Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Grimmaer schwimmen schon vor der Arbeit
Region Grimma Grimmaer schwimmen schon vor der Arbeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 17.07.2015
Anzeige
Grimma

Schon am ersten Tag nutzten viele Grimmaer die Möglichkeit, in den Morgenstunden ihre Bahnen zu ziehen.   Der Wunsch zum Morgensport im Wasser sei besonders von Berufstätigen geäußert worden, die tagsüber sowieso, aber auch abends dafür keine Zeit finden, sagte Schwimmmeister Martin Birnbaum. Zwar hat es das schon einmal gegeben, jedoch nur parallel mit dem Schulsportschwimmen. „Aber öffentliche Badezeit und dann noch 30 Schüler oder mehr im Becken, das funktionierte nicht“, sagte Birnbaum. Mit den neuen Zeiten habe man einen guten Kompromiss für alle gefunden.   Reichlich ein Dutzend Männer und Frauen in allen Altersgruppen ließen gleich am ersten Frühschwimmertag die Wellen im Becken hoch schlagen. „Wir gehen schon lange zum Frühschwimmen, mussten aber dafür immer nach Wurzen fahren“, sagte Maria Heine. Tausend Meter werden immer straff durchgezogen. Und ihr Mann Johannes querte in gut 45 Minuten sogar 50-mal die 25-Meter-Bahn, bevor beide anschließend auf Arbeit gingen.

Nein, den inneren Schweinehund musste Peter Rudolph nicht überwinden, um so zeitig raus aus dem Bett und rein ins kühle Nass zu kommen. „Im Gegenteil, ich habe mich richtig darauf gefreut“, sagte er und zeigte ergänzend auf die Temperaturanzeige. „So kalt ist das Wasser gar nicht, mit 27 Grad eigentlich schon zu warm fürs Schwimmen.“ Montags, mittwochs und freitags stehe Fitness auf dem Freizeitprogramm von Ulrich Frenzel. „Und heute das erste Mal nach drei Jahren wieder donnerstags Schwimmen, weil es für mich keine andere Gelegenheit gab.“   Nicht im großen, wohl aber im kleinen Becken absolvierte Christel Rostock ihre Wassergymnastik, deren Übungen sie sich von einer Therapie im Krankenhaus aneignete. „Eigentlich schwimme ich sehr gerne und auch viel.“ Schon, weil ihr Gatte Gottfried Schwimmtrainer ist, da liege dieser Sport im Blut der Familie. „Aber momentan habe ich Probleme mit dem Bein, da ist das kleine Becken ausnahmsweise mal besser für mich.“   Außer dem Frühschwimmertag donnerstags von 6.30 bis 8 Uhr hat die Schwimmhalle in der Vorwerkstraße 34 montags von 14 bis 16.30 Uhr, dienstags und freitags von 14 bis 21.30 Uhr, donnerstags von 17.30 bis 21.30 Uhr sowie am Sonnabend und Sonntag von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Mittwochs bleibt das Bad für das öffentliche Schwimmen geschlossen.

Frank Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Heute ist für Frank Haubold ein Tag, der Erinnerungen hochspült. Der langjährige Leiter des Wedniger Ferienlagers der Kindervereinigung Dresden und  spätere Hausleiter des Bildungs- und Freizeitzentrums am Naunhofer Grillensee wird von seinen Mitarbeitern feierlich in den Ruhestand verabschiedet.

02.03.2010

 Brandis. Wenn Brandiser Schüler tüfteln, ist das praxisorientiert, innovativ und nachhaltig. Deshalb machen sie sich auch in diesem Jahr so ihre eigenen Gedanken und beteiligen sich am bundesweiten Nachwuchswettbewerb Jugend forscht.

02.03.2010

Es begann mit Manfred von Brauchitsch. Der bekannte und erfolgreiche Rennfahrer war damals in Grimma dabei, als hier der Motorsportclub Kraftverkehr, der heutige MC Grimma, gegründet wurde.

02.03.2010
Anzeige