Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Feuerwehreinsatz in Grimma: Betrunkener vergisst Topf auf dem Herd
Region Grimma Feuerwehreinsatz in Grimma: Betrunkener vergisst Topf auf dem Herd
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 30.07.2016
Feuerwehr im Einsatz. Quelle: dpa
Anzeige
Grimma

Ein auf dem Herd vergessener Topf sorgte am frühen Sonnabend in Grimma für einen Einsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst. Der Wohnungsinhaber war nach Polizeiangaben eingenickt und bemerkte erst spät, dass sich in seiner Küche ein Brand mit starkem Rauch entwickelte. Der Mann stand unter Alkoholeinfluss, ein Test ergab 1,2 Promille.

Die Freiwillige Feuerwehr Grimma löschte den Brand und lüftete die verqualmte Wohnung. Der Rettungsdienst brachte den Mieter wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Nach Polizeiinformationen wurden keine anderen Bewohner geschädigt. Der Schaden ist noch nicht beziffert.

es

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für recht gut ausgelastet hält Rosel Wächter die Sport- und Kulturstätte „Johannes Wiede“. An den Wochenenden sei sie fast ausgebucht, nur an Werktagen gebe es noch freie Kapazitäten. Einen Rückgang der Buchungen kann die Verantwortliche für die Einrichtung nicht erkennen, auch wenn im Ortsteil Seelingstädt mit dem Speicher ein neuer Veranstaltungsort hinzugekommen ist.

30.07.2016

Aus Sicht der Stadtverwaltung kann es in Naunhof einen Bürgerentscheid zur Frage geben, ob die kommunalen Kitas in eine Freie Trägerschaft übergeben werden dürfen. Zu einem solchen Plebiszit kommt es aber erst, wenn sich auch der Stadtrat dafür ausspricht. Das ist noch offen. Eine wichtige Rolle könnte ein Urteil des Oberverwaltungsgerichtes in Bautzen spielen.

01.08.2016

Manchmal gehen selbst große Investitionen schnell über die Bühne. Unter anderem dann, wenn es keine Alternative dazu gibt. So geschehen in den vergangenen Wochen in Grethen, wo ein neues Feuerwehrfahrzeug gebraucht wurde.

29.07.2016
Anzeige