Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Fotomarathon vorm neuen Nerchauer Gänsebrunnen

Drittes Gänsefest Fotomarathon vorm neuen Nerchauer Gänsebrunnen

Ein knappes "Ja" und ein kurzes Kopfnicken: Mehr konnte Grimmas Oberbürgermeister Matthias Berger (parteilos) am Sonnabend zum dritten Nerchauer Gänsefest der sechsjährigen Vivien auf seine Frage, ob sie stolz auf die Rolle des Gänselieschens sei, nicht entlocken.

Hat ihre Rolle mit Bravour gemeistert: Die sechsjährige Vivien ist Nerchaus neues Gänselieschen.

Quelle: Roger Dietze

Grimma/Nerchau. Immerhin: Die Nerchauer Vorschülerin wusste ihre ungewohnte Rolle mit Bravour zu meistern und ließ selbst einen kleinen Fotomarathon vor dem Gänsebrunnen äußerlich unaufgeregt über sich ergehen. Daran, dass das Nerchauer Wahrzeichen, dem vor Jahresfrist von unbekannten Tätern zwei seiner drei Blechgänse entrissen worden waren, wieder in neuer alter Pracht erstrahlt, haben die Nerchauer eine große Aktie. "Mein ursprünglicher Plan war eigentlich, heute mit einem Scheck nach Nerchau zu kommen, um eine mögliche Finanzierungslücke zu schließen", so Berger. "Aber dieser städtischen Finanzspitze hat es nicht bedurft", so der Grimmaer Bürgermeister weiter, der das Gänsefest vor zwei Jahren mit initiiert hatte. "Vor einigen Wochen die Ballonfiesta und jetzt das Gänsefest, Nerchau macht sich ganz offensichtlich daran, ein kommunaler Eventschwerpunkt zu werden." Es sei auch im Interesse seiner Verwaltung, dass in den Ortsteilen alte Traditionen gepflegt und neue wie das Gänsefest entwickelt werden. Als Beispiel dafür, dass es dazu engagierter Bürgerinnen und Bürger bedarf, steht Nerchau.

Hier hatte der damalige Heimatvereinsvorsitzende Walther Koch vor 15 Jahren den Gänsebrunnen eingeweiht. Seine Nachfolgerin Elke Weniger bedankte sich vorgestern ausdrücklich für die Vielzahl an Spenden, die die Neugestaltung des Brunnens möglich gemacht haben. "Umso bedauerlicher finde ich, dass schon wieder Kinder die Blechgänse zu Reittieren umfunktioniert haben." Die Nerchauer sollten deshalb künftig mit erhöhter Wachsamkeit ein Auge auf "ihre" Gänse werfen.

Apropos ein Auge auf Gänse werfen: Dies war im Rahmen des diesjährigen Nerchauer Gänsefestes wiederholt am lebenden Exemplar möglich. Gerd Pöge, seines Zeichens Vorsitzender des Rassegeflügelzüchtervereins Naunhof und Umgebung und Kreischef der Muldentaler Rassegeflügelzüchter hatte zum wiederholten Mal seine Züchterkollegen mobilisieren können, einige ihrer Züchtungen dem Festpublikum zu präsentieren. "Allzu viele Gänsezüchter gibt es nicht mehr, weil diese Zucht mit einem großen Aufwand verbunden ist und großer Flächen sowie im besten Fall einer Wasserfläche bedarf."

Roger Dietze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr