Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Grethen: Gästehaus in luftiger Höhe eröffnet

Grethen: Gästehaus in luftiger Höhe eröffnet

Parthenstein/Grethen. Die Grethener fühlen sich den Störchen besonders verbunden. Nicht umsonst ziert Meister Adebar das Orts- und Feuerwehrwappen, nennen sich die Kita des Dorfes „Storchennest" und der Heimatverein „Grethener Störche".

.

Doch schon geraume Zeit lassen die Vögel, die einst regelmäßig Brutgäste waren, den Ort links liegen. „Das letzte Storchenpaar hatte 1999 auf dem Kirchenschiff gebrütet", wusste Ortschronist Gerhard Krueger zu berichten. Aber seitdem haben die Vögel im Dorf eher einen kurzen Boxenstopp auf der Durchreise hingelegt.

„Grethens Wahrzeichen fehlt einfach, und das wurmt uns seit Jahren", erklärte auch Silvio Apelt. „Als Heimatverein ‚Grethener Störche‘ fühlen wir uns hier einfach in die Pflicht genommen", so der Vereinschef. Bereits im Jahr 2006 hatte seine Mannschaft einen ersten Anlauf unternommen und das Storchennest auf dem Grethener Kirchenschiff instandgesetzt. Leider ohne wirklichen Erfolg, so dass am vergangenen Sonnabend einer neuer Versuch im Zusammenwirken mit Kirchenvorstand und Naturschutzbehörde gestartet wurde. „Dieses Mal haben wir uns mit qualifizierter fachlicher Unterstützung versichert", berichtete Silvio Apelt weiter. Der Mann, auf den die „Grethener Störche" setzen, ist Bernd Holfter, seines Zeichens nicht nur Kreisnaturschutzbeauftragter, sondern zugleich auch Storchenbeauftragter im Altkreis Grimma.

„Würden Störche in der Natur ihr Nest selbst bauen, würden sie nur am Rand Zweige verflechten und die Mitte flach mit verrottetem Material auspolstern", erklärte der Storchenexperte. „Das haben wir versucht, auf der Grethener Kirche nachzuempfinden." Dank Kranservice-Unternehmer Gerd Heubaum konnten sich Bernd Holfter und Silvio Apelt sicher in die luftige Höhe begeben. Dort haben sie jetzt auf einen soliden Unterbau Reiser verflochten und mit trockener Grasnarbe flach ausgefüllt. Damit steht Grethens luftiges Storchendomizil ab sofort den geflügelten Gästen frisch saniert zu Verfügung.

„Das optisch aufgewertete Nest allein ist jedoch noch keine Garantie, dass sich auch ein Brutpaar ansiedelt", dämpfte Storchenexperte Bernd Holfter zu hohe Erwartungen. „Im Altkreis Grimma brüten gegenwärtig sechs bis sieben Storchenpaare, und die können sich ihre Nistgelegenheit aus einem großen Angebot aussuchen." Besser stünden da die Chancen, dass Jungstörche im Jahresverlauf das neue Grethener Nest für sich entdecken und, wenn sie im Alter von drei bis vier Jahren Geschlechtsreife erlangt haben, dann an vertrauter Stelle später einmal tatsächlich brüten.

Die Grethener brauchen derweil schon nicht mehr vor ihre Haustür treten, um mögliche Aktiviäten am und im Storchennest im Auge zu behalten. Steffen Rostock sorgt mit einer WebCam auf dem Glockenboden der Dorfkirche aktuell für eine Life-Übertragung der Bilder aus dem Storchennest, die jeder Interessierte am heimischen Computer auch ganz bequem vom Sofa aus verfolgen kann.

Ralf Saupe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
Azubi- und Studienmesse Grimma: diese Unternehmen sind dabei:

Aussteller aus Industrie, Handwerk, Handel und der Dienstleistungsbranche informierten auf der Azubi- und Studienmesse  in Grimma  über freie Ausbildungsplätze in ihrem Betrieb. mehr

Grimma in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 218,32 km²

Einwohner: 28.480 Einwohner (31.12.15)

Bevölkerungsdichte: 130 Einwohner je km²

Postleitzahl: 04668

Ortsvorwahlen: 03437,034382, 034384, 034386

Stadtverwaltung: Markt 16/17, 04668 Grimma

Luftbildaufnahme des Zentrums von Grimma.
Ein Spaziergang durch die Region Grimma
  • Sportlerwahl
    Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2017

    Der Kreissportbund Landkreis Leipzig und die Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2017. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

21.02.2018 - 10:03 Uhr

Sascha Nartzschke konnte in den letzten beiden Punktspielen schon jeweils einen Kurzeinsatz verbuchen.

mehr
  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr