Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Grimmas Wikinger treffen auf Europa
Region Grimma Grimmas Wikinger treffen auf Europa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 25.08.2010
Anzeige

. Denn Grimma ist Austragungsort der Qualifikationsspiele für den Euro-Floorball-Cup West. „Jeder gegen jeden" lautet die Regel, um den Sieger zu ermitteln. Der amtierende Meister vom Mitteldeutschen Floorball-Club (MFBC) „Wikinger Grimma" hat schon am heutigen Abend seine Feuertaufe zu bestehen. Denn 19 Uhr treten die Mädchen um Trainer Ralf Kühne in ihrem ersten Spiel gegen den CUF Leganes an – Spaniens beste Damenmannschaft im Floorball.

Die Tradition des Grimmaer Floorballs – zunächst unter Unihockey bekannt geworden – ist in Grimma vorrangig dem Sportlehrer und Trainer Jürgen Erfurt zuzuschreiben. Er hatte in Nordeuropa und bei einer Weiterbildung ersten Kontakt mit Unihockey. „Der Funke sprang sofort über", sagte Erfurth. „Und ich sagte mir, warum nicht auch in Grimma?" Die Sportart entstand, als nach Möglichkeiten gesucht wurde, wie Eishockey-Spieler auch über den Sommer aktiv bleiben können. Da gab es im Norden Europas die Idee, die Schlittschuhe einfach wegzulassen und nicht mit dem Puck, sondern mit einem Ball zu spielen. „Schon war die Sportart Unihockey geboren, und das Spiel in der Halle verbreitete sich schließlich bis nach Grimma", sagte Erfurth.

Mittlerweile ist Grimma eine feste Burg im Unihockey beziehungsweise Floorball. Die Mannschaft des Gymnasiums St. Augustin war im vergangenen Jahr der deutsche Vertreter bei der Weltmeisterschaft der Schulmannschaften in dieser Sportart, und nunmehr kämpfen die Grimmaer Wikinger-Damen gegen die europäische Floorball-Elite. Der Sieger von Grimma wird sich für die Endrunde des Euro-Floorball-Cups 2010 qualifizieren.

Heute Abend gegen die Damen aus Spanien, aber besonders auch morgen 19 Uhr gegen Norwegen und am Freitag gegen Dänemark erhoffen sich die Grimmaer Sportlerinnen große Unterstützung durch das einheimische Publikum. Trainer Ralf Kühne ist optimistisch, sagt aber: „Gegen die skandinavische und international erfahrene Konkurrenz zu bestehen, wäre eine tolle Überraschung." Und Grimmas Oberbürgermeister Matthias Berger ist stolz, dass sich in seiner Stadt internationale Sportler miteinander messen: „Bereits zweimal erspielten die Wikingerinnen den Deutschen Meistertitel. Der Standort Grimma spricht für den Sport."

Silke Hoffmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Grimma. Gut besucht war die Informationsveranstaltung, zu der die neue Genossenschaft „Grimmaerleben" vor allem die Altstadt-Händlerschaft eingeladen hatte.

25.08.2010

Nerchau/Gaudichsroda. Tierisch, tierisch. Fast zeitgleich wurden im Raum Nerchau zwei sensationelle Funde gemacht. Bei Feldarbeiten in Gaudichsroda entdeckten Ortsansässige einen über zwölf Zentimeter langen undefinierbaren Käfer.

25.08.2010

Grimma. Action, das ist es, was Vera Rietzschel braucht. „Da ist der Job hier im Jugendclub genau das Richtige für mich", sagt die ehemalige Trebsnerin, die nun erst einmal für zwei Jahre als Schwangerschaftsvertretung für Anja Wojtyschak im „Südpol" in Grimma Süd als Sozialpädagogin angestellt ist.

24.08.2010
Anzeige