Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Grimmaer SPD freut sich über jungen Zuwachs

Grimmaer SPD freut sich über jungen Zuwachs

Die alten Herren jubeln. Die schwächelnde Grimmaer SPD hat Zuwachs bekommen. Wäre das allein schon Grund zur Freude, kommt es gleich noch besser. Der neue drückt den Altersdurchschnitt, den man getrost bei guten 50 Jahren vermuten darf, gewaltig: Martin Reichel aus Grimma-Hohnstädt ist 18 Jahre alt und Schüler am Gymnasium St.

Voriger Artikel
Auf dem Grimmaer Friedhof fallen die Linden
Nächster Artikel
Aktfotos in den Hohburger Steinbrüchen sind in Plaußig zu sehen

Martin Reichel ist 18 und das jüngste Mitglied der Grimmaer SPD.

Quelle: André Neumann

Grimma. Augustin in Grimma. Lachend zeigt der seine rote SPD-Card im Kreditkartenformat vor. Die Sozialdemokratie geht mit der Zeit, auch wenn es das gute alte Parteibuch noch gibt. Das hat Martin Reichel nur noch nicht. Seinen Weg in die Partei ging er völlig freiwillig, niemand habe ihn gebeten oder gar gedrängt. Schon im vorigen Sommer hatte er mit dem Gedanken gespielt. „Die SPD ist ja bekanntlich in der Krise, auch weil sie zu wenige Jugendliche hat“, sagt er. Als die SPD im Herbst nach der Bundestagswahl in die Opposition zurückfiel, sei dass für ihn der Auslöser gewesen. Mitgestalten wolle er, denn: „Ich glaube es ist wichtig, dass die SPD sich mit sich selbst beschäftigt, es gibt einige Probleme, die zu klären sind.“Politisch vorbelastet sei er durch seine Familie nicht. Es gab lediglich einen Onkel seiner Mutter, von dem er nur wisse, dass der zur Nazizeit als Bürgermeister mit SPD-Buch aus dem Amt genommen wurde. In der Schule, sagt Martin Reichel, werde unter Gleichaltrigen viel über Politik diskutiert. „Die Politikverdrossenheit ist nicht so groß, wie es immer gesagt wird.“ Wenn die Parteien stärker auf die Jugendlichen zugehen würden, glaubt er, bekämen sie auch mehr Nachwuchs. „Ich kenne schon noch zwei oder drei Schüler, die auch in eine Partei gehen würden.“Gepflegt wird der junge Nachwuchs zumindest in der SPD offenbar gut. Martin Reichel spürt das selbst und sagt: „Die kümmern sich sehr stark.“ Was nicht nur für die Zentrale in Leipzig gelte, sondern auch für den Grimmaer Ortsverband, in dessen Runde er bisher einmal gesessen hat und der ihn gut aufgenommen habe. Auch wenn das „ein bisschen komisch“ ist, wie er zugibt. Denn schon der nächst ältere dort ist fast doppelt so alt wie der Gymnasiast.

André Neumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.08.2017 - 17:28 Uhr

Mit einem Doppelpack ebnet Patrick Böhme den Weg zum 4:0 Sieg gegen den Aufsteiger aus Bad Düben 

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr