Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Familienpaten helfen ehrenamtlich bei der Kinderbetreuung in Grimma
Region Grimma Familienpaten helfen ehrenamtlich bei der Kinderbetreuung in Grimma
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:41 29.09.2016
Gert und Gabi Weber betreuen Melina und Chris, wenn die Eltern arbeiten sind. Quelle: Cornelia Killisch
Grimma

Der Freitag ist für Chris und Melina ein besonderer Tag. Aus dem Hort und dem Kindergarten werden die beiden dann nämlich von Gabi und Gert Weber abgeholt - letztere engagieren sich als Familienpaten im gleichnamigen Projekt der Diakonie Leipziger Land und sind seit vier Jahren so etwas wie Wunsch-Großeltern für die Geschwister.

Gleich nach dem Abholen geht es immer erst einmal in die Eisdiele. Ihr nächstes Ziel ist der Garten der Webers in Brandis - das Sommer-Refugium der beiden Ruheständler und ein Paradies für Kinder mit großem Pool, Sandkasten, Schaukel und viel Platz. „Hier ist es schön“, sagt der sechsjährige Chris und erzählt begeistert vom gemeinsamen Dart-Spielen, Zugfahren und Gummibärchenessen. Nach Herzenslust plantscht er im Pool - das geht auch mit Plastiktüte überm Gipsarm.

Der CD-Player spielt Kinder-Musik und Melina hüpft derweil von einem Schoß zum nächsten. Auch die 5-jährige - laut Gabi Weber ein echter „Sonnenschein“ - fühlt sich sichtlich wohl bei den beiden sympathischen Borsdorfern. Melina bäckt Kuchen aus Sand für ihre Patengroßeltern, die viel Liebe für die Kinder ausstrahlen. Die Webers achten darauf, dass die Kleine in der Sonne eine Mütze trägt und weil sie nicht so gern badet, ziehen sie sie geduldig im Gummiboot durch das Wasser. Sie malen und basteln mit den beiden, ernten gemeinsam Kirschen und Äpfel, gehen zum Pferdehof, in den Zoo und auf den Weihnachtsmarkt. Gabi und Gert Weber sind auch da, wenn der Kindergarten mal geschlossen oder ein Kind krank ist und ein Arzttermin ansteht.

Die eigenen Enkel wohnen weit weg und sind schon groß. Umso mehr Freude haben sie an Chris und Melina. „Die beiden geben uns eine Menge und es macht uns viel Spaß mit ihnen“, sagt Gabi Weber, die 35 Jahre lang in einer Kinderarztpraxis gearbeitet hat und Kinder liebt. „Wir hängen sehr an den beiden und freuen uns immer auf den Freitag, dann sitzen wir nicht alleine hier“, stimmt ihr Mann zu, „auch im Ruhestand wollen wir noch etwas Gutes tun“.

Mit den Eltern hat die Chemie von Anfang an gestimmt. Für sie ist der Einsatz der Webers eine echte Bereicherung und Entlastung. „Sie sind wirklich wie Oma und Opa für uns“, erzählt Maik Hecht dankbar. Gert und Gabi Weber gehören praktisch zur Familie und als Chris letztens Schulanfang hatte, waren sie dabei.

Derzeit sind 25 Familienpaten im Einsatz, die insgesamt 42 Kinder betreuen. Neue Freiwillige werden dringend gesucht. „Wir haben eine Warteliste mit über 35 Familien“, sagt Projektkoordinatorin Doris Ring, „jederzeit suchen wir zuverlässige, liebevolle Freiwillige mit einem Herz für Kinder, die Zeit zu verschenken haben und sich ein erfüllendes Ehrenamt wünschen“. Die Freiwilligenzentrale bietet regelmäßige Schulungen, Erfahrungsaustausche, gemeinsame Feiern und Ausflüge für Familien und Paten sowie eine Aufwandsentschädigung. Bedarf besteht im gesamten Landkreis, vor allem in den Orten Markkleeberg, Bad Lausick und Pegau.

Kontakt: Diakonie-Freiwilligenzentrale Grimma, Markt 2, Tel. 03437 701622 fz.grimma@diakonie-leipziger-land.de

Von Cornela Killisch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ursprünglich sollte die Integrierte Rettungsleitstelle Leipzig längst voll besetzt sein. Nach Leipzig und Nordsachsen, deren Notrufzentralen Anfang beziehungsweise Mitte dieses Jahres aufgeschaltet wurden, wird die Migration der Grimmaer Leitstelle auf 2017 verschoben. Darüber informiert Landrat Henry Graichen (CDU) am Mittwochabend in der Sitzung des Kreistages.

01.10.2016

Seit 2009 wird die Kirche Stück für Stück saniert. Erst wurde das Dach und der Dachstuhl ausgebessert. Derzeit wird das Westschiff saniert.

29.09.2016

Kurz vor der Ernte kam die Polizei einem Hobbygärtner auf die Spur, der im Stadtwald von Grimma illegal Drogen wie beispielsweise Marihuana aufzog. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen illegalen Anbaus von Betäubungsmitteln gegen Unbekannt eingeleitet.

28.09.2016