientableaus, von elektrischen Weichenheizungsanlagen für Bahnen sowie Automatisierungstechnik in der Automobilindustrie. Auftraggeber sind unter anderem BMW und VW sowie Zulieferindustrie der Autobranche, ABB und Siemens, aber auch die Deutsche Bahn und Krankenhäuser.

„Wir produzieren jedoch nicht nur für Firmen in Deutschland, sondern weltweit. So erhielten wir zum Beispiel 2009 einen Auftrag für eine Wasseraufbereitungsanlage in Mekka (Saudi Arabien)“, sagt Thomas Beckert. Aufgrund der guten Auftragslage ist das Unternehmen ständig daran interessiert, qualifiziertes Personal einzustellen. Derzeit werden unter anderem Elektromonteure, Softwareentwickler und Hardware-Entwicklungsingenieure gesucht.

www.esa-grimma.de

Von Cornelia Braun

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Grimma Bauarbeiten nach drei Jahren abgeschlossen - Ab Freitag freie Fahrt auf der S 44 in Skoplau

Die Staatsstraße 44 bei Skoplau wird voraussichtlich am Freitagnachmittag, 11. Dezember, für den Verkehr freigegeben, informiert Isabel Siebert, Pressesprecherin beim Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv). Neben dem grundhaften Ausbau der Fahrbahn auf einer Länge von 1,8 Kilometern umfasste die Maßnahme auch die Herstellung von Gehwegen sowie die Erneuerung der Zufahrten und der Anlagen der Straßenentwässerung.

09.12.2015

Leise rieselt der Winter heran. Damit die Autofahrer im Landkreis Leipzig beim nächsten Schnee keine eiskalte Überraschung erleben, haben die Straßenmeistereien ihre Speicher mit Streusalz gefüllt. Die Schiebeschilder sind montiert. Die Bereitschaftsdienstpläne erstellt.

09.12.2015

Das Kommunale Jobcenter soll künftig nur noch in den Mittelzentren des Landkreises - also in Grimma, Wurzen, Borna und Markkleeberg – vertreten sein. Über die neue Struktur entscheidet der Kreistag auf seiner Sitzung am Mittwoch. Für vier Außenstellen käme demnach das Aus.

09.12.2015
Anzeige