Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Grimmaer Philatelisten veranstalten 90. Großtausch
Region Grimma Grimmaer Philatelisten veranstalten 90. Großtausch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 24.10.2011
Anzeige

. Zum 90. Mal bot am Sonntagvormittag der Grimmaer Philatelistenverein 1887 ein Podium für Sammler von Briefmarken, Telefon- und Streichholzschachteln bis hin zu Ansichtskarten.

„Unsere Börse mit Großtausch schließt die Lücke zwischen Dresden, Chemnitz, Pegau und Leipzig", erzählt Vereinsvorsitzender Stefan Lehn. Trotz geringerer Beteiligung, die seit Jahren zu verzeichnen ist, hält der Verein weiter an dem zweimal im Jahr stattfindenden Ereignis fest. Dass weniger Besucher und Tauschwillige kommen, führt Lehn auch darauf zurück, dass den Sammlern nicht mehr so viel Geld für ihre Leidenschaft zur Verfügung steht. „Die einen haben Arbeit, jedoch keine Zeit, andere wiederum keine Arbeit, aber Zeit", konstatiert Stefan Lehn. Zum anderen biete das Internet eine breite Plattform für Sammler. Seiner Meinung nach können diese allerdings den Handel wie auf einer Tauschbörse nicht ersetzten. „Im Internet bieten sie mit, auf der Börse kann der Sammler sogar handeln oder bekommt weitere Informationen zu seinem Sammelgebiet."

Überlegungen, die Grimmaer Börse nicht mehr weiterzuführen, wurden von den Vereinsmitgliedern schnell verworfen, da in der Tauschlandschaft ein großes Loch entstehen würde. Früher war der Saal mit Tauschinteressenten stets voll, erinnert sich der Vereinschef. Da wurden neben Briefmarken insbesondere Ansichts- und Telefonkarten, aber ebenso Autografen und Poststempel getauscht. Jetzt beschränke sich das Geschehen, von wenigen Ausnahmen abgesehen, wieder mehr auf Briefmarken.

Etwas enttäuscht sei er auch auf die Resonanz des Aufrufes an die Grimmaer, Material für die Schautafeln bereitzustellen. Da weder Postkarten noch andere Sammelobjekte, wie zum Beispiel Filmplakate, eingingen, haben die Vereinsmitglieder ihren Fundus geöffnet. „Die Filmflyer wurden neben der Kinokarte ausgegeben", erinnert sich der Vereinsvorsitzende an früher. Den 90. Großtausch nehmen die Mitglieder des Vereins zum Anlass, künftig weitere Ausstellungen mit unterschiedlichen Sammelgebieten zur Schau zu stellen.

Vereinsmitglied Eckhard Walewski lässt sich den Großtausch mit Sammelbörse nicht entgehen. „Hier treffe ich auf viele bekannte Gesichter", sagt er. Da das Tauschen ihm Vergnügen bereite, komme er gern hierher. Sein Sammelgebiet umfasst nahezu alles, was mit Grimma in Zusammenhang steht. Er besitzt sogar eine Schellackschallplatte, auf der ein Husarenmarsch verewigt ist.

Selbst ein Händler, der im ganzen Bundesgebiet unterwegs ist, hatte zum 90. Jubiläum den Weg nach Grimma gefunden. „Es gibt tatsächlich Unterschiede zwischen den Sammlern Ost und West. Im ostdeutschen Raum würden bevorzugt heimatbezogene Dinge wie Postkarten oder Poststempel gesammelt", stellt Hans Lange fest.

René Beuckert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpc2d3e70b01201110181424.jpg]
Colditz. Zwischen Schönbach und Leisenau soll, wenn es nach der Sandwerke Biesern GmbH geht, nun auch auf der Seite der kleinen Talsperre in großem Stile Kies abgebaut werden.

19.10.2011

[image:phpIqvOa320111017141014.jpg]
Naunhof. In Naunhof wird morgen ein Bürgermeister, vielleicht auch eine Bürgermeisterin gewählt.

18.10.2011

Grimma/Kaditzsch. Die Denkmalschmiede Höfgen fürchtet wegen anhaltender Kürzungen von Zuschüssen um ihre kulturellen Angebote.

14.10.2011
Anzeige