Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Für bessere Luftzirkulation: Thomas Philipps in Belgershain will umbauen

Gemeinderat einverstanden Für bessere Luftzirkulation: Thomas Philipps in Belgershain will umbauen

Er steht fast schon am Ende der Welt, und trotzdem finden die Kunden hin. Die Kennzeichen der Autos verraten: Hier kaufen nicht nur Bewohner der Region ein. Die Haßlers, die den Thomas-Philipps-Markt in Belgershain leiten, könnten also zufrieden sein. Sind sie aber nicht, denn die Pflanzenabteilung bereitet ihnen mächtig Sorge.

Petra Severin (72) aus Threna kauft in der Pflanzenabteilung ein, die ein Glasdach erhalten soll. Sie möchte den Markt nicht missen.

Quelle: Frank Pfeifer

Belgershain. Er steht fast schon am Ende der Welt, und trotzdem finden die Kunden hin. Die Kennzeichen der Autos verraten: Hier kaufen nicht nur Bewohner der Region ein. Die Haßlers, die den Thomas-Philipps-Markt in Belgershain leiten, könnten also zufrieden sein. Sind sie aber nicht, denn die Pflanzenabteilung bereitet ihnen mächtig Sorge.

„Seit wir die Pflanzen hier drinnen haben, gedeihen sie nicht mehr richtig. Es hat sich Schimmel an den Wänden gebildet und riecht muffig“, sagt Katrin Haßler. Dem soll jetzt abgeholfen werden, der Belgershainer Gemeinderat befürwortete einen Umbau einstimmig.

Der Sonderposten-Markt besteht aus drei Hallen, die hintere wird ungefähr zu einem Drittel von der Pflanzenabteilung in Beschlag genommen. „Diese Abteilung soll ein Glasdach erhalten, das sich öffnen lässt“, erklärt Objektverwalterin Claudia Otting. „Wir wollen, dass die Luft zirkulieren kann.“ Für Katrin Haßler, deren Mann Volker das Geschäft im Februar dieses Jahres übernommen hatte, kommt es aber nicht nur auf die bessere Be- und Entlüftung an. „Das Sonnenlicht, das dann einfällt, ist günstiger für die Pflanzen als das künstliche Licht“, meint sie.

Früher standen sie im Freien auf der Terrasse. Doch das Bauordnungsamt, so Bürgermeister Thomas Hagenow (parteilos), hat dies verboten. Mit dem Außengelände hatte der Markt seine zulässige Verkaufsfläche überschritten, weshalb die Pflanzen nach drinnen geräumt werden mussten und die Probleme begannen.

Petra Severin aus Threna, die sich gerade Heide für den Garten holt, hatte die Freifläche gemocht. „Dass jetzt umgebaut wird, damit die Sonne in die Halle scheint, finde ich gut“, sagt die 72-Jährige. Den Markt möchte sie nicht missen; er schließe eine Lücke auf dem Lande, wo es keine Baumärkte in der Nähe gebe.

1991, so Katrin Haßler, ist er in einer ehemaligen Milchviehanlage entstanden. Bernd Weisbrich vom Verein „Heimat und Geschichte Belgershain“ besitzt Unterlagen über das Vorleben der Halle, die Werner Oehlert verfasst hatte, der in dem Kuhstall beschäftigt war. Demnach wurde 1971 beschlossen, einen Stall für 437 Milchkühe zu errichten. Anfang 1972 begann die Zwischengenossenschaftliche Bauorganisation Otterwisch, der vier Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaften angehörten, mit dem Bau am Ortsausgang von Belgershain in Richtung Rohrbach.

Ab 1975 wurde die Anlage belegt, so konnten kleinere Ställe in Belgershain und Rohrbach aufgelöst werden. „Da aber das Melkhaus und teilweise auch die Fütterungseinrichtung für die doppelte Menge Kühe vorhanden war, wurden ab 1977 noch drei Anbindeställe mit Strohhaltung und mobiler Kopffütterung dazu gebaut, pro Stall standen noch 180 Kuhplätze zur Verfügung, so waren letztendlich fast 1000 Kuhplätze vorhanden“, schilderte Oehlert. „Später wurde noch ein Kälberstall für etwa 130 Kälber in sechs separaten Buchten gebaut, ebenso noch Bergeräume sowie ein Sozialgebäude und eine Werkstatt.“ 1990 ging es bergab mit dem Betrieb, im März 1991 war der Stall ausgeräumt.

Von Frank Pfeifer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr