Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Ford Fiesta aus Steinbruch geholt
Region Grimma Ford Fiesta aus Steinbruch geholt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 03.01.2010

. Der Wagen könnte schon vor Weihnachten von einer vier bis fünf Meter hohen Steinbruchwand in das Gewässer versenkt worden sein. Ein Angler bemerkte bereits vor den Feiertagen, dass eine Birke an der Felswand abgebrochen und ins Wasser gefallen war. Erst in der Silvesternacht entdeckten zwei Männer, die von der Anhöhe ihr Feuerwerk zündeten, Autospuren bis zum Abhang des Steinbruchs. Sie alarmierten die Polizei, die zunächst skeptisch gewesen sei – auch, weil das Gewässer inzwischen zugefroren war. Erst der Fund von Teilen einer Stoßstange überzeugte die Beamten, die eine aufwendige Bergung einleiteten.

Die Feuerwehren Grimma und Nerchau mussten das fünf Zentimeter starke Eis aufschneiden und setzte Taucher in dem vier Grad kalten Wasser ein. Die Polizei ließ vor Ort nur wissen, dass der Fiesta als gestohlen gemeldet worden sei. Im Auto fand man eine Brechstange, mit der das Fahrzeug offenbar aufgebrochen worden war. Der zuletzt auf den Wagen registrierte Halter soll ein Mann aus Roda bei Mutzschen sein. Er habe den Wagen Anfang Dezember als gestohlen gemeldet. Überdies soll damit ein Unfall mit Fahrerflucht zu Buche stehen. Ob vor oder nach der Vermisstenmeldung ist noch unbekannt.

Erst vor einigen Tagen, am 29. Dezember 2009, wurde nur wenige Kilometer entfernt in Köllmichen bei Mutzschen ein roter Ford Fiesta aus einem Sickersaftbehälter geborgen. Ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Vorfällen gibt, ist noch unklar.

Frank Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

 Wurzen. Rund 800 Wurzener müssen seit gestern Morgen ohne Fernsehbilder auskommen. Unbekannte zerstörten in der Silvesternacht mit Hilfe von Feuerwerkskörper einen Verteilerkasten des Kabelanbieters Primacom.

17.07.2015

[image:phphM6slm20100101155148.jpg]Beucha. Der Körper dampft, die Haut feuert. Doch Kälte empfinden die Eisbären nach dem Abtauchen in den Beuchaer Autobahnsee keineswegs.

17.07.2015

 Grimma. Er ließ es sich auch diesmal nicht nehmen, am letzten Tag des Jahres mit Interessierten durch die Grimmaer Gefilde zu schweifen. Durch den Schlangengrund zum Galgenberg zog Rudolf Priemer mit rund zwei Dutzend Frauen, Männern und Kindern.

01.01.2010