Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Grimma ist 2013 Ausrichter des bundesweiten „Festivals der Reformation“
Region Grimma Grimma ist 2013 Ausrichter des bundesweiten „Festivals der Reformation“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 13.09.2012
Anzeige

Der Anlass ist das Themenjahr „Reformation und Toleranz" der bis zum 500. Reformationsjubiläum im Jahr 2017 andauernden Lutherdekade.

Grimma hat einiges zur Reformationsgeschichte zu bieten, zum Beispiel die berühmte Nonnenflucht der Katharina von Bora – der späteren Frau von Martin Luther – in der Osternacht 1523. Und mehrmals hat Luther in der Klosterkirche gepredigt. Das erste Mal war Luther 1516 in Grimma, also ein Jahr vor seinem berühmten Anschlag von 95 Thesen an die Pforte einer Kirche in Wittenberg. Zudem finden sich viele Spuren der Ausbreitung des lutherischen Glaubens in der Perle des Muldentals.

„Die Stadt Grimma wird sich bemühen, ein ganz außergewöhnliches Wochenende in Zusammenarbeit mit der Kirche und dem Europäischen Tourismusverband zu präsentieren. Ist doch gegenseitige Toleranz eines der wesentlichen Momente des friedlichen Miteinanders in der Gesellschaft. So kann Grimma eine weitere und wichtige Wegstrecke innerhalb der Lutherdekade gehen und die Erinnerung an die Reformation aus der eigenen geschichtlichen Perspektive heraus neu beleben", sagt Annett Höhne, Leiterin des Kulturbetriebs Grimma. Für den 6. bis 8. September 2013 sollen auf dem Programm stehen: Konzerte, Sonderführungen, ein Mittelaltermarkt, Vorträge, ein Ökumenischer Gottesdienst sowie Theateraufführungen in Altstadt und um die Klosterruine Nimbschen.

Mit dem Ende des zehnten Festivals der Reformation hatte der Zeitzer Oberbürgermeister Volkmar Kunze den Staffelstab an Annett Höhne übergeben. Damit war es offiziell, dass Grimma der nächste Ausrichter ist. Das Festival der Reformation wurde durch den Europäischen Tourismusverband „Stätten der Reformation" gegründet. Innerhalb der sogenannten Lutherdekade wird einmal pro Jahr eine Stadt ausgelobt, drei Tage lang die Reformation mit einem bunten Programm zu würdigen. Die Mitarbeiter des Kulturbetriebs waren vom 27. bis 29. Juli mit erhöhter Aufmerksamkeit in Zeitz unterwegs. Sie wollten sehen, was es bedeutet, eine solche Veranstaltung durchzuführen – eine große Aufgabe.

Für das Motto „Reformation und Toleranz" sucht die Stadt noch einen passenden Slogan, der gern auch von den Bürgern kommen könne.

Matthias Pöls

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Blaulicht, Uniformen, Menschen in Eile. Am 29. September wird es nicht ganz so beschaulich in und um Naunhof zugehen, wie allgemein üblich. Denn dann kommen Soldaten, Reservisten und Feuerwehrmänner in die Region, um sich einem internationalen Wettbewerb zu stellen.

12.09.2012

Trebsen.

Die Szene der schottischen Hochlandspiele zählt nicht mehr die Tage, sondern die Stunden bis zum Beginn der Internationen Highlandgames. Diese finden in ihrer 12. Auflage erstmals im Schlosspark Trebsen statt.

12.09.2012

Wegen des Verdachts auf Amtsanmaßung hat sich der Naunhofer Amtsverweser Jörg-Dietmar Funke (UWV) jetzt an die Rechtsaufsicht im Landratsamt gewandt. Er kritisiert eine Passage im Internet-Auftritt von Hermann Kinne, der für die CDU bei der Bürgermeisterwahl angetreten war.

11.09.2012
Anzeige