Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Großsteinberg: Bahnhof offenbar ein Spekulationsobjekt

Großsteinberg: Bahnhof offenbar ein Spekulationsobjekt

Großsteinberg. Unter den Hammer kam kürzlich der Großsteinberger Bahnhof. Für 6000 Euro wechselte das historische Gebäude, wie bereits kurz berichtet, von der Deutschen Bahn in die Hand eines neuen Besitzers.

Voriger Artikel
Auf Luthers Spuren durchs Muldental
Nächster Artikel
Grimma greift für altes Seminar tief in die Tasche

Ungewisse Zukunft: Das Großsteinberger Bahnhofsgebäude wurde von einer Person aus dem Fürstentum Lichtenstein ersteigert. Wahrscheinlich, so vermutet Bürgermeister Kretschel, geschah dies aus Spekulationsgründen.

Quelle: Roger Dietze

Laut Bürgermeister Jürgen Kretschel handelt es sich um jemanden mit einem Lichtensteiner Pass.

„Was dieser beziehungsweise seine Firma mit dem Bahnhof vorhat, liegt noch völlig im Dunkeln. Mein Bauchgefühl sagt mir aber, dass das Gebäude aus Spekulationsgründen ersteigert wurde, obgleich der Investitionsrückstau erheblich ist", sagt er.

Nicht nur wegen des Bauzustands habe sich die Kommune nicht an der Versteigerung beteiligt. Kretschel: „Es gibt seitens der Gemeinde auch kein Nutzungskonzept, das Aussicht auf Erfolg gehabt hätte." Sprich Großsteinberg liege zu nahe an Naunhof, als dass die Ansiedlung von Dienstleistern respektive Verkaufseinrichtungen von Erfolg gekrönt sein würde.

„Das Kundenverhalten regelt den Markt", fasst es das Gemeindeoberhaupt zusammen. „Weil die Investitionsbereitschaft von entsprechenden Investoren nur gering ausgeprägt ist, hätte ein kommunales Konzept für den Bahnhof keinen Sinn gemacht."

Derweil würden allerdings Gerüchte im Ort die Runde machen, denen zufolge ein Bäcker und ein Friseur in das Gebäude einziehen sollten. Ein Gerücht, das auf Anfrage der Leipziger Volkszeitung zumindest von der mit einer Filiale in Großsteinberg vertretenen Bäckerei Vetter aus Sermuth nicht bestätigt wurde.

Frank Pfeifer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
Grimma in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 218,32 km²

Einwohner: 28.480 Einwohner (31.12.15)

Bevölkerungsdichte: 130 Einwohner je km²

Postleitzahl: 04668

Ortsvorwahlen: 03437,034382, 034384, 034386

Stadtverwaltung: Markt 16/17, 04668 Grimma

Luftbildaufnahme des Zentrums von Grimma.
Ein Spaziergang durch die Region Grimma
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.11.2017 - 19:51 Uhr

Mit einigen Glanzparaden sorgte HFC -Torwart Frenzel dafür, dass ein Tor seines Kapitäns Schwibs gegen Krostitz zum Sieg reichte!

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr