Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Grimmaer Gymnasium feiert 460. Stiftungsfest
Region Grimma Grimmaer Gymnasium feiert 460. Stiftungsfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:51 10.09.2010
Anzeige

. Augustin 460 Jahre lang am gleichen Platz stehen würde, ist nicht bekannt. Doch wäre er, dessen Denkmal im Innenhof der berühmten Bildungseinrichtung steht, sicher gern als Gast bei einigen der zahlreichen Veranstaltungen dabei, die Schüler, Eltern und andere Engagierte sowie vor allem die Pädagogen anlässlich des bevorstehenden Jubiläums in der kommenden Woche vorbereitet haben.

Seit rund einem Jahr sind es vor allem die Kunst-, Musik- und Deutschlehrer, die anregten, eine Kunst- und Kulturwoche im Rahmen des diesjährigen 460. Stiftungsfestes zu veranstalten. Schon in deren Vorfeld laden die Mitarbeiter des Fürstenschularchivs am morgigen Sonntag 11 Uhr zu einer öffentlichen Führung durch das geschichtsträchtige Haus ein. Treffpunkt dafür ist der Haupteingang.

Doch diese besondere Festwoche soll vor allem auch den Schülern Abwechslung bringen. Aus mehr als 50 Kulturangeboten wählen sie von Montag bis Mittwoch am Nachmittag Veranstaltungen aus, die ihren Interessen entgegenkommen. Darunter sind zahlreiche Workshops, Lesungen, Talentewettbewerbe, Theateraufführungen, Vorträge, Ausstellungs- und Kinobesuche, Konzerte- aber auch naturwissenschaftliche und philosophische Angebote. Sogar ein festlicher Schulball und für die, die andere Musik bevorzugen, ein Schwoof (Disco) stehen auf dem langen Veranstaltungsplan.

Auf zwei Höhepunkte, zu denen auch die Muldentaler und ihre Gäste herzlich eingeladen sind, soll besonders aufmerksam gemacht werden: So liest am Montag, 13. September, 19 Uhr, im kleinen Festsaal der Schule der bekannte Schriftsteller Erich Loest aus seinem Roman ,,Löwenstadt". Es schließen sich eine Diskussion mit ihm sowie ein Buchverkauf an.

Am darauf folgenden eigentlichen Stiftungstag, dem 14. September, gibt es von 13 bis 15 Uhr die unterschiedlichsten Veranstaltungen im Haus. 15 Uhr treffen sich die Alt-Augustiner zum Kaffeetrinken und kommen 16 Uhr im Kleinen Festsaal zusammen, wo dann unter anderem der Ernst-Florenc-Friedrich-Chladni-Preis, der Paul-Gerhardt-Preis, der Georg-Hennig-Preis, der Samuel-von-Pufendorf-Preis und der Adam-Siber-Preis vergeben werden.

19 Uhr beginnt ein musikalischer Hochgenuss mit dem Kammerorchester ,,Artentfaltung" unter der Leitung von Stefan König am gleichen Ort. Das Motto des Konzertes lautet ,,Von Mendelssohn bis Chick Corea". Dabei handelt es sich um das dritte Augustinerkonzert, zu dem der Augustinerverein einlädt. Die Karten dafür kann man im Vorverkauf bei der Stadtinformation Grimma für zwölf Euro erwerben; an der Abendkasse kosten sie 15 Euro. Schülerkarten gibt es zum Sonderpreis von drei Euro.

Wer sich für einen Besuch einer der genannten Veranstaltungen entscheidet, wird auf dem Innenhof der Schule am Denkmal von Herzog Moritz vorbeigehen, und – wer weiß – vielleicht zwinkert er den Gästen zufrieden zu und wünscht damit einen schönen Abend in der von ihm vor 460 Jahren gegründeten Schule.

Redaktion

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Großbothen./Kössern. Morgen auf den Tag zehn Jahre ist es her, dass sich der Dorfentwicklungs- und Kulturverein Kössern/Förstgen „Das Jagdhaus" gegründet hat.

10.09.2010

Nerchau. Was ganz schnell und unaufwändig über die Bühne hätte gehen können, entwickelte sich am Ende wie so oft in der Politik zu einem komplizierten Prozedere.

10.09.2010

Trebsen. „Greifen Sie zu, greifen Sie zu, so etwas wird es so schnell nicht wieder geben!" Eva-Maria Makowka, Lehrerin der Klasse 7 k an der Trebsener Mittelschule, hatte dieser Tage alle Hände voll damit zu tun, die ihrer Einladung zum Elternabend gefolgten Mütter und Väter zur Annahme ihrer Offerte zu bewegen.

09.09.2010
Anzeige