Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Grimmas Schwimmhalle – Putzkolonne hat das Sagen
Region Grimma Grimmas Schwimmhalle – Putzkolonne hat das Sagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 08.07.2018
Mit Beginn der Sommerferien ist die Schwimmhalle Grimma wieder geschlossen. Die nächsten Wochen wird sie einer Generalreinigung unterzogen. Da packen auch die Schwimmmeister Marco Brenne (r.) und Schwimmhallen-Chef Holger Myland mit an. Quelle: Thomas Kube
Grimma

Putzen und Schrubben statt Aufsicht und Kassendienst. Seit Montag ist Grimmas siebenköpfiges Schwimmhallen-Team dabei, die zwei Badebecken in mühsamer Handarbeit gründlich zu säubern. Zunächst musste natürlich – sinnbildlich gesprochen – der Stöpsel der größten Grimmaer Badewanne gezogen werden. Aus dem Kinderbecken flossen 56 Kubikmeter Wasser in die Kanalisation, etwas länger dauerte es, bis die 556 Kubikmeter des Schwimmerbeckens hinterher gerauscht waren.

Grundreinigung und Reparaturen

Jedes Jahr schließt Grimmas Schwimmhalle während der sechswöchigen Sommerferien. Die Zeit wird genutzt, um in Bad und Sauna die einmal jährlich vorgeschriebene Grundreinigung vorzunehmen, die Technik zu warten und Reparaturen auszuführen. Das Schwimmhallen-Personal um Holger Myland legt dabei weitgehend selbst Hand an.

Wiedereröffnung am 11. August

Alle Hände voll zu tun haben die Mitarbeiter in der ersten Ferienwoche, während sie danach ihren wohlverdienten Urlaub genießen. In der fünften und sechsten Ferienwoche wird es aber wieder betriebsam. Dann werden auch die stählernen Becken befüllt und das eine Woche lang einfließende Leitungswasser dank der Wärmetauscher im Keller auf eine Wohlfühltemperatur von knapp 30 Grad Celsius gebracht. In der Woche vor der Wiedereröffnung steht auch die Sauna im Fokus. Die Bänke der finnischen 90-Grad-Sauna und des 60-Grad-Saunariums kommen raus und werden desinfiziert. Arbeiten wie die Wartung der Garderobenschränke und Wasserhähne stehen ebenfalls an. Samstag vor dem ersten Schultag laden Schwimmhalle und Sauna dann wieder zum täglichen Freizeitvergnügen ein. In diesem Jahr ist das der 11. August.

Reinigung der Überlaufrinnen und Becken

Die drei Schwimmmeister und vier Kassenfrauen begannen am ersten Ferientag mit dem Säubern der weißen Gitterroste, die um beide Becken liegen. „Wir haben sie auch von Algen befreit“, so Schwimmhallen-Leiter Myland. Mit die meiste Zeit beanspruche das Reinigen der Überlaufrinnen und Edelstahlbecken, erläutert der 52-Jährige weiter. Die Durchströmungsrinnen am Boden gehören dazu.

Arbeiten im Keller

Auch im mit Technik vollgestopften Kellerbereich rücken die Reinigungstrupps an. Während das Personal bislang Schwall-, Spül- und Schlammwasserbehälter selber säuberte, übernimmt das jetzt die Grimmaer Fachfirma Kanal-Türpe. „Im vorigen Jahr wurde eine Gefährdungsbeurteilung vorgenommen“, erläutert der Schwimmhallen-Chef. Dabei wurden auch alle Arbeitsabläufe während der Reinigung analysiert. Mit dem Ergebnis, dass es der Gesundheit seiner Leute schaden kann, wenn sie mit Chemikalien in die abgelassenen Behälter kriechen und die belastete Luft einatmen. Als Alternativen standen Mylands Worten zufolge eine Belüftung während der Arbeiten oder das Binden einer Fremdfirma im Raum. Die Stadt habe sich für letzteres entschieden.

Wartung der Pumpen

Durchgespült werden in diesen Tagen die verschiedenen Pumpen, die im verwinkelten Keller ihren Dienst tun. Zur Desinfektion des Badewassers gibt es Chlorpumpen. Flockungspumpen setzen Chemikalien zu, die den Schmutz binden. Und pH-Pumpen sorgen dafür, dass mit Hilfe chemischer Mittel das Wasser nicht zu basisch wird. „Sonst entstehen Schäden an den Edelstahlbecken“, erläutert Myland. Ideal ist ein pH-Wert von 7,0.

Erneuerung der Scheinwerfer

Während der diesjährigen Schließzeit wird eine neue Absperrklappe für den Wasserkreislauf des großen Beckens eingebaut. Wichtigste Reparatur aber ist dieses Mal der Austausch aller acht Unterwasser-Scheinwerfer. Seit der Neueröffnung der Schwimmhalle im September 2008 sind sie in Betrieb. Doch die zehn Jahre haben ihre Spuren hinterlassen. „Die Qualität ist schlecht, einige sind defekt“, begründet Myland den Wechsel, den die Grimmaer Elektrofirma Zschau vornimmt. Eine Arbeit, für die die Becken eben nun mal leer sein müssen.

Im vorigen Jahr zählte Grimmas Schwimmhalle exakt 68 717 Besucher. Und im ersten Halbjahr 2018 kamen 36 458 kleine und große Leute in die Freizeitoase im Westen der Stadt. Mehr als die Hälfte der Badegäste geht übrigens dem Schul- und Vereinssport nach.

Von Frank Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zur Nacht der offenen Dorfkirchen laden am Sonnabend 24 kleine Gotteshäuser im Landkreis Leipzig ein. Musikalisch mit Orgel, Flöte, Gitarre und Cembalo. Es sind berührende Fotos und Filme zu sehen, Krimigeschichten aus der Bibel zu hören. Und auch Kulinarisches kommt nicht zu kurz.

05.07.2018

Am Sonnabend, dem 7. Juli, dürfte ganz Fremdiswalde auf den Beinen sein. Dann geht ab 14 Uhr das 22. Dorf- und Kinderfest über die Bühne – und das Programm gestalten die Einwohner weitgehend selbst.

04.07.2018

Am Montag war im Naunhofer Grillensee ein 73-Jähriger beim Schwimmen tödlich verunglückt. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft Leipzig gibt Hinweise zu einigen Verhaltensregeln beim Baden an unbewachten Gewässern.

04.07.2018