Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Geld für die Schraube-Laube und 14 andere Projekte im Muldental
Region Grimma Geld für die Schraube-Laube und 14 andere Projekte im Muldental
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 12.02.2018
Die Stiftung der Sparkasse Muldental hat ihre Mittel vergeben. 4000 Euro erhielt der Förderverein Grundschule, Hort & Kita Großbothen für eine Schraube-Laube. Kuratoriumsvorsitzender Henry Graichen (l.) und Stiftungsvorstand Stefan Müller (r.) überreichten den Scheck an Lennard, Fritz, Anni, Lotti, Nadja und Katrin Juhrich. Quelle: Foto:
Anzeige
Grimma

Der Förderverein Grundschule, Hort & Kita Großbothen möchte für die Hortkinder eine fetzige Werkstatt schaffen und für diese Schraube-Laube einen alten Bauwagen aufpeppen. Die Gesangsgruppe Grimma gibt am 22. April im Rathaussaal mit befreundeten Chören ein Konzert und wird dabei auch kleine Geschichten rund ums Muldental erzählen. Die Dürrweitzschener Kita „Kleine Strolche“ will im Garten einen Wahrnehmungspfad errichten und damit sprachauffällige Kinder pädagogisch noch besser betreuen. Die Interessenvereinigung für Körperbehinderte des Muldentals wird ab 23. März in Grimma erneut ihre Fotoausstellung zeigen, die das Problem der Barrieren eindrucksvoll vor Augen führt... Diese vier und elf weitere Vereine und Einrichtungen können in diesem Jahr für ihre Projekte Geld der Stiftung der Sparkasse Muldental verwenden.

Geförderte Projekte 2018

Jugendblasorchester Grimma: Vorbereitungscamp in den Winterferien für das 9. Internationale Musikantentreffen 2018.

Verein Triathlonfreunde Muldental: Muldental-Triathlon 2018 mit Ausrichtung der Deutschen Meisterschaften der Jugend und Junioren.

Förderverein Grundschule, Hort & Kita Großbothen: Hort-Projekt „Schraube-Laube.“

Verein Künstlergut Prösitz: Projekt „3K – Kunst-Kooperation-Keramik“.

Gesangsgruppe Grimma: Projekt „Unser Muldental in Wort, Lied und Bild“.

Kindertagesstätte „Kleine Strolche“ Dürrweitzschen: Projekt „Sprechen mit allen Sinnen“.

Förderverein Rittergut Trebsen: Projekt „Geo-Erlebniswerkstatt für Kinder“,

Evangelisch-lutherische Kirchgemeinde Großbothen: Projekt „Kleinkunstbühne in der Pfarrscheune Großbothen“.

Lebenshilfe Grimma: Kunstprojekt mit Bewohnern der Wohnstätte in Naunhof für geistig behinderte Menschen mit der Künstlerin Kerstin Globig

Interessenvereinigung für Körperbehinderte des Muldentals: Foto-Wanderausstellung „Barrieren“.

Polenzer Verein Einigkeit 4: Dauerausstellung zur Geschichte des Dorfes Polenz.

Verein Turmuhrenmuseum Naunhof: Museumsnacht – ein besonderer Abend der Präsentation von Turmuhren, Zeitmessgeräten und technischen Uhren

Kulturförderverein Schaddelmühle: Projekt „Skulpturenpark am Lutherweg“.

Musikschule Muldental „Theodor Uhlig“: Orchesterprojekt 2018.

Kindertagesstätte „Gans schön fit“ Nerchau: Projekt „Neue Hochbeete für die Kita“.

Am Donnerstag wurden die Stiftungsmittel, die von 300 bis 5000 Euro reichen, im Grimmaer Haus der Sparkasse feierlich übergeben. Jeder Empfänger stellte dabei sein Projekt in wenigen Sätzen vor. Alles in allem schüttet die Stiftung des Geldinstituts in diesem Jahr 31 800 Euro aus. 15 der 38 eingereichten Fördereinträge, die ein Volumen von 133 700 Euro hatten, wurden berücksichtigt. Die Stiftungsmittel kämen der Region zugute, die Sparkasse gebe damit ein Stück ihrer Erträge zurück, sagte Landrat Henry Graichen (CDU), der dem 14-köpfigen Kuratorium der Stiftung vorsteht.

Auch Vorstandschef Holger Knispel betonte, dass die Sparkasse zu den wichtigsten Förderern gemeinnütziger Projekte in den Bereichen Sport, Soziales, Bildung, Kunst und Kultur gehöre. Die Stiftung stellt dabei einen wesentlichen Faktor dar und hat in ihrer Satzung ausdrücklich die Förderung fast des gesamten gesellschaftlichen Spektrums verankert. Als sie im Jahr 2005 ins Leben gerufen wurde, betrug ihr Grundstock 350 000 Euro. Jahr für Jahr nahm die Sparkasse aus ihren Erträgen eine Zustiftung vor, so das er auf 2,8 Millionen Euro angewachsen ist. Im vorigen Jahr erhöhte sich das Stiftungskapital, das Knispel zufolge im eigenen Haus „konservativ angelegt“ wird, um 200 000 Euro.

Laut Knispel, der mit seinem Vize Stefan Müller und Anja Bergmann den Vorstand der Stiftung bildet, werden jedes Jahr alle Erträge ausgeschüttet. Durch das stete Wachstum des Vermögens wiegt die Null-Zinspolitik nicht so schwer wie bei anderen kleinen Stiftungen. „Wir können in den nächsten Jahren stabil 30 000 Euro verteilen“, so Knispel. Bei einer besseren Ertragslage wären es aber jährlich bis zu 100 000 Euro für interessante Projekte, macht er deutlich.

„Wir sind eine reine Förderstiftung“, betont Knispel. Es gebe keine fixen Kosten. Über die Vergabe der Mittel entscheide der Vorstand unter Anhörung des prominent besetzten Kuratoriums. Gefördert werden nachhaltige Projekte, möglichst keine Personalkosten. „Wir finden unterstützenswert, wenn etwas Neues initiiert wird“, ergänzt Müller. Für 2019er Projekte können übrigens schon jetzt Anträge gestellt werden. Möglich ist das bis zum 15. August.

www.sparkassenstiftung-muldental.de

Von Frank Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit gemischten Gefühlen packen die Feuerwehrleute aus Seelingstädt gerade ihre Koffer. Sie müssen aus dem sanierungsbedürftigen Haus in eine Notunterkunft ziehen. Ob danach alles besser ist, bezweifeln viele.

12.02.2018

Auf einen Modellversuch zur getrennten Erfassung von Biomüll im Landkreis Leipzig hat sich der Ausschuss für Kreisentwicklung und Umweltschutz verständigt. Als Testgebiet soll die 6000-Einwohner-Kommune Rötha fungieren. Vorgesehen ist vorerst eine 14-tägige Abfuhr.

12.02.2018

Wenn der Grimmaer Klaus Uhlig in seinen Keller steigt, öffnet sich ihm ein Stück Nachkriegsgeschichte. Wo heute Vorräte und Baumaterial lagern, befanden sich in den frühen 50er-Jahren Gefängniszellen des Ministeriums für Staatssicherheit (Stasi).

12.02.2018
Anzeige