Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Grimma: Neuer Mann an der Spitze der Stadtwerke
Region Grimma Grimma: Neuer Mann an der Spitze der Stadtwerke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:29 14.03.2018
Neuer Mann und neuer Sitz: Hagen Frank Böhme führt die Stadtwerke Grimma, die in der Langen Straße ihren Sitz haben. Quelle: Klaus Peschel

"Der Entwicklung von Grimma kann es nur dienlich sein, wenn Erträge aus der Energieversorgung vor Ort bleiben", so Böhme weiter.

Der aus Sachsen stammende Fachmann bringt nach Auffassung der Kommunalverwaltung und des Stadtrates das notwendige Knowhow für die Aufgabe an der Spitze des Energieversorgers mit. Der in Meißen geborene Böhme lernte bei den Stadtwerken in Konstanz Anlagenmechaniker und arbeitete dann hier als Anlagentechniker und Führungskraft. Später absolvierte er seinen Abschluss als diplomierter Betriebswirtschafter. Bei den Stadtwerken in Gossau im schweizerischen Kanton St. Gallen war er im Management tätig. Auch wenn sich der schweizer und der deutsche Energiemarkt deutlich unterscheiden und der Wettbewerb hierzulande eine große Herausforderung an die Unternehmen stellt, freut sich der hochgewachsene, schlanke Mann auf die Aufgabe. "Beim Aufbau der Grimmaer Stadtwerke ist Pioniergeist gefordert", so Böhme überzeugt. Die Vorbereitungen zur Gründung einer Netzgesellschaft, für die die Stadt Grimma einen Partner sucht, würden auf Hochtouren laufen. Wenn diese zweite Tochter unter dem Dach der Holding Grimmaer Stadtwerke am Januar an den Start geht, soll sie bereits von Anbeginn Gewinn erwirtschaften.

Böhme hat ganz konkrete Visionen. Der Ausbau von beispielsweise Wind- und Solarenergieanlagen könnte langfristig die Rendite der Anteilseigner an den Stadtwerken - mehrheitlich die Stadt Grimma - verbessern. "Er könnte aber auch ein Signal an die Grimmaer sein, die nicht daran interessiert sind, immer mehr für Strom zu bezahlen", so der Geschäftsführer. Eine Entscheidung darüber treffe allerdings die Gesellschafterversammlung.

Der in Althen zur Miete wohnende Böhme ist verheiratet und hat drei Kinder im Alter von drei Monaten, zwei und fünf Jahren. Die Rückkehr nach Sachsen bedeutet für ihn eine Rückkehr in die Heimat. Birgit Schöppenthau

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 23.07.2013

Schöppenthau, Birgit

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Frage: Sie sind eigentlich ein Quereinsteiger als studierter Elektroingenieur. Niko Kleinknecht: Ich arbeitete in der IT-Branche und Personalberatung. Schule liegt mir sehr am Herzen.

19.05.2015

Seit vielen Jahren ist das Juli-Wochenende mit Start und Ziel am Sportplatz Sermuth Tradition für diese Ausfahrt. Stets war sie verbunden mit dem Muldefest des SV Eintracht.

19.05.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_25970]Dafür drehten die Mitglieder von 34 Kart-Teams aus der gesamten Republik unzählige Runden auf der Anlage in Grimma Süd. Die gesamte Kart-Welt konnte an den vergangenen beiden Tagen das Geschehen verfolgen.

19.05.2015
Anzeige