Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gartenfest lockt sogar Besucher aus Thüringen ins Muldental

Schloss Trebsen Gartenfest lockt sogar Besucher aus Thüringen ins Muldental

Das Besondere rund um den Garten versprach der Veranstalter für drei Tage im Schloss Trebsen und hielt sein Versprechen. Die Messe-Premiere lockte am Wochenende zahlreiche Besucher, sogar aus Thüringen ins Muldental. Bereichert wurde das grüne Fest durch Ritter, Gaukler sowie Rock-, Pop- und Bluesmusiker.

Ein Blütenmeer: Für die Besucher des Schloss- und Gartenfestes in Trebsen gab es nicht nur viel zu schauen, sondern ebenso zu erleben, zu genießen und natürlich zu kaufen.

Quelle: Frank Schmidt

Trebsen. Ritter, Scharlatane und Gaukler sowie Rock-, Pop und Bluesmusiker - sie alle haben schon Schloss Trebsen beehrt. Nun aber, mit dem ersten Schloss- und Gartenfest, haben sich für drei Tage auch Hobby- und Kleingärtner ein Stelldichein gegeben.

„Zum einen möchten wir ganz einfach neues Publikum für das Schloss erschließen, zum anderen möchten wir ein Angebot machen, wie es das in unserer Region so noch nicht gibt. Deshalb haben wir uns mit einem Veranstalter zusammengetan, der mit solchen Gartenmessen vor allem im süddeutschen Raum erfolgreich unterwegs ist“, sagte Schlossherr Jochen Rockstroh. Und dass er damit den Nerv der Leute getroffen hatte, erwies sich bereist am Freitag, dem Eröffnungstag. Zahlreiche Besucher, freilich vornehmlich aus dem nicht mehr erwerbstätigen Seniorenbereich, holten sich erste Eindrücke von dem, worauf sich das noch in der Woche arbeitende Volk an den beiden Wochenendtagen freuen durfte. Nämlich? „Das Besondere rund um den Garten“, versicherte René Krug, Projektleiter vom „Gartenkönig“, dem Veranstalter. „Natürlich ein reichhaltiges Pflanzenangebot, aber darunter befinden sich Sorten, die in den letzten Jahren etwas in Vergessenheit geraten sind.“ Auch, so fügte der 33-jährige Experte an, „weil die Kunden wieder das Ursprüngliche wollen, und zwar nicht nur sehen, sondern auch besitzen.“ Womit klar gesagt wurde, dass es sich hautsächlich um eine reine Verkaufsmesse handelt, auf der die Händler ihre Waren feilbieten müssen - oder? „Ich sehe das durch zwei Brillen“, sagte Bertram Schubert.

285db9b2-7a82-11e7-9052-5a3aa230f7c3

Das Besondere rund um den Garten versprach der Veranstalter für drei Tage im Schloss Trebsen und hielt sein Versprechen. Die Messe-Premiere lockte am Wochenende zahlreiche Besucher, sogar aus Thüringen ins Muldental. Bereichert wurde das grüne Fest durch Ritter, Gaukler sowie Rock-, Pop- und Bluesmusiker.

Zur Bildergalerie

 

„Natürlich wollen die Händler Umsatz machen. Aber hier bekomme ich aus erster Hand Tipps und Tricks. Also mich hat mehr die fachmännische Beratung angelockt“, gesteht der Leipziger Gartenfreund. Seine Gattin Annemarie zeigte sich beeindruckt von der Tomatenverkostung. „Von wegen es gibt nur rote und gelbe Tomaten, dass es sogar schwarze und braune Tomaten gibt, habe ich zwar schon gehört, aber so noch nie gesehen. Und noch viel interessanter ist zu hören, welche uralten Sorten wieder angebaut und kultiviert werden - das ist doch toll“, staunte sie.

Mit einem kleinen aber beinahe übervollen Bollerwagen, den man sich für den Einkauf ausborgen konnte, zogen Renate und Bernd Richter über das Messegelände. „Wenn ich noch zwei- oder dreimal hin- und hergehe, brauche ich mindestens noch einen Wagen“, scherzte die Frau. Beide kommen extra aus Gera und haben über Bekannte im Muldental von dieser Gartenmesse erfahren. Für Sabrina Hertrampf, die nach eigenen Angaben „nur eine Plattenwohnung“ in Grimma bewohnt, war das Schloss- und Gartenfest, „genießen mit allen Sinnen“. Während ihr sechsjährigen Sohn Benjamin in der Bastelstraße unterwegs war, erfreute sie sich „ohne Kaufzwang“ an der Blütenpracht. „Besonders der Rosenduft hat es mir angetan“. Es war eben ein Gartenfest, so wie es sich der Gartenkönig erhofft und als Ziel formuliert hatte: „Erleben, genießen, kaufen“.

Von Frank Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

17.10.2017 - 14:28 Uhr

Spieler von Roter Stern Leipzig sind beim Auswärtsspiel am Sonntag in Schildau bespuckt und beleidigt worden. Der TSV-Vorstand sieht eine Mitverantwortung bei den Messestädtern.

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr