Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Bergungsarbeiten nach Lkw-Unfall auf A14 bei Grimma dauerten bis zum Abend
Region Grimma Bergungsarbeiten nach Lkw-Unfall auf A14 bei Grimma dauerten bis zum Abend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 29.09.2017
Die A14 ist in Richtung Dresden nach einem Unfall zwischen zwei Lkw voll gesperrt.  Quelle: Frank Schmidt
Anzeige
Grimma

 Die Räumung der Autobahn 14 in Fahrtrichtung Dresden dauerte am Donnerstag bis in die Abendstunden. Gegen 20 Uhr waren die Bergungsarbeiten und die Unfallaufnahme abgeschlossen, so die Polizeidirektion Leipzig am Freitag gegenüber LVZ.de. Am Donnerstagmittag hatte sich ein Unfall zwischen einem Sattelschlepper und einem Gefahrguttransporter ereignet. Um 12.14 Uhr fuhr ein Gefahrguttransporter zwischen den Anschlussstellen Klinga und Grimma ungebremst in einen verkehrsbedingt bremsenden Lkw und verlor dabei den größten Teil seiner Ladung. Dabei handelte es sich um mit Stickstoff gefüllte Gasflaschen, von denen unter ungünstigen Umständen eine Explosions- und Erstickungsgefahr hätte ausgehen können. Deswegen hatten Polizei und Feuerwehr einen Sperrkreis von 100 Meter Durchmesser eingerichtet und die Fahrbahnen in beide Richtungen vollständig gesperrt.

 Zwischenzeitlich befreiten Einsatzkräfte der Feuerwehr den Fahrer (32) des Gefahrguttransporters aus dem Führerhaus, in dem er durch den Aufprall eingeklemmt wurde. Anschließend wurde der Schwerverletzte mit einem Rettungshubschrauber in eine Leipziger Klinik geflogen und dort sofort intensiv-medizinisch versorgt.

Der Straßenverkehr wurde großräumig umgeleitet. Feuerwehren aus mehreren umliegenden Orten des Muldentals und die Gefahrengruppe der Wurzener Wehr mit Spezialtechnik sind am Einsatzort gewesen. Auch der Katastrophenschutz des Landkreises war vor Ort.

Der verunfallte Lkw hatte Gasflaschen geladen, die zum Teil beschädigt wurden. Quelle: Frank Schmidt

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr prüften die Gasflaschen und konnten Entwarnung geben, da kein Gas austrat und von den Flaschen keine unmittelbare Gefahr ausging. Daraufhin konnte um 15.30 Uhr zumindest eine Richtungsfahrbahn nach Leipzig wieder freigegeben werden.

Die A14 ist in Richtung Dresden nach einem Unfall am Donnerstag zwischen zwei Lkw voll gesperrt. Dort hatte sich am Mittag ein Unfall zwischen einem Sattelschlepper und einem Gefahrguttransporter ereignet.

Die eigentliche Unfallstelle wurde später zur Beräumung freigegeben. Gegen 18 Uhr traf schwere Bergungstechnik am Unfallort ein, die zum Bergen der Wrackteile gebraucht wurde. Nach Angaben der Polizeidirektion Leipzig dauern die Arbeiten bis in die Abendstunden an.

Die Feuerwehren hatten Schwierigkeiten zur Unfallstelle durchzukommen – eine Rettungsgasse war teilweise nicht gebildet worden. Während der Verkehrsunfallaufnahme und der Bergungsmaßnahmen musste die Polizei zudem 15 Fahrzeugführer verwarnen – sie nutzten am Steuer das Telefon, meist um Fotos zu machen.

Bereits in der Nacht zu Mittwoch hatte es auf der A14 bei Grimma einen Zwischenfall mit einem Gefahrguttransporter gegeben.

Von Thomas Lieb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neue Strukturen hat der Kreistag des Landkreises Leipzig auf seiner jüngsten Sitzung festgelegt. Dabei geht es unter anderem um die Etablierung einer eigenständigen Geschäftsstelle für den Kulturraum Leipziger Raum sowie die Erweiterung des Kultusamtes um das Sachgebiet Liegenschafen.

30.09.2017

Weil die Sätze in Leipzig wie im Landkreis gleich sind, wechseln Honorarkräfte der beiden Musikschulen in Wurzen und Borna im Zweifelsfalle eher nach Leipzig. So gibt es mittlerweile keinen Gitarrenlehrer mehr in Geithain. Ein Problem, das am Ende die Politik lösen muss.

27.09.2017

25 Ballone und ein Heißluftschiff starten morgen über den Muldewiesen. Die Grimmaer Airlebnistage finden am Wochenende in Nerchau statt. Kevin Scheinpflug ist der Veranstaltungsleiter und Pilot bei Sachsen-Ballooning aus Leipzig.

27.09.2017
Anzeige