Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma GrennStyle: Idee für Big-Party zerschlägt sich
Region Grimma GrennStyle: Idee für Big-Party zerschlägt sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:16 14.05.2018
Das GreenStyle Drumcorps aus Mutzschen trat 2017 auch bei der Veranstaltung „Grimma sagt Danke“ auf. Quelle: Foto: Frank Schmidt
Grimma/Mutzschen

 Zu seinem 10. Geburtstag wollte das GreenStyle Drumcorps aus Mutzschen so richtig auf die Pauke hauen. Sinnbildlich. Denn die elfköpfige Truppe unter dem Dach des Spielmannszuges Mutzschen ist mit Trommeln in der Erfolgsspur. Die zehn Männer und eine Frau – zwischen 18 und 34 Jahre jung – wirbeln ihre Stöcke derzeit auf acht kleinen und zwei großen Trommeln sowie einem Tim Tom.

Terminliche Probleme

Doch die schöne Idee von Grimmas Marktmeister Frank Schütz, dessen Sohn Franzel bei den GreenStyles die Stöcke schwingt, hat sich leider aus ganz simplen Gründen zerschlagen. Angedacht war eine Jubiläumsparty auf dem Grimmaer Markt am 18. August – ein Abend mit befreundeten Trommel-Truppen und abschließender Band auf der Bühne. Dahinter stand der Gedanke der Effizienz.

Denn am 19. August, einem Sonntag, will Muldentalhallen-Betreiber Stefan Tröger einmal am Fuße des Rathauses für Lacher sorgen. Dann tritt hier Pullunder-Comedian Olaf Schubert Open Air auf. Die Infrastruktur für den Big-Act sollte tags zuvor schon den Trommlern um den 28-jährigen Axel Winter zu Nutze sein. „Leider liegt der Termin so ungünstig, dass wir nicht genug andere Vereine für eine runde Abendveranstaltung zusammentrommeln konnten“, bedauert Winter. Nun soll das Jubiläum im kleinen Kreis gefeiert werden. „Dafür planen wir dann am elften Geburtstag im kommenden Jahr eine größere öffentliche Feierlichkeit“, so der Trommler-Chef. Dann steht die erste Schnapszahl ins Haus – auch kein schlechter Anlass.

Gründung aus einer Laune heraus

Axel Winter fand als Fünftklässler zum Spielmannszug, gehörte 2008 zu den Begründern der GreenStyles und gibt hier seit sechs Jahren den Takt vor. Zur Trainer-Übungslizenz, die er absolvierte, gehörte eine musikalische Grundausbildung. Die Truppe sei „aus einer Laune heraus“ entstanden, erzählt der Diplom-Ingenieur für Informationstechnik, der mittlerweile in Leipzig lebt. Nicht wenige Musiker aus Mutzschen fanden Gefallen am US-amerikanischen Film „Drum Line“. Und als Spielmannszug-Mitglied Jan Möller 2008 seiner Manuela das Ja-Wort gab, taten sich ein halbes Dutzend Trommler zusammen und sorgten mit ihrer Drumshow für eine nachhal(l)tige Überraschung. Es war der erste Auftritt und die Geburtsstunde des GreenStyle Drumcorps.

Erfolg und viele Auftritte

Wegen des Ursprungs der Drum-Liner „suchten wir einen amerikanischen Namen“, erläutert Winter. Das Green stand von Anfang an für die grüne Vereinsfarbe. Auch für Kleidung und Instrumente wählten die Musiker die grüne Farbe. Die erste Show dauerte fünf Minuten. „Wir haben sie dann immer mehr verfeinert und neue Ideen dazu gepackt“, erinnert sich der 28-jährige Drumcorps-Leiter. Der Erfolg ließ nicht auf sich warten. Ein Auftritt gesellte sich an den anderen, bald über die Grenzen des Muldentals hinaus. Als wohl fantastischsten Auftritt hat Winter die Show beim Welfenfest in der Grimmaer Partnerstadt Weingarten im Jahr 2016 in Erinnerung.

Die arbeitsintensivsten Jahre verbuchte die trommelnde Musikergruppe 2013/14, als sie jeweils 25 Auftritte hinlegte. Inzwischen sind es halb so viele. Aus Zeitgründen, wie Winter erklärt. Denn die meisten Mitglieder hätten inzwischen eine Familie gegründet. Außerdem kämen ja noch die Auftritte mit dem Spielmannszug hinzu, so dass im Jahr für jeden GrennStyler etwa 30 Einsätze im Kalender stehen.

Reise nach Nusplingen

Das Trommel-Team wird für Geburtstage ebenso gebucht wie für Dorffeste. Bei der feierlichen Gesellenbrief-Übergabe der Handwerkskammer stand es sogar schon auf der Leipziger Gewandhaus-Bühne. Diesen Juni etwa sind die grünen Trommler in Großsteinberg zu erleben. Und die Reise vom 8. bis 10. Juni nach Nusplingen am Bodensee dürfte zum diesjährigen Höhepunkt avancieren. Dort geht mit dem Heuberg-Tattoo ein Großevent des Fanfarenzuges Nusplingen über die Bühne. Die Mutzschener werden ihre aktuelle Show zeigen, die knapp 15 Minuten dauert. „Wir schauen uns viel ab und denken uns viel aus“, verrät Drumscorps-Chef Winter über das Repertoire seiner Truppe, das aus Rhythmus-Stücken verschiedener Colours besteht.

Von Frank Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu seinem 10. Geburtstag wollte das GreenStyle Drumcorps aus Mutzschen so richtig auf die Pauke hauen. Doch die Idee, das Jubiläum groß auf dem Grimmaer Markt mit einer Abendshow zu feiern, zerschlug sich. Nun soll am 11. Geburtstag eine Big-Party her.

14.05.2018

Ein Streifhelfertreffen für Kinder aus dem Muldental veranstaltete die Volkssolidarität am Mittwoch im Belgershainer Schloss. Mit ihrem Projekt will sie dem zunehmenden Konfliktpotenzial begegnen.

14.05.2018
Borna Gefährliches Würfelspiel - Freundeskreis kämpft um Grimmaer Museum

Das Kreismuseum in der Grimmaer Paul-Gerhardt-Straße leiste eine erfolgreiche Arbeit. Das betont Bernt Voigtländer, Vorsitzender des Freundeskreises des Museums. Der Förderverein fordert Landkreis und Stadt auf, die Zukunft der Einrichtung nicht zu gefährden.

11.05.2018