Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Fremdiswalder Familie erhält Hilfe nach Brand – Spendenkonto eingerichtet
Region Grimma Fremdiswalder Familie erhält Hilfe nach Brand – Spendenkonto eingerichtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 04.03.2016
Die Spendenbereitschaft war groß. (Symbolfoto) Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Grimma/Fremdiswalde

Knapp drei Wochen sind nach dem Brand in Fremdiswalde vergangen. Am 13. Februar brannte dort der Dachstuhl eines Wohnhauses vollständig aus. Ramona und Heiner Grimm und Sohn Maik verloren ihr gesamtes Hab und Gut. Etwa 80 Kameraden der Fremdiswalder und umliegenden Feuerwehren löschten das Feuer. Um eine Vielzahl mehr waren Helfer sofort vor Ort. Die Zahl der Unterstützer sei so groß, dass die Familie ihren Dank kaum in Worte fassen könne. Sie meldeten sich bei der Stadt Grimma, um allen Unterstützern ihre Dankbarkeit auszudrücken. Schon in den ersten Minuten nachdem die Flammen loderten, waren Helfer vor Ort, um schnell noch zu retten oder das Nötigste zu überbringen. Das Unglück schweißte die Dorfbevölkerung noch enger zusammen.

Jeder hat nach seinen Möglichkeiten seinen Teil beigetragen, dass der Familie, die seit zehn Jahren in Fremdiswalde lebt, geholfen wird. Seien es die Jugend, die den Sohn, der in die 10. Klasse der Oberschule Böhlen geht, halfen, neue Bücher und Lernmaterialien zu besorgen. Oder die Nachbarn, die unter anderem Gläser, Töpfe und Kleidung brachten. Auch ein Computer wurde gespendet, damit sich der Sohn auf die Abschlussprüfungen vorbereiten kann.

Es wurde Tee für die Helfer und Kameraden gekocht oder Würstchen bereitgestellt. Die Dorfbewohner räumten die aufgequollenen Möbel aus. Angehörige, Freunde und Nachbarn kümmerten sich um Behördengänge und leisteten Beistand. Viele Kosten fallen an und finanzielle Unterstützung für die Familie wird dringend benötigt, dabei betonen sie: „Wir sind sehr dankbar für alles und auch die kleinste Hilfe schätzen wir sehr“.

Die Stadt Grimma hat für die Familie ein Spendenkonto unter dem Stichwort „Spende Brand Fremdiswalde“ eingerichtet. Bei ihren Nachbarn fand die Familie ein Dach über dem Kopf. Demnächst ziehen sie in eine Wohnung im Ort, die von vielen Helfern hergerichtet und eingerichtet wurde. Bald steht die Sanierung des Hauses an. Sie sind zuversichtlich, dass es sich mit einer uneigennützigen Dorfgemeinschaft an der Seite lohnt, positiv in die Zukunft zu blicken.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gute Zeiten für das Handwerk, die Häuslebauer investieren in ihre Immobilien. Davon profitiert gegenwärtig das Baugewerbe, was sich auch bei den Handwerkern und Dienstleistern im Landkreis Leipzig widerspiegelt. Wer sich über das Handwerk der Region informieren möchte, der kann das am Freitag 9 bis 20 Uhr und Sonnabend 9 bis 18 Uhr tun.

04.03.2016

15 Jahre alt wird die Bad Lausicker Kindertagesstätte „Waldfrieden“. 1999 schloss das gleichnamige Kinderheim. Als Kindertagesstätte erfuhr das im Grünen gelegene Haus bald schon eine Renaissance. Das Jubiläum wird ab 5. März mit einer Festwoche gefeiert. Die beginnt mit einem Tag der offenen Tür und endet am 11. März mit einem großen Frühlingsfest.

03.03.2016

Am 1. Juni startet am Grimmaer Markt 10 das neue Wohnprojekt der Lebenshilfe Grimma. Unter dem Motto „Gemeinsam mitten im Leben“ entsteht eine Wohngemeinschaft, in der Menschen mit und ohne Behinderung ein gemeinsames Zuhause finden. In der 6er WG in der Grimmaer Altstadt sind noch Zimmer zu vergeben.

03.03.2016
Anzeige