Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Grimmaer Gala von Paso Doble bis Hip Hop
Region Grimma Grimmaer Gala von Paso Doble bis Hip Hop
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 12.12.2009
Anzeige

..

 

Viel kalte Schulter und nacktes Frauen-Bein werden die Grimmaer und ihre Gäste erleben, wenn sie am 20. Februar des nächsten Jahres bei der großen Tanzgala des hiesigen Tanzclubs Blau-Gelb in der Muldentalhalle dabei sind. Standen zur Gala Anfang dieses Jahres die Standard-Tänze im Vordergrund, geht es diesmal darum, den sächsischen Landesmeister in den lateinamerikanischen Tänzen zu ermitteln.

 

„Die Nachfrage nach Plätzen zur Gala ist schon jetzt sehr groß“, sagt Helga Metzker, Chefin des TC Blau-Gelb. Ebenso zahlreich werde die Teilnahme am Turnier sein. In fünf Startklassen wetteifern im Februar in Grimma rund 80 Paare um die begehrten Titel. So geht es bei den Hauptgruppen D, C und B schon ab Mittag in die Ausscheide der Vorrunden, am Nachmittag gibt es die Finals. Bei den Tänzern der Klasse A scheidet sich ebenfalls schon am Tag in den Vorrunden die Spreu vom Weizen, bevor die besten von ihnen dann am Abend zur großen Gala um den begehrten Titel tanzen.

 

Beim abendlichen Ball, auf dem die Gäste natürlich wie immer selbst das Tanzbein nach Herzenslust schwingen werden, zeigen nach der Eröffnung sechs A-Paare, wie sie die Samba, den Cha-Cha-Cha, die Rumba, den Paso Doble und den Jive beherrschen, und die Preisrichter küren den Meister.

 

Noch meisterlicher wird der Abend, wenn dann nahezu perfektes Latein-Tanzen von den Paaren der höchsten deutschen Turnierklasse, der Sonderklasse, vorgeführt wird. „In beiden Turnieren erleben wir Tänzer, die auf nationalem und internationalem Parkett schon sehr erfolgreich waren, wie zum Beispiel Rami Schehimi und Lilli Hils vom Tanzsportzentrum Dresden“, sagt Helga Metzker.

 

Wie immer zur Tanzgala, wird auch der Schau ein großer Teil des Abends eingeräumt. 19 Uhr eröffnen Nachwuchstänzer und Turnierpaare des TC Blau-Gelb die Gala. „Die Geschwister Willy und Linda Wurch vom Grimmaer Verein werden mit einer Salsa der besonderen Art das Publikum begeistern“, macht Helga Metzker schon jetzt neugierig.

 

Besonders stolz ist sie darauf, dass sie für den Show-Teil einen Weltmeister nach Grimma holen konnte. „Marc Lahutta aus Dillingen ist nicht nur deutscher und Europameister im Hip Hop, er begeisterte dieses Jahr auch in den USA, in Orlando, die Wertungsrichter und konnte trotz der großen Konkurrenz der Amerikaner den Weltmeistertitel erringen“ ,sagt sie. Sie sei so froh gewesen, dass der weltbeste Hip Hopper nach einem Anruf zugesagt habe, nach Grimma zu kommen.

Silke Hoffmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zschadraß. Ein Hauch von Nostalgie zog durch den Festsaal im soziokulturellem Zentrum Zschadraß, als das ortsansässige Diakoniewerk, die Gemeindeverwaltung und der Verein Ländliches Leben kürzlich zum Landfilm eingeladen hatten.

12.12.2009

Mit einem symbolischen ersten Spatenstich begann gestern hinter dem Hohnstädter Herrenhaus der Neubau einer Turnhalle. Nutznießer der etwa 1,7 Millionen Euro teuren Investition, die mit 54 Prozent der Baukosten aus dem Konjunkturpaket II finanziell unterstützt wird, sind vor allem die Grundschule Hohnstädt sowie der Hohnstädter Sportverein.

11.12.2009

Für das Turmuhrenmuseum scheint ein Wettlauf mit der Zeit begonnen zu haben. Erst bewilligt der Kulturraum Leipzig keine Fördermittel für 2010 (LVZ berichtete), nun gibt es auch noch vom Bundesverwaltungsamt Köln eine Absage zur beantragten Kommunal-Kombi-Hilfe.

11.12.2009
Anzeige