Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Grimmas älteste Einwohnerin feiert 104. Geburtstag
Region Grimma Grimmas älteste Einwohnerin feiert 104. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 30.06.2016
In Feierlaune: Die älteste Einwohnerin von Grimma, Hilda Sünder, feierte gestern ihren 104. Geburtstag. Die Jubilarin war gut drauf und empfing ihre Gäste. Quelle: Frank Schmidt
Anzeige
Grimma

Auf ein langes, erlebnisreiches und aufregendes Leben blickt Hilda Sünder in Grimma zurück. Die Seniorin feierte am Donnerstag im Altenpflegeheim der Volkssolidarität in Grimma Süd ihren 104. Geburtstag. Und wie selbstverständlich hat sie zur Feier des Tages ihre Gäste im Klubraum des Seniorenheimes an eine festlich gedeckte Kaffeetafel gebeten. Dazu gehörte, dass die Hochbetagte alle Glückwünsche, Blumen und Geschenke höchstpersönlich in Empfang nahm und sich dafür herzlichst bedankte.

In jenem Jahr, in dem die legendäre Titanic unterging, ging der Stern von Hilda Sünder auf. „Das war in Trebsen, dort bin ich in der Bahnhofstraße geboren“, beginnt die Seniorin aus ihrem Leben zu plaudern. Nach der Schule war sie erst beim damaligen Kantor Schirmer in Stellung und dann später bei der Fabrikantenfamilie Wiede. „Wie das früher so war für ein junges Mädchen“, sagte sie. Im späten Teenageralter aber wurde ihre Kraft im eigenen Haus gebraucht. „Ich musste bei Wiede aufhören, was ich nur ungern machte, aber meine Mutter war schwer krank und pflegebedürftig.“

Es war die Zeit, der Mutter etwas zurückzugeben, denn sie hatte neben Hilde drei weitere Mädchen aufgezogen, während der Vater den Familienunterhalt in der Papierfabrik verdiente. Später konnte Hilda Sünder gewissermaßen als Quereinsteigerin beim Konsum als Verkäuferin anfangen – arbeitete auch in Trebsen und das bis zum Erreichen der Rente.

Noch bis zum 97. Lebensjahr bewirtschaftete sie den eigenen Haushalt in Trebsen, bevor sie 2009 in Grimma eine altersgerechte Wohnung in Grimma-Süd bezog. Seit zwei Jahren jedoch lebt sie im Seniorenheim. Ihr Leben wird von zwei Kindern, zwei Enkeln und vier Urenkeln bereichert. Sie alle gehörten zur großen Gratulantenschar.

Von Frank Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zahl der Asylbewerber im Landkreis Leipzig ist zurückgegangen. Wurden dem Landkreis im Mai noch 50 Flüchtlinge zugewiesen, so lautet die aktuelle Prognose für den Juli nunmehr 25.

30.06.2016

Es sind hohe Fest- und Feiertage für die sächsischen Städte jenseits der Metropolen Leipzig, Dresden und Chemnitz: Großveranstaltungen wie der alljährliche Tag der Sachsen oder die Landesgartenschauen. Borna hat sich schon beworben, kam aber noch nie zum Zug. Wiederholung nicht ausgeschlossen.

30.06.2016

Wenn er sein Zahlenwerk im Stadtrat erklärte, dann so, dass es auch der Laie verstand. Seine Präsentastionen, die er per Beamer an die Wand warf, brachten das Entscheidende kurz und anschaulich auf den Punkt. Von dieser Fähigkeit darf nun eine andere Gemeinde profitieren. Kämmerer Tilo Müller verlässt Trebsen zum Monatsende, seinen Nachfolger konnte er im Juni noch einarbeiten.

30.06.2016
Anzeige