Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Grimmaer SPD freut sich über jungen Zuwachs
Region Grimma Grimmaer SPD freut sich über jungen Zuwachs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 11.02.2010
Martin Reichel ist 18 und das jüngste Mitglied der Grimmaer SPD. Quelle: André Neumann
Anzeige
Grimma

Augustin in Grimma. Lachend zeigt der seine rote SPD-Card im Kreditkartenformat vor. Die Sozialdemokratie geht mit der Zeit, auch wenn es das gute alte Parteibuch noch gibt. Das hat Martin Reichel nur noch nicht. Seinen Weg in die Partei ging er völlig freiwillig, niemand habe ihn gebeten oder gar gedrängt. Schon im vorigen Sommer hatte er mit dem Gedanken gespielt. „Die SPD ist ja bekanntlich in der Krise, auch weil sie zu wenige Jugendliche hat“, sagt er. Als die SPD im Herbst nach der Bundestagswahl in die Opposition zurückfiel, sei dass für ihn der Auslöser gewesen. Mitgestalten wolle er, denn: „Ich glaube es ist wichtig, dass die SPD sich mit sich selbst beschäftigt, es gibt einige Probleme, die zu klären sind.“Politisch vorbelastet sei er durch seine Familie nicht. Es gab lediglich einen Onkel seiner Mutter, von dem er nur wisse, dass der zur Nazizeit als Bürgermeister mit SPD-Buch aus dem Amt genommen wurde. In der Schule, sagt Martin Reichel, werde unter Gleichaltrigen viel über Politik diskutiert. „Die Politikverdrossenheit ist nicht so groß, wie es immer gesagt wird.“ Wenn die Parteien stärker auf die Jugendlichen zugehen würden, glaubt er, bekämen sie auch mehr Nachwuchs. „Ich kenne schon noch zwei oder drei Schüler, die auch in eine Partei gehen würden.“Gepflegt wird der junge Nachwuchs zumindest in der SPD offenbar gut. Martin Reichel spürt das selbst und sagt: „Die kümmern sich sehr stark.“ Was nicht nur für die Zentrale in Leipzig gelte, sondern auch für den Grimmaer Ortsverband, in dessen Runde er bisher einmal gesessen hat und der ihn gut aufgenommen habe. Auch wenn das „ein bisschen komisch“ ist, wie er zugibt. Denn schon der nächst ältere dort ist fast doppelt so alt wie der Gymnasiast.

André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit 29 Veranstaltungen von Konzerten über Ausstellungen bis hin zur Schlossweihnacht hat die Gesellschaft Schloss Colditz (GSC) für 2010 wieder ein gleichermaßen umfang- wie abwechslungsreiches Kulturprogramm zusammengestellt.

11.02.2010

Das Gesicht des Grimmaer Friedhofes wird sich für die kommenden Jahre deutlich verändern. Der Betreiber, die evangelisch-lutherische Kirchgemeinde, lässt jetzt fünf und im kommenden Herbst möglicherweise alle der rund 20 Linden im zweiten Sektor fällen.

10.02.2010

Von wegen Ferien wie faulenzen. Nicht für Nico und Katja, Daniel und Julius, Antonia und andere Schülerinnen und Schüler aus Naunhof. Ihr morgendlicher Weg führte auch gestern wie sonst zur Mittelschule.

10.02.2010
Anzeige