Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Grimma: AfD-Politiker und Sozialdemokraten koalieren im Stadtrat
Region Grimma Grimma: AfD-Politiker und Sozialdemokraten koalieren im Stadtrat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 19.05.2015
Hubertus von Below Quelle: Andreas Röse

"Wir schließen mit der Person Hubertus von Below eine technische Fraktionsgemeinschaft", sagte Klaus-Dieter Tschiche (SPD). Die Vereinbarung dazu schließe jedoch aus, dass die Fraktion, die sich SPD Grimma nennt, als Plattform für landespolitische Themen genutzt werde.

Die Kooperation mit der SPD ist absehbar gewesen, kommentierte von Below gestern den Vorgang, weil zwischen seinen kommunalpolitischen Auffassungen und denen der SPD-Stadträte Horst Knoof und Tschiche die größten Synergien bestehen würden. "Es ist Bestandteil der Vereinbarung, dass ich nicht unter dem Kürzel AfD firmieren darf, was ich akzeptiere", sagte er. Nach Auffassung von Tschiche müsse es jetzt eine Neuwahl der Ausschüsse geben. Seinen Berechnungen zufolge könne von Below seine Arbeit im Verwaltungsausschuss fortsetzen. Der Fraktion SPD Grimma stehe nun jedoch ein Sitz im Technischen Ausschuss zu.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.05.2013

Schöppenthau, Birgit

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als eine der letzten Städte im Muldental hat jetzt auch Grimma ein Gutachten über die sanierungsbedingte Steigerung der Bodenrichtwerte vorliegen. Damit verfügt die Stadt über belastbare Daten, um die im Baugesetz geforderten Beiträge der Bürgern einzufordern.

19.05.2015

Wenn sich die Schranken in der Stadt gesenkt haben, bilden sich häufig lange Autoschlangen. Dieser Zustand soll bald der Vergangenheit angehören. Nach und nach werden die Bahnübergänge erneuert, um die Schließzeiten zu verkürzen.

19.05.2015

Es war am 21. Juni 1996 der erste Radfernweg von zwölf geplanten in Sachsen, der in Grimma/Nimbschen im wahrsten Sinne des Wortes auf den Weg gebracht wurde: der Mulderadweg, damals noch unter dem Namen Muldentalradweg.

19.05.2015
Anzeige