Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Gey: Strafabgabe auf Kohlekraftwerke bremst das Neuseenland aus
Region Grimma Gey: Strafabgabe auf Kohlekraftwerke bremst das Neuseenland aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 19.05.2015
Blick auf das Kraftwerk Lippendorf hinter dem Tagebau Schleehain. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Landkreis Leipzig

Davon ist Landrat Gerhard Gey (CDU) überzeugt. Er reagiert damit auf die Ankündigung von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel. Der SPD-Vorsitzende und Vizekanzler hatte erklärt, zumindest prinzipiell an den finanziellen Belastungen für Kohlenkraftwerke festzuhalten.

"Wir können hier aber nicht einfach den Hebel umlegen", sagt Gey. Natürlich sei die Reduzierung des Kohlendioxidausstoßes wichtig. "Die Klimaziele sind verständlich." Und weiter: "Das geht allerdings nicht von heute auf morgen." Was das Leipziger Neuseenland anbelange, so hänge am Bergbau und dem Kraftwerk Lippendorf (Gey: "Eins der modernsten in ganz Europa.") die Entwicklung einer ganzen Region. Es handle sich um eine Landschaftsbaustelle, deren Entwicklung eben auch an den Bergbau gekoppelt sei, so wie er im Braunkohlenplan Anfang der 90er Jahre festgeschrieben worden sei.

Kalkulierbare Entwicklung existenziell

"Wenn der Wirtschaftsminister das jetzt in Frage stellt, muss er mit dem Widerstand der kommunalen und der regionalen Ebene rechen." Mit dem Bergbau und den damit verbundenen Geldern sei auch die Sanierung der Bergbaufolgelandschaften verbunden, sagt Gey. Deshalb müsse die regionale Entwicklung vor Ort berücksichtigt werden. Dabei habe sich eine ganze Region bestimmte Ziele gestellt. "Das lässt sich nicht so ohne weiteres außer Kraft setzten", sagt der Kreischef. Zudem wäre eine Klimaabgabe alles andere als ein Ausdruck verlässlicher Energiepolitik. Das habe ihm auch die Mibrag in einem Schreiben signalisiert. Das Unternehmen sehe sogar seine Existenz gefährdet. Vielmehr, so der Landrat weiter, gehe es um eine "kalkulierbare Entwicklung" - etwa so, wie es bei der Einführung der Elektromobilität auf den neuen Seen im Südraum praktiziert werde.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 16.05.2015
Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die steigende Zahl der Demenzpatienten stellt Krankenhäuser vor Probleme. Dies war gestern Thema des Pflegenetzwerkes in der Bornaer Sana-Klinik. "Was er zu Hause gut kennt, gibt einem Demenzpatienten Sicherheit.

19.05.2015

Parthenstein/Großsteinberg. Zunächst vom Tisch ist das Vorhaben der Firma Haba-Beton Johann Bartlechner, ein Windkraftrad auf dem eigenen Firmengelände in Großsteinberg zu errichten.

19.05.2015

Parthenstein/Pomßen. Weil die Straße nach Grethen gesperrt ist und damit der Durchgangsverkehr in diese Richtung entfällt, könnte in Pomßen von göttlicher Stille gesprochen werden.

19.05.2015
Anzeige