Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Fischräucherei und Waffelbäckerei am Hausdorfer Dorfteich
Region Grimma Fischräucherei und Waffelbäckerei am Hausdorfer Dorfteich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:24 26.10.2015
Reiche Ernte: Pächter Jens Glöckner (l.) zieht mit Jörg Meese die ersten Karpfen aus dem Dorfteich. Quelle: Roger Dietze
Anzeige
Colditz/Hausdorf

Zum fünften Mal bereits war dieses Ereignis in diesem Jahr vom Feuerwehrverein in ein kleines Dorffest samt Fischräucherei und Waffelbäckerei eingebettet worden, eine Einladung, wie Vize-Wehrleiter Christian Kluge gestand, die nicht ganz frei von Eigennutz sei.

"Mit 25 aktiven Kameraden ist unsere Feuerwehr zwar grundsätzlich gut aufgestellt, es könnten aber gern noch ein paar mehr sein", so der 28-jährige Floriansjünger. Gleiches treffe für den Nachwuchs zu, wenngleich die Hausdorfer Feuerwehr diesbezüglich gemessen an der Größe des Ortes sehr gut aufgestellt sei. "Unsere Jugendwehr umfasst aktuell zwölf Kinder und Jugendliche, aber auch hier gilt grundsätzlich, dass es nie genug sein können."

Angesichts der recht großen Nachfrage nie genug Fische kann alljährlich auch Dorfteich-Pächter Jens Glöckner in seinen Netzen haben, der nach dem Schnupperverkauf am vergangenen Wochenende in dieser Woche in den eigentlichen Verkauf startet. "Fisch verkauft sich sehr gut, und wir können in Hausdorf dieser Nachfrage mit einer großen Bandbreite an Speisefischen der Arten Karpfen, Schleie, Barsch, Zander, Stör und Wels nachkommen", sagte Glöckner, der den Hausdorfer Dorfteich seit dem Jahr 2002 fischereiwirtschaftlich betreut.

Entsprechend professionell geht der Pächter zu Werke, lässt den Teich in den kommenden Wochen abtrocknen und ausfrieren, bevor er in Abhängigkeit von den Temperaturen im Dezember erneut mit Wasser gefüllt wird. Noch vor dem Einsatz eines neuer Fischbestandes in das stehende Gewässer im nächsten Frühjahr erfolgt nach Angaben des Pächters die Einbringung von Kalk, der zum einen der Neutralisierung, der Desinfizierung sowie der Stabilisierung des pH-Wertes diene, und der zum anderen über das in ihm enthaltene Calcium einen unentbehrlichen Mineralstoff für die Knochenbildung der Fische bilde. "Schwerpunkt des neuen Besatzes wird einmal mehr der Karpfen bilden, darüber hinaus werden neben Barschen, Zandern und Schleien auch einige Raubfische eingesetzt, die als Korrektiv zu einem unkontrollierbaren Ablaichen der Friedfische wirken sollen", so Glöckner weiter.

Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für das neue Programm des Europäischen Sozialfonds (ESF) mit dem Namen "Nachhaltige soziale Stadtentwicklung" wirbt Kathrin Rieger, geschäftsführende Gesellschafterin der Zarof GmbH Leipzig. "Es gibt uns erstmals die Gelegenheit, in benachteiligte Colditzer Stadtgebiete zu investieren", erklärt sie.

26.10.2015

Die Flüchtlingskrise bringt Bürgermeister in besondere Nöte. Mittlerweile werden die Rathauschefs auch persönlich angegriffen, wie das Attentat auf die designierte Kölner Oberbürgermeisterin (OBM) Henriette Reker und die Morddrohungen gegen den Leipzigs OBM Burkhardt Jung deutlich machen. Das ist in Wurzen, Regis-Breitingen oder Colditz bisher glücklicherweise nicht der Fall. Anders bei der Bornaer Rathauschefin Simone Luedtke (Linke).

23.10.2015

"Waterkant" ist der Arbeitstitel für das in der alten Grimmaer Spitzenfabrik am Dornaer Weg entstehen sollende "Dorf der Jugend". Er beschreibt nicht nur die Lage an der Mulde, sondern auch die Hoffnung, dass immer neue Ideen wie Wellen das Projekt in die Zukunft tragen. Im Moment allerdings steht es auf dem Trockenen. Es gibt noch keine Nutzungsgenehmigung.

25.10.2015
Anzeige