Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Grimmaer Leitstelle wird erst 2017 an neues Mutterschiff in Leipzig angedockt

Kreistagssitzung Grimmaer Leitstelle wird erst 2017 an neues Mutterschiff in Leipzig angedockt

Ursprünglich sollte die Integrierte Rettungsleitstelle Leipzig längst voll besetzt sein. Nach Leipzig und Nordsachsen, deren Notrufzentralen Anfang beziehungsweise Mitte dieses Jahres aufgeschaltet wurden, wird die Migration der Grimmaer Leitstelle auf 2017 verschoben. Darüber informiert Landrat Henry Graichen (CDU) am Mittwochabend in der Sitzung des Kreistages.

In dem modernen Neubau in Großzschocher ist die Leipziger Regionalleitstelle in Betrieb gegangen – bislang ohne die Grimmaer Kollegen.

Quelle: Andre Kempner

Grimma. Es bleibt eine endlose Geschichte: Schon die Inbetriebnahme der Integrierten Rettungsleitstelle (IRLS) Leipzig hatte sich 2015 wegen Liefer- und Leistungsschwierigkeiten um mehrere Monate verzögert. Nachdem im Januar die Leipziger Leitstelle vom Goerdelerring und die nordsächsischen Kollegen aus Delitzsch im Juni in den Zehn-Millionen-Euro-Bau an der Gerhard-Ellrodt-Straße in Großzschocher einzogen, müssen die Grimmaer Kollegen weiter draußen bleiben. Aus dem Einzugstermin im März, der nach Leipzig (Landkreis) und Chemnitz (Mittelsachsen) aufzusplittenden Notruf-Zentrale wurde nichts. Auch der neu avisierte Termin Anfang November ist nicht mehr zu halten. Grund: Es gibt erneute technische Probleme mit einem Lieferanten, teilte Landrat Henry Graichen zur Kreistagssitzung am Mittwochabend mit. Graichen: „Der Umzug soll jetzt erst im kommenden Jahr stattfinden.“

Die Leitstelle Grimma wird dann ihre Arbeit für den Altkreis Döbeln und den Kreis Leipzig endgültig einstellen. Bis dahin bleibt alles beim Alten. Die Arbeitsverträge der Disponenten seien bis zum Umzug nach Leipzig beziehungsweise Chemnitz verlängert worden, teilte der Landrat weiter mit. Auch die finanziellen und technischen Voraussetzungen für eine Verlängerung der Betriebsdauer in Grimma sei mit dem Rettungszweckverband als Träger vereinbart worden.

Damit die IRLS Leipzig voll funktionsfähig arbeiten kann, mussten die Sicherheitsapparate von Feuerwehr bis Katastrophenschützern im Landkreis Leipzig auf Digitalfunk umgerüstet werden. Diese Voraussetzung ist mittlerweile geschaffen, die Umrüstung abgeschlossen, so Graichen. Rettungsdienstflotte und Feuerwehr funken seit April mit der neuen Technik. Seit diesem Monat laufen die Planungen zum Bau der sogenannten ortsfesten Landfunkstellen (OLF) an ausgewählten Feuerwehrstandorten (Bad Lausick, Böhlitz, Borna, Brandis, Naunhof, Frohburg, Geithain, Grimma, Groitzsch, Markkleeberg, Markranstädt, Regis-Breitingen, Wurzen und Zwenkau), die Mitte 2017 installiert sein sollen.

Hintergrund des Umzugs der Notrufzentralen ist eine Neustrukturierung in ganz Sachsen. Die ehemals 21 Leitstellen werden in fünf modernen Zentren in Chemnitz, Hoyerswerda, Dresden, Zwickau und Leipzig zusammengefasst. Wenn die Integration der kompletten Besatzung geschafft ist, werden aus Großzschocher auch Hochwassereinsätze an der Elbe und an der Mulde gemanagt. Das Einzugsgebiet ist dann 4000 Quadratkilometer groß. In einem normalen Jahr würden bei den dann 71 Mitarbeitern rund 750 000 Anrufe eingehen, aus denen erfahrungsgemäß 250 000 Einsätze von Brand, Havarie- und Notfallspezialisten gesteuert werden. Gerechnet werde mit jährlich 25 000 Feuerwehreinsätzen sowie 225 000 Notfall- und Krankentransporten.

Von Thomas Lieb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr