Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Grimma tanzt: Profis und Freizeittänzer legen klassische und moderne Rhythmen aufs Parkett
Region Grimma Grimma tanzt: Profis und Freizeittänzer legen klassische und moderne Rhythmen aufs Parkett
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:24 03.04.2017
Moderner Turniertanz – eine Augenweide. Quelle: Frank Schmidt
Anzeige
Grimma

„Da muss man erst 81 Jahre alt werden, um zum ersten Mal so eine tolle Tanzgala miterleben zu dürfen“, schwärmte Günter Opitz als einer der etwa 430 Gäste in der Muldentalhalle Grimma. Zum 15. Mal hat der Tanzclub Blau-Gelb dorthin zur rauschenden Tanznacht eingeladen, um Nachwuchs- und Profitänzern für ihre atemberaubenden Turniere eine Bühne zu bieten, aber auch für Tänzer im Hip-Hop, Jazz und Modern Dance, Break Dance sowie natürlich dem fachkundigen und tanzfreudigen Publikum.

Zur Galerie
Vom klassischen Walzer bis zu modernem Break Dance – beim Tanzfest in Grimma hatte der veranstaltende Verein TC Blau-Gelb auch bei der 15. Auflage für einen bunten Strauß von Musik und Bewegung gesorgt.

„Ich gehöre schon zu den Stammgästen – seit 15 Jahren und damit bin ich von Beginn an dabei“, erzählte Brigitte Öhme in freundschaftlicher Begleitung von Opitz. Und dass sie jedes Mal aufs Neue begeistert ist, liege nicht nur an ihren Enkelkindern Linda und Willy Wurch, die bei Blau-Gelb Grimma das Einmaleins des Tanzsportes erlernt haben und später auch national und international erfolgreich waren. „Wirklich, das ist immer wieder schön, die Tänzer über das Parkett gleiten zu sehen“, untermauerte die Seniorin ihr Begeisterung.

Als Turnierleiter führte Andreas Neuhaus aus Bremen auf Einladung des Veranstalters durch den Abend und wusste die Atmosphäre im Saal aus fachlicher Sicht zu umschreiben. „Wir erleben hier ein Tanzturnier auf höchstem Niveau, jedoch in familiärem Rahmen mit bezauberndem Ballcharakter. Und diese Mischung verleiht der Tanzgala einen besonderen Charme, den es nicht überall gibt“, wusste der Experte. „Die Gäste möchten Turniere in schönem Ambiente, gut organisiert sowie mit etwas Unterhaltung und Eigentanz – all das wird hier in Grimma geboten“, fügte Neuhaus an. Um das zu ermöglichen, begannen für den Blau-Gelb-Vorstand unter Leitung von Helga Metzker bereits im Dezember die Vorbereitungen. „Da geht es darum, für unser Turnier sehr gute Paare zu finden, die nach Grimma kommen“, erzählte die Vereinschefin. „Wir reden hier von Superpaaren, die nationale und internationale Verpflichtungen haben, die wir berücksichtigen müssen. Aber ich muss auch sagen, dass solche Einladungsturniere für diese Profis eine willkommene Abwechslung sind“, sagte Metzker.

In der Masse des Publikums war auch Klaus Ritter als Vereinsgründer von Blau-Gelb auszumachen. Er, der seinen 80 Geburtstag feiert, gilt als Ikone des Muldentaler Tanzsportes und hat unzähligen Tänzern erste Schritte beigebracht. Und dafür genießt er nach wie vor uneingeschränkte Wertschätzung. Aber: „Der Charakter der Tänze ist heute sehr stark verfälscht, durch das sehr hohe Niveau und die Schnelligkeit. Was natürlich kein Nachteil sein muss, da es dem Wandel der Zeit geschuldet ist“, sagte Ritter. „Trotzdem bin ich sehr, sehr froh zu sehen, dass die neue Generation um Trainer Ronny Metzker den Staffelstab übernommen haben und den Tanzsport in Grimma erfolgreich fortführen. Ich selbst würde alles wieder so machen, wenn ich mein Leben neu beginnen könnte.“

Von Frank Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das legendäre Krause-Duo als straßentaugliches E-Mobil? Die Idee hat Charme und so besuchten am Sonnabend 22 Neugierige die Brandiser VW-Autowerkstatt und wollten sich im Interessenpool registrieren lassen. Allein: Die Geschichte ist eine Ente. Der 1. April lässt grüßen.

02.04.2017

Einst Krankentransportmittel für Menschen mit eingeschränkter Beweglichkeit, heute Kultobjekt: Das Krause-Duo. Das Autohaus Graupner in Brandis will das Trendfahrzeug nun in einer Halle, deren Bau gerade begonnen hat, als Elektromobil neu auflegen. Und lädt an diesem Samstag von 10 bis 12 Uhr zum Aktionstag.

01.04.2017
Döbeln Kanal-Türpe Umwelt eröffnet 1,5 Millionen Euro teure Anlage - Familien-Traditionsbetrieb wird in Döbeln sesshaft

Rund 1,5 Millionen Euro hat die Kanal-Türpe Umwelt GmbH in Döbeln in eine neue Anlage zur Reinigung von Flüssigabfällen investiert. Seit Freitag ist die Halle an der Waldheimer Straße offiziell eingeweiht. Hier werden jährlich 14 000 Kubikmeter Abwasser von Ölen, Farben und Seifen gereinigt.

03.04.2017
Anzeige