Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Grimma Verein leistet Hilfe im Alltag - bei Einkauf, Wäsche und Ausflügen

Grimma Verein leistet Hilfe im Alltag - bei Einkauf, Wäsche und Ausflügen

Der junge Verein Nachbarschaftshilfe24 in der alten Feuerwehrwache am Nicolaiplatz 5 in Grimma ansässig, feiert im Oktober sein einjähriges Bestehen. Er bietet Lernkurse zur Nachbarschaftshilfe für Interessierte an, die in ihrem persönlichen Familien- und Bekanntenkreis Menschen mit Pflegestufe kennen und diese neben den obligatorischen Leistungen durch den Pflegedienst zusätzlich betreuen wollen.

Voriger Artikel
Radiobastler und Steuermann - Steffen Kretschmar ist der neue Direktor
Nächster Artikel
Denkmalschmiede Höfgen kämpft sich nach Insolvenz ins Kulturleben zurück

Vereinschef Harald Windolf vermittelt im Grundkurs Nachbarschaftshilfe rechtliche Grundlagen, Kenntnisse über Erkrankungen und den Umgang damit.

Quelle: Oliver Becker

Der Verein macht sich gut und steht laut dem Vorsitzenden mit 354 Kursteilnehmern innerhalb eines Jahres im Vergleich zu anderen Anbietern wie den Pflegediensten, der AWO oder dem roten Kreuz an der Spitze, was Zulauf und Angebot anbelangt.

Harald Windolf, Chef des gemeinnützigen Vereins im Ehrenamt und hauptberuflicher Personalvermittler: "Konkret sind die ehrenamtlichen Nachbarschaftshelfer normalerweise acht Stunden bei dem Patienten pro Monat vor Ort, begleiten ihn beim Einkaufen oder Wäschewaschen und ermöglichen durch das gemeinsame Lesen einer Tageszeitung oder einem Kino- oder Theaterbesuch die gesellschaftliche Teilhabe." Die Hilfe geschieht immer nur zusammen mit dem Pflegebedürftigen.

Geholfen wird damit überwiegend Senioren, aber auch Kindern und Jugendlichen mit einer Pflegestufe. Diese Menschen sind oft noch körperlich fit, doch macht der Geist aufgrund einer Krankheit, wie einer anfänglichen Demenz, nicht mehr mit. Sie verlassen das Haus oder lassen den Herd an, werden aggressiv oder nehmen eine ablehnende Haltung gegenüber Vielem ein, ohne sich darüber bewusst zu sein. Die Nachbarschaftshilfe stellt eine zusätzliche Hilfe dar, aber bietet selbst keine Pflege an. Sie betreut die Patienten und entlastet die Angehörigen, die ein Familienmitglied pflegen. Sie können dann einmal durchatmen. Durch Gedächtnisübungen, zuhören, reden und gemeinsame Unternehmungen wird der Geist des Patienten wieder angekurbelt. Besonders wichtig sind diese zusätzlichen Leistungen bei Patienten, die nicht das Glück haben, von Angehörigen gepflegt zu werden und bettlägerig sind. Zu ihnen kommt sonst nur kurz der Pflegedienst.

Nachbarschaftshelfer aus dem Wohnumfeld kann ausschließlich jeder Otto-Normalbürger, der in Sachsen gemeldet ist, werden. Voraussetzung ist die Teilnahme an einem entsprechenden eintägigen Schulungskurs, wo rechtliche Grundlagen, Krankheitsbilder und der Umgang damit auf dem Programm stehen. Gerade jüngere Leute bis 25 Jahre engagieren sich als Ehrenamtler. Neben Studenten finden sich Betreuer in allen Gesellschaftsschichten - vom Berufstätigen bis hin zum Arbeitslosen. Grundlage ist das Pflegestärkungsgesetz seit 1. Januar 2015, das unabhängig von sozialen Trägern eine selbstständige Betreuung durch den Bürger ermöglicht. Pflegebedürftige mit Pflegestufe haben ohne Genehmigung einen sofortigen Anspruch auf die Leistungen. Windolf: "Das Landesgesetz ist eines, das auch in anderen Bundesländern Schule machen sollte."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 16.09.2015

OLIVER BECKER

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
Grimma in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 218,32 km²

Einwohner: 28.480 Einwohner (31.12.15)

Bevölkerungsdichte: 130 Einwohner je km²

Postleitzahl: 04668

Ortsvorwahlen: 03437,034382, 034384, 034386

Stadtverwaltung: Markt 16/17, 04668 Grimma

Luftbildaufnahme des Zentrums von Grimma.
Ein Spaziergang durch die Region Grimma
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

16.12.2017 - 20:20 Uhr

Mein bebildeter Bericht beinhaltet Fußball und Weihnachtliches.

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr