Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Grimmaer Karussell der etwas anderen Art
Region Grimma Grimmaer Karussell der etwas anderen Art
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 19.05.2015

Eigentlich sollte das Fest in den Gaststätten der Innenstadt steigen. Das Juni-Hochwasser hatte einen Strich durch die Rechnung gemacht, und so treffen sich nun die Grimmaer mit ihren Gästen auf dem Markt, wo die fünf Gastronomen Wagen aufgestellt haben.

Mario Lehner ist Stammgast in der Großmühle, die völlig in den Fluten unterging und nunmehr aus einem Bierwagen im Garten besteht. "Das Fest auf dem Markt zu machen war eine prima Idee", sagt der 47-Jährige. In der vergangenen Nacht habe er dort Wache geschoben, "damit sich keiner an der Bühne oder den Wagen vergreift". Seinen drei Jahre jüngeren Kumpel Torsten Bärisch aus Dresden, den er aus der "wilden Jugendzeit" kennt, hat er nach Grimma eingeladen. "Es ist eine tolle Idee mit dem Fest und eine super Stimmung hier", sagt Bärisch.

Bei ihren Grimmaer Verwandten sind Ellen und Steffen Lehmann aus Engelsdorf zu Besuch. Der Gang zum Markt ist Ehrensache. Dort trauen sie ihren Augen nicht, denn in den Massen tauchen plötzlich liebe Freunde auf: Klaus Görmer und seine Partnerin Heidrun aus Markkleeberg. "Zweimal hintereinander Hochwasser in dieser hübschen Stadt, das tut mir so leid", sagt Görmer. Auf dem Weg zum Markt habe er die abgehackten Mauern an den Häusern gesehen. "Hut ab vor dem Mut der Grimmaer, die das wieder in Angriff nehmen." Aus Leipzig kommt auch Matthias Lorenz, vor vielen Jahren noch als "Lori" und Schlagzeuger des Jugendblasorchesters bekannt. André, Falk, Steffen und andere Orchestermitglieder umarmen ihn und freuen sich, dass Lori nun schon mittlerweile zehn Jahre trocken ist und man ihm sein damaliges Alkoholproblem nicht mehr anmerkt.

Die Musiker auf der Bühne - Spaßfaktor und Two Venture, The Romjaks und Dafft, nach deren Klängen die Besucher bis spät in die Nacht rocken - verzichten auf die Gage. Auch Bianka von Thun und Andrea Albrecht, die heute ihr Debüt als Duo "2Blossom" geben. Die beiden heute 29-jährigen Grimmaerinnen gingen einst zusammen zur Penne, hatten in der Musikschule Muldental Unterricht und fanden sich jetzt zusammen, "weil wir den gleichen Musik-Geschmack haben und unsere Stimmen zusammenpassen." Begeistert hören hunderte Besucher den "Love Song", das "Halleluja" oder das von Bianka und ihrer Mutti schon vor elf Jahren geschriebene "Flutlied".

Daniel Uhlmann und Holger Heydrich, alias "Dani und Holli", begrüßen auf der Bühne Fluthelfer wie den Grimmaer Chef des Technischen Hilfswerks, Samuel Grünert, die Namensgeberin des "Kneipenkarussells", Gundrun Kurth, und Oberbürgermeister Matthias Berger. Der zeigt sich begeistert von der Idee und vom Fest: "Das Tolle daran ist, dass das von jungen Leuten gestemmt wurde, dieser Generationswechsel tut unserer Stadt gut."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 02.09.2013

Hoffmann, Silke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gut vorbereitet zeigte sich das 5. Sommerturnier in Dürrweitzschen, das vorrangig für Anfänger und Einsteiger gedacht ist. Spring- und Dressurprüfungen in den Klassen E und A, sowie Reiterwettbewerbe und einen Führzügelklassenwettbewerb sind Bestandteil des Programms.

17.07.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_26731]Unzählige Kameras klickten, als Almut Weishäupl, Klassenlehrerin der diesjährigen ersten Klasse in der Grundschule Großbothen, die Schüler in die Muldentalhalle führte.

25.08.2013

Seit dem Katastrophenalarm in Sachsen-Anhalt hat Arnd Viehweg ein waches Auge auf die in diesem Jahr grassierende Pflanzenkrankheit. Der diplomierte Landwirt, dessen Rinder auf gepachteten Flächen in dieser Region weiden, hatte bereits Mitte Juli infizierte Bäume ausgemacht.

19.05.2015
Anzeige