Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Großsteinberg: Freie Fahrt auf Datenautobahn
Region Grimma Großsteinberg: Freie Fahrt auf Datenautobahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 19.10.2012
Mit bloßem Auge kaum erkennbar: die Antenne für den Testbetrieb auf dem Dach des Gemeindeamts. In Großsteinberg sollen solche Sender künftig auch von anderen öffentlichen Gebäuden die DSL-Versorgung per Funk sicherstellen. Quelle: Ralf Saupe
Anzeige

„Der Ausbau von drahtlosem DSL in Großsteinberg ist eine sinnvolle und für die Gemeinde kostenneutrale Alternative zum langsamen DSL der Telekom", begründete Firmenchef Steffen Rostock sein Vorhaben. Der regionale Netzbetreiber versorgt nach eigenen Angaben schon heute Privathaushalte und Firmen im Ort, könne aber ohne geeignete Standorte weitere Anfragen von Bürgern nicht befriedigen. Die neuen, sogenannten Fünf-Gigahertz-Access-Points sollen das in der Zukunft ändern, der Testbetrieb mit einer solchen Antenne auf dem Gemeindeamt habe sich bewährt.

Trotz aller Freude über die Erschließungsabsichten mit schnellem DSL wurde das Thema im Hauptausschuss mit Blick auf mögliche Folgen auch kritisch diskutiert: Die dann per Funk bestehende DSL-Versorgung könne zugleich das Aus für potenzielle Fördermittel der EU für den leitungsgebundenen Breitband-Ausbau in Großsteinberg bedeuten.

„Ob und wann solche Fördermittel wieder regional zur Verfügung stehen, ist ungewiss", wiegelte Bürgermeister Jürgen Kretschel derartige Einwände ab. So war dann auch der Mehrheit im Hauptausschuss – in Abwandlung der Redewendung – der Antennen-Spatz auf dem Dach lieber als die Leitungs-Taube in der Hand.

Ralf Saupe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In vier Grundschulen des Landkreises läuft seit einigen Monaten das Modellprojekt Schulsozialarbeiter. Neben der Wurzener Ringelnatz-Schule, der Grundschule in Markkleeberg und der Neuseeenland-Schule in Borna profitiert auch die Grimmaer Einrichtung Bücherwurm von den Fördermitteln aus dem Bildungs- und Teilhabepaket des Bundes.

19.10.2012

Felle wurden hier gegerbt, geschnitten und gefärbt. Chemikalien drangen ins Erdreich ein. Dann kam das Aus kurz nach der Friedlichen Revolution. Der Betrieb Sachsenpelz stellte seine Produktion ein.

17.10.2012

Es ist Großes geplant. Grimma will Anfang 2013 Stadtwerke gründen und ein Jahr später eine Netzgesellschaft. Zur Vorbereitung stehen am Donnerstag in der Stadtratssitzung (17 Uhr) die Konzessionsverträge Strom und Gas der Großen Kreisstadt Grimma sowie die Vorbereitung zur Gründung der „Stadtwerke Grimma GmbH" und der „Erneuerbare Energiegesellschaft  mbH" auf der Tagesordnung.

17.10.2012
Anzeige