Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Finale im Raiba-Cup steigt in Naunhof
Region Grimma Finale im Raiba-Cup steigt in Naunhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 15.03.2010
Objekt der Begierde: Der Raiba-Cup. Quelle: Roger Dietze
Anzeige

Am vergangenen Sonnabend ging in der Parthestadt unter Beteiligung von zwölf Teams das Finale der mittlerweile fünften Auflage des Hobby-Fußballturniers über die Bühne, nachdem in der Vorwoche sowie am Freitag die Vorrunden ausgespielt worden waren. Verteilt auf zwei Wochen deshalb, weil sich das Starterfeld seit 2006, als das Turnier erstmals mit zehn Teams über die Bühne ging, exakt vervierfacht hat. „Wir hatten uns zwar schon ausgemalt, dass ein Turnier am Abend auf eine bessere Resonanz als ein solches am Tag stoßen wird“, so Organisator Sören Rudolf. „Aber dass es so gut einschlagen wird, hätten wir uns in unseren kühnsten Träumen nicht ausgemalt.“ 2006 vom Naunhofer Freizeitverein FC Criss Cross Fieber Biber als regionale Veranstaltung unter dem Namen „Pizza Avanti-Nightcup“ ins Leben gerufen, hat sich das Turnier zu einem Event mit überregionaler Bedeutung entwickelt. „Ein Turnier am Abend bzw. sogar in der Nacht ist halt etwas Besonderes“, bestätigt Jan Hennig vom FK Austria 06 aus Döbeln. „Die Uhrzeit kommt uns zudem zu Gute, weil viele unserer Spieler im Handel tätig sind und am Sonnabend arbeiten müssen.“ Arbeit war am Sonnabend auch für die Kicker von Bockwurst Bennewitz angesagt, die in ihrem bürgerlichen Fußballerleben mehrheitlich für den Falkenhainer SV gegen das runde Leder treten. „Hier geht es richtig zur Sache, weil die meisten Spieler wie wir auch in Vereinen spielen“, so Michael Jahn, der Freundin Samantha an seiner Seite hatte. „Ich bin bei jedem Turnier mit dabei, auch wenn es wie dieses bis weit in die Nacht geht“, so die Fußballer-Frau. Nicht nehmen ließ sich einen abendlichen Abstecher in die Parthelandhalle auch Bürgermeister Uwe Herrmann. „Das Turnier ist eine besondere Veranstaltung, zu der man gern hingeht“, so das Stadtoberhaupt. „Die Organisatoren geben sich große Mühe, und der Erfolg gibt ihnen Recht.“

Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

 Grimma. Mit Unverständnis nahmen viele Muldentaler die Äußerungen der Tierrechtsorganisation Peta (Muldentalzeitung vom 12. März) zum Zirkus Saloni auf. Rigoros war gefordert worden: „Tiere raus aus dem Zirkus“.

15.03.2010

Nicht Orgeltöne sind es, die derzeit in der Naunhofer Stadtkirche aufhorchen lassen, sondern es ist das Kreischen der Kreissäge. Die steht auf der Empore. Ein paar Schritte davon deutet auch die Hobelbank darauf hin, dass hier Späne fallen.

13.03.2010

 Trebsen/Seelingstädt. Nach den Altenhainern nun also auch die Seelingstädter: Weil sie im Fusionsgerangel ein gehöriges Wörtchen mitsprechen wollen, stellt der Ortschaftsrat bis heute, 12 Uhr, jedem Dorfbewohner ab 16 einen Stimmzettel zu.

13.03.2010
Anzeige