Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Grimmaer Weihnachtsmarkt steht vor der Tür
Region Grimma Grimmaer Weihnachtsmarkt steht vor der Tür
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:53 29.11.2018
Grimmas Weihnachtsmarkt hat auch schon Schnee gesehen. Vielleicht klappt es ja in diesem Jahr wieder. Quelle: Frank Schmidt
Grimma

Der vorjährige Grimmaer Weihnachtsmarkt ist zwar kaum zu toppen, als der rote Coca-Cola-Truck, der Radiosender MDR-Jump mit seiner Show und der MDR-Sachsenspiegel am Fuße des geschmückten Rathauses die Leute in Scharen anlockten. Doch auch die 2018-er Auflage ab 30. November hat wieder viel zu bieten – und ein neues prominentes Gesicht.

„Wir haben Uwe Steimle für die Stollenprämierung gewinnen können“, verrät Grimmas Marktmeister Frank Schütz, der mit Veranstaltungsorganisatorin Natalie Rieche erneut die Fäden für den 17-tägigen Markt im Advent zieht. Die Kommune hatte den Weihnachtsmarkt vor drei Jahren wieder in eigene Regie genommen und steuert aus der Stadtkasse 9000 Euro bei.

Stollenwettbewerb kommt Kita zugute

Uwe Steimle wird auf dem Grimmaer Weihnachtsmarkt Stollen probieren. Quelle: Andre Kempner

Rieche hatte eine Sendung mit dem sächsischen Kabarettisten gesehen und ihn danach kurzerhand angerufen. „Ich war selbst erstaunt, dass Uwe Steimle sofort zusagte.“ Vielleicht lockt den Dresdner ja nicht nur der Gaumenschmaus: Seine Vorfahren sollen aus Grimma sein. Gemeinsam mit RSA-Radiomoderatorin Katja Möckel und Oberbürgermeister Matthias Berger sitzt er am Sonntag, dem 9. Dezember, ab 15.30 Uhr auf der Bühne und wird den besten Grimmaer Stollen küren.

Alle Profi- und Hobbybäcker können ihr Backwerk zur Bewertung einreichen, im vorigen Jahr nahmen 14 Stollenbäcker am Wettbewerb teil. Der verfolgt auch einen guten Zweck. Dieses Mal verkaufen die Steppkes der Kita „Zwergenland“ nach der Jury-Arbeit das schmackhafte Weihnachtsgebäck nebst Kaffee, die Einnahmen dürfen sie für ihre Einrichtung behalten.

Zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes am Freitag, dem 30. November, trifft sich der Weihnachtsmann um 17.30 Uhr mit Dschungelkönigin Melanie Müller an der Hängebrücke. Im Mantel des Bärtigen Alten wird Optiker Uwe Müller stecken, der um das diesjährige Gefährt ein großes Geheimnis macht. Zur Musik der Spielmannszüge Mutzschen und Wurzen marschieren die Kinder mit ihren Laternen zum Marktplatz, wo mit dem Lichteranzünden der Weihnachtsmarkt seinen Anfang nimmt. Am Auftakt-Abend will Melanie Müller zur „Mallorcaweihnacht“ für Stimmung sorgen, die Glühweinparty geht dann bis 22 Uhr.

Hütten und Stände stark nachgefragt

Der Weihnachtsmarkt anno 2019 öffnet täglich von 11 bis 19 Uhr, die Gastronomen dürfen ihre Gaumenfreuden länger an den Mann und die Frau bringen. So wird Oma Helgas Almhütte, die im vorigen Jahr erstmals auf dem Markt stand, täglich bis 22 Uhr öffnen – und sogar bis Silvester stehen bleiben. Tagsüber finden in der Hütte Kinder kurzweilige Angebote. Laut Schütz bieten Händler und Gastronomen in insgesamt 38 Hütten und Verkaufsständen rund ums Rathaus ihre Waren feil. „Wir mussten sogar einigen absagen, weil die Hütten ausgebucht waren“, so Rieche. Auf ihre Kosten kommen Grimmas Weihnachtsmarkt-Besucher insbesondere bei lukullischen Offerten. Neu dabei sind italienische Spezialitäten, Backwaren aus Annaberg und ein sächsischer Edel-Winzer. Etwa ein Drittel der Händler breiten Geschenkartikel aus. „Wir finden den Angebotsmix gut“, sagt Rieche.

Jeden Tag wird am Nachmittag die Bühne bespielt. Die Stadt kann beim abwechslungsreichen Programm wieder auf Kindereinrichtungen und Vereine bauen. Artistik ist ebenso zu erleben wie Kindertheater, Zauberei, Blasmusik und Tanz. Die Steppkes der Haubitzer „Krümelburg“ führen am 3. Dezember zum Beispiel um 15.30 Uhr das Märchen „Dornröschen“ auf. Am 16. Dezember können die Gäste um 16 Uhr das von der Elim-Gemeinde einstudierte Krippenspiel sehen.

Europas größte mobile Rodelbahn kommt nach Grimma

Und es gibt noch zwei weitere kulturelle Höhepunkte an den Wochenenden. Gleich am Sonntag, dem 2. Dezember, treten um 16.30 Uhr die alten Schlagerbarden Andreas Holm und Thomas Lück auf. Am Sonnabend, dem 15. Dezember, ist A-cappella-Musik aus Leipzig zu hören, wenn sich um 18 Uhr die fünfköpfige Truppe „Quintense“ die Ehre gibt.

Am ersten Wochenende steht Europas größte transportable Rodel- beziehungsweise Rutschbahn am Rande des Marktes – 3,80 Meter hoch, fünf Meter breit und 25 Meter lang. Die Schar der Händler wird am zweiten Advent-Wochenende durch den Kunsthandwerkermarkt im Rathaus ergänzt. Und am ersten und dritten Advent halten die Läden der Innenstadt von 13 bis 18 Uhr ihre Türen offen. Es ist bereitet, die Adventszeit kann kommen.

Von Frank Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Feuerwehrhistoriker des Landkreises Leipzig trafen sich am Wochenende in Zwenkau. Ein Experte der Dekra berichtete über Vorschriften für Oldtimer-Fahrzeuge.

27.11.2018

Der Countdown läuft: Das „Riff-Resort“ neben dem Bad Lausicker Kur- und Freizeitbad „Riff“ wird am Freitag übergeben. Vor den Tagen der offenen Tür am Wochenende gewährt die LVZ schon mal Einblicke.

26.11.2018

Die Stadt Grimma hat jetzt – Mitten im November – die Leistung für den Winterdienst vergeben. Wie in anderen Jahren kommen neben dem kommunalen Bauhof zehn Firmen zum Einsatz.

26.11.2018