Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Grimmaer Brückenpfeiler bekommt Betonmantel
Region Grimma Grimmaer Brückenpfeiler bekommt Betonmantel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 23.11.2009
Zwei Baustellen auf engem Raum. Quelle: André Neumann
Anzeige

Er bleibt in der jetzigen Form stehen und wird erst nach der Montage der neuen Brücke komplett abgetragen.

Die Bergung der Porphyrsteine, die an der neuen Brücke wieder verwendet werden sollen, dauerte länger, als vorgesehen. Etwa 250 bis 300 Quadratmeter Verkleidung wurden geborgen und zwischengelagert. Der Pfeiler ist jetzt etwa anderthalb Meter niedriger als zuvor und der Ansatz des Brückenbogens wurde abgebrochen. Jetzt bekommt der verbliebene Würfel noch einen Betonmantel als Schutz gegen Hochwasser. Dafür begann ein Bautrupp der Firma Otto Heil gestern mit der Montage von Schaltafeln. In den nächsten Tagen wird der Beton gegossen. Ohne den Betonschutz könnte Hochwasser die poröse Oberfläche des nackten Pfeilers aufweichen und ausspülen. Immerhin wurde jetzt das Material freigelegt, aus dem beim Bau der Brücke vor knapp 300 Jahren der Pfeiler errichtet wurde. Mittendrin ist ein Pfropfen aus Stahlbeton zu erkennen, mit dem der Pfeiler bei der Sanierung in den Jahren 1999 und 2000 ausgegossen wurde.

Wenn der Betonmantel fertig ist, wird die Baustraße zum Pfeiler aus der Mulde herausgebaggert. Er bleibt stehen, weil er später bei der Montage des Brückenspannwerkes vorübergehend als Stütze dienen soll. Auf dem stadtseitigen Ufer liegen derweil die Segmente für die Spundwand bereit, mit der der westliche Pfeiler trocken gelegt werden soll, damit dort an der Gründung gearbeitet werden kann.

Unterdessen ist auch die zweite Großbaustelle an der Mulde in unmittelbarer Nähe zur Brücke wieder angelaufen. Zwischen Schloss und Brücke ebnete gestern ein Bagger der Firma Swietelsky das Gelände, ein paar Meter weiter steht das schwere Bohrgerät bereit, mit dem der nächste Abschnitt der unterirdischen Dichtwand für die Hochwasserschutzmauer gebaut werden soll.  .

André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpNgXuLm20091123134515.jpg]
Wurzen. Max Baumbach gehört zur erstaunlich großen Schar von herausragenden Persönlichkeiten, die aus Wurzen kamen.

23.11.2009

Essen will gelernt sein und zwar von kleinauf. Katrin Reißmann weiß das aus der Erfahrung mit „ihren“ über 50 Knirpsen nur zu gut. Katrin Reißmann ist Leiterin der Fuchshainer Kindertagesstätte.

11.11.2009

Sie brennen – innerlich. Denn den Löschangriff wollen sie mit Bravour meistern. Schließlich ist es die letzte Übung vor dem großen Auftritt der Jugendfeuerwehr. Beim anschließenden Kreisausscheid heimsten die Brandiser Knirpse dann auch die vorderen Plätze ein – ganz nach dem Motto: ohne Fleiß kein Preis.

05.11.2009
Anzeige