Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Gedenken an italienische Kriegsopfer bei Grimma
Region Grimma Gedenken an italienische Kriegsopfer bei Grimma
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 19.05.2015
An historischer Stelle: Wolfgang Mohr und Margarit Kunath gedenken der acht Italiener, die heute vor 70 Jahren bei Schmorditz ums Leben kamen. Quelle: Frank Schmidt

Ein tragisches Missverständnis, wie sich später herausstellen sollte. Denn die Männer sind kurz zuvor von russischen Truppen aus einem Internierungslager befreit worden - für sie war das Kriegsszenario beendet. Doch Eile war geboten, um die Brücke in Grimma noch überqueren zu können. Und dafür fiel den Italienern ein deutscher Militärtransporter in die Hände, der allerdings unter amerikanischen Beschuss geriet. Man hatte die Insassen für SS-Männer gehalten. Die Leichen konnten nicht sofort geborgen werden, blieben am Straßenrand liegen, bis sie irgendwann verscharrt wurden. An diese Stelle erinnert die als "Italienergrab" bekannt gewordene Gedenkstätte am Wegesrand zwischen Schmorditz und Golzern. Über sechs Jahrzehnte pflegte te die heute 87-jährige Margarita Kunath aus Schmorditz die Grabstelle, sie wurde dafür mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt. 2014 hat Wolfgang Mohr (51) die Grabpflege übernommen. Obwohl dieser Gedenkort immer wieder geschändet worden ist, will er die Tradition der Grabpflege fortführen. fsw

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.04.2015
Frank Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

colditz. Geadelt darf sich seit gestern Colditz fühlen. Zwar gab sich nicht die Queen zum Auftakt der 750-Jahr-Feier die Ehre, wie viele gehofft hatten, aber der britische Botschafter, Sir Simon McDonald, vertrat die Insel würdevoll.

19.05.2015

Oberbürgermeister Matthias Berger (parteilos) muss sich vor der OBM-Wahl am 7. Juni nicht mehr vor dem Amtsgericht Grimma verantworten. Der für kommenden Donnerstag angesetzte Termin im Verfahren wegen der Baumfällaktion im Februar 2014 im Grimmaer Stadtwald ist auf 27. Juli verschoben worden.

19.05.2015

Die Stadt ist um eine sanierte Immobilie reicher. 1,3 Millionen Euro, davon 1,2 Millionen aus dem Programm der Kreditanstalt für Wiederaufbau, investierte die Wurzener Gebäude- und Wohnungsgesellschaft mbH (WGW) in das Objekt Marienstraße 43, um ein Gemeinschaftsprojekt zum Leben zu erwecken.

19.05.2015
Anzeige