Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Geduldsprobe für Autofahrer: S 11 bei Grimma wird seit Jahren regelmäßig gekappt

Straßenbau Geduldsprobe für Autofahrer: S 11 bei Grimma wird seit Jahren regelmäßig gekappt

Seit Jahren müssen Auto- und Lasterfahrer auf der Strecke zwischen Grimma und Nerchau Umleitungen in Kauf nehmen. Abschnittsweise wird die Straße erneuert. Derzeit ist bei Dorna eine Stützwand in Bau, um einen Hang zu sichern. Die Arbeiten liegen laut Landesamt für Straßenbau und Verkehr im Plan. Im späten Frühjahr soll die Straße wieder frei sein. Für wie lange?

Mächtig gewaltig sieht die Baustelle an der S11 bei Dorna aus. Hier wird die Straße mit einer Stützwand gesichert.

Quelle: Frank Prenzel

Grimma. Wer mit dem Auto von Grimma nach Nerchau oder in die umgekehrte Richtung will, wird seit Jahren auf eine Geduldsprobe gestellt. Seit 2013 ist die Staatsstraße 11 immer wieder gekappt, und die ausgeschilderte Umleitung über die S 38 und die K 8329 bei Pöhsig schluckt reichlich Kilometer und damit auch Spritgeld. Auch Busreisende brauchen einen langen Atem. Selbst die Karnevalisten machen sich inzwischen lustig über die Dauerbaustelle S 11. Der Muldentaler Faschingsclub hatte in einer seiner Thesen zum letztjährigen Start in die fünfte Jahreszeit spöttelnd in Aussicht gestellt, dass die Sperrung wohl bald aufgehoben werde: „Denn wie wir aus gut informierten Quellen erfahren haben, wurde mal ein Arbeiter auf der Baustelle gesehen...“

Seit September vorigen Jahres wird westlich von Dorna eine Stützwand errichtet. Vor Ort tut sich ein riesiges Loch auf, in dem Stahlgebilde wachsen. Nach Angaben von Isabel Siebert, Sprecherin des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (Lasuv), liegen die Bauarbeiter im Zeitplan. Es habe bisher keine unerwarteten Schwierigkeiten gegeben. „Auch das Arbeiten an den steilen Böschungen war erwartungsgemäß möglich.“

Die Böschung war laut Siebert nicht mehr standsicher, weshalb auf etwa 100 Meter Länge eine Stützmauer mit Schutzplanke und Geländer gebaut wird. Sie soll künftig die Durchfahrt an diesem Hang wieder sicher machen. Die Kosten in Höhe von 1,2 Millionen Euro trägt der Freistaat Sachsen. Zu Beginn der aufwendigen Baustelle musste zunächst die vorhandene Böschung abgetragen und die Baugrube gesichert werden. Danach wurde die Sohle hergerichtet, auf der als Gründung Mikropfähle eingebracht wurden. „Derzeit werden in den 13 Einzel-Segmenten nach und nach die Bewehrungskörbe und die Schalung für die Betonage hergestellt“, erklärt Siebert den bautechnischen Werdegang. Parallel dazu würden die ersten Abschnitte betoniert. Auf dem Bauschild am Stadtrand von Grimma ist eine Bauzeit bis zum dritten Quartal 2017 angegeben. Laut Siebert soll der Verkehr aber im späten Frühjahr

Ob die S 11 schon bald darauf der nächsten Sperrung entgegen blickt, ist derzeit offen. In Golzern droht offenbar die Straße abzubrechen, dort werden die Autos und Laster seit längerem mit einer Ampelregelung an der eingeengten Stelle vorbei geführt. Die Staatsstraße 11 sei eine wichtige Verkehrsader, Jahr für Jahr werde sie abschnittsweise erneuert, erläutert Siebert.

2013 war die Straße zunächst monatelang wegen Brückenbau- und Hangsicherungsarbeiten in Döben voll gesperrt worden. Ab November 2014 rückten Bau

 

Von Frank Prenzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
Azubi- und Studienmesse Grimma: diese Unternehmen sind dabei:

Aussteller aus Industrie, Handwerk, Handel und der Dienstleistungsbranche werben auf der Azubi- und Studienmesse am 3. Februar 2018 in Grimma um die Fachkräfte von morgen. Die Unternehmen informieren vor Ort über freie Ausbildungsplätze in ihrem Betrieb. mehr

Grimma in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 218,32 km²

Einwohner: 28.480 Einwohner (31.12.15)

Bevölkerungsdichte: 130 Einwohner je km²

Postleitzahl: 04668

Ortsvorwahlen: 03437,034382, 034384, 034386

Stadtverwaltung: Markt 16/17, 04668 Grimma

Luftbildaufnahme des Zentrums von Grimma.
Ein Spaziergang durch die Region Grimma
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

20.01.2018 - 07:06 Uhr

Chemie Böhlen blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück und hofft jetzt auf den Klassenerhalt in der Kreisoberliga

mehr
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr