Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Fernsehermittler von "Soko Leipzig" drehen bei Naunhof

Unfall oder Mord? Fernsehermittler von "Soko Leipzig" drehen bei Naunhof

Und Action! Das Filmteam der beliebten Fernsehserie "Soko Leipzig" ist derzeit zwischen Klinga und Naunhof unterwegs. Die Ermittler Jan Maybach und Tom Kowalski stehen für neue Folgen der Krimireihe vor der Kamera, die im Herbst 2016 ausgestrahlt werden.

Vor der Kamera, aber hinter den Kulissen: Kriminaloberkommissar Jan Maybach alias Marco Girnth (r.) und Polizeioberkommissar Tom Kowalski alias Steffen Schroeder legen selbst Hand an, um das Drehumfeld zu sichern.

Quelle: Frank Schmidt

Naunhof. Es kommt nicht alle Tage vor, dass eine Straße gesperrt wird, weil sich dort ein schwerer Autocrash ereignen wird. Noch dazu mit tödlichem Ausgang. So geschehen am Dienstag auf der Kreisstraße zwischen Klinga und Naunhof. Aber war es wirklich nur ein Unfall oder sogar Mord? Die Ermittlungen dazu haben Kriminaloberkommissar Jan Maybach und Polizeioberkommissar Tom Kowalski vor Ort übernommen. Sie gehören zum vierköpfigen Team der „Soko Leipzig“, das immer freitags ab 21.15 Uhr im ZDF ermittelt. Aha, also nur ein fingierter Unfall, der unter dem Arbeitstitel „In geschlossener Gesellschaft“ inszeniert wurde. Aber vielmehr war über die Umstände nicht zu erfahren. Wie im richtigen Leben halten sich auch die Fernsehkriminalisten bedeckt, „solange die Ermittlungen laufen“. Und das kann ein Jahr dauern, bis der fertige  Film via Satellit in die Wohnstuben kommt.

Dann plauderte Josepha Herbst vom Drehstab aber doch noch etwas aus dem Nähkästchen. „Die Dreharbeiten sind für die übernächste Staffel, die im Herbst 2016 anläuft. Inhaltlich geht es darum, dass zwei Mitarbeiter vom Innenministerium mit ihrem Wagen verunglücken. Für sie sollen nun die Kollegen der Soko Leipzig sozusagen undercover, also verdeckt, weiterermitteln“, erklärte die TV-Producerin. Außer in Naunhof wurde auch in Dahlen gedreht. Alle anderen Aufnahmen werden im Studio gemacht.

Frank Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
Grimma in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 218,32 km²

Einwohner: 28.480 Einwohner (31.12.15)

Bevölkerungsdichte: 130 Einwohner je km²

Postleitzahl: 04668

Ortsvorwahlen: 03437,034382, 034384, 034386

Stadtverwaltung: Markt 16/17, 04668 Grimma

Luftbildaufnahme des Zentrums von Grimma.
Ein Spaziergang durch die Region Grimma
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

14.12.2017 - 15:21 Uhr

Nachwuchsfußball auf Landesebene: Schenkenberg verlässt die Abstiegsplätze

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr