Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Grimma ist für ein Wochenende sächsische Hauptstadt der Musik
Region Grimma Grimma ist für ein Wochenende sächsische Hauptstadt der Musik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 17.06.2015
Schlossvorplatz Grimma: Stephan König dirigiert Bilder einer Ausstellung - Rockversion. Die Uraufführung erfolgt mit dem Leipziger Symphonieorchester, Stern-Combo Meißen und dem Landesjugendchor Sachsen. Fotos: Frank Schmidt Quelle: Frank Schmidt
Anzeige
Grimma

Vielmehr trafen "musikalische Welten aufeinander, die von Laien- und Berufsmusikern", wie es die Moderatorin der von der Sächsischen Bläserphilharmonie, dem Max-Klinger-Chor und dem Schlagzeugensemble der Musikschule "Ottmar Gerster" in der Klosterkirche gestalteten Eröffnungsgala zum Ausdruck brachte.

 Die Profis spielten bei den Wertungsspielen des Sächsischen Blasmusikverbandes im Gymnasium St. Augustin und beim Brass-Band-Wettbewerb "2. German Open" im Soziokulturellen Zentrum die erste Geige. So war die älteste deutsche Brass-Band aus Hamburg angereist und gab ihr Wettbewerbsdebüt. "Wir wissen, dass wir gut sind, doch nicht wie gut", sagte Simeon Langkabel von der Band im Hinblick auf die hochkarätige Jury.

 Beim EnviaM-Ensemblewettbewerb "Musik aus Kommunen" wetteiferten Musikschüler aus ganz Sachsen. Zur gleichen Zeit gaben sich auf der Bühne am Baderplan die Mitgliedsvereine des Sächsischen Blasmusikverbandes ein Stelldichein. Mit von der Partie war der Musikverein Brandis, der mit dem jungen Schlagzeuger Janos Klimm beim Lied von Deep Purple "Smoke on the Water" brillierte. "Seit neun Jahren gehöre ich dem Verein an", sagte der Musiker. Weiter angereist war die zehnjährige Diana Klemm mit der Trommelgruppe Big Boom aus Großdubrau bei Bautzen. "Meine Tochter hat das Trommeln im Ganztagsangebot gelernt und wird auf vier Bühnen auftreten", sagte Mutter Claudia nicht ohne Stolz.

 Und stolz konnte sie genauso wie der 17-jährige Tim Model sein, der den Chor Lohsa mit 29 Männern zum Klingen im Betsaal des St. Augustin brachte, da die Dirigentin Yvette Michael aufgrund einer Hochzeit verhindert war. "Unsere Dirigentin hat mit Tim Model eine gute Wahl getroffen", lobte Roland Kohls (53), der seit 2008 im Klangkörper singt. Seit 1990 habe immer eine Frau den Takt beim Chor angegeben. Im Betsaal, in dem vor allem Chöre eine Bühne fanden, gaben auch die Sängerinnen des Wurzener Frauenchores eine Kostprobe ihres Könnens ab. Darunter die Sopranistin Ute Delater (54). "In diesem Jahr feiert unser Chor sein 25-jähriges Bestehen. 2005 erhielten wir den Heimatpreis", erzählte sie, während sie sich im Kebab-Haus für den Auftritt stärkte.

 Verstärkung holte sich der sächsische Liedermacher Gerhard Schöne. Er wurde von Schülern der Musik- und Kunstschule "Ottmar Gerster" musikalisch begleitet. Bei den Klassikern "Der Riese Glombatsch" oder "Der Popel" unterstützte selbst das Publikum ihn. Auch Petra (56) und Siglinde (77) Fuhrmann aus Grimma freuten sich über seinen Auftritt: "Gerhard Schöne war schon zur Liederflut mit dabei." Sie machten aber auch einen Abstecher zur Musikmesse, die genauso zum Rahmenprogramm gehörte wie das Crossover-Festival im Teletubbyland.

 Aus Luxemburg angereist waren dagegen die Kameraden der Partnerwehr von Grimma unter der Regie von Roger Neyens. Die Kameraden hatten Grimma zur Flut unterstützt und wollten zum einen dem Grimmaer Feuerwehrchef Thomas Knoblich zum 60. Geburtstag gratulieren und sich zum anderen vom gelungen Wiederaufbau in Grimma überzeugen.

 Während Gerhard Schöne im Trockenen das Publikum begeisterte, mussten die Open-Air-Bühnen am Sonnabendabend eine kurze Zwangspause einlegen. Aber pünktlich zum Konzert "Bilder einer Ausstellung - The Rock Version" mit Stefan König als Dirigent, dem Leipziger Symphonieorchester, der Kultband Stern-Combo Meißen und dem Landesjugendchor stellte sich bestes Konzert-Wetter ein. Der Schlossvorplatz war voll.

 Am Sonntag ging es mit spartenübergreifender Musik weiter. Wieder war es die Klosterkirche, in der mit dem Drei-Länder-Projekt Dreiklang mit Kinderchören ein Signal von Grimma ausging, welche Bedeutung Musik für die Bildung von Kindern und Jugendlichen hat. Grimma war einfach an diesem Wochenende die sächsische Hauptstadt der Musik. Wie Justizminister Sebastian Gemkow, der in Vertretung des Schirmherrn, Ministerpräsident Stanislaw Tillich, gekommen war, sagte: "Das erste Landesmusikfest verleiht Grimma einen besonderen Glanz und dem Freistaat einen besonderen Klang."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 15.06.2015
Cornelia Braun, Frank Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Landkreis Leipzig will die Zusammenarbeit mit dem Altenburger Land und dem Burgenlandkreis verstärken. Das wurde jetzt beim Besuch des Naumburger Landrats Götz Ulrich (CDU) bei seinem Bornaer Amtskollegen Gerhard Gey (CDU) deutlich.

18.10.2016

Von Trebsen bis zur Autobahn A 14 - Dresden/Magdeburg sind es etwa drei Kilometer. Ein Katzensprung, so dass die Stadt zu Recht von sich behaupten kann, eine sehr gute Autobahnanbindung zu haben.

15.06.2015

Die Muldestadt Grimma hat ihr Postkartenmotiv wieder zurück. Gestern wurde mit großer Freude und Erleichterung in der Bevölkerung die von der Juniflut 2013 zerstörte Hängebrücke nach einer Komplettsanierung neu eingeweiht.

14.06.2015
Anzeige