Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Grünes Licht für neues Gerätehaus in Threna

Grünes Licht für neues Gerätehaus in Threna

"Ich habe heute früh einen Freudentanz durch die Küche gemacht." Als der Threnaer Feuerwehrchef Helmut Kupke am Freitagmorgen von der Baugenehmigung für das neue Gerätehaus erfuhr, fiel ihm ein Stein vom Herzen.

Voriger Artikel
Landkreis greift nach Immobilien
Nächster Artikel
Naunhof wartet auf Genehmigungen

Genehmigung: Die alte Schule (links) kann zum Feuerwehrgerätehaus umgebaut werden. Der Eigentümer des rechten Hauses wollte das verhindern.

Quelle: Frank Pfeifer

Belgershain/Threna. Wie es aussieht, kann seine Truppe noch dieses Jahr ihr altes, viel zu kleines Domizil verlassen.

Bis Mitte Dezember vergangenen Jahres schien es keine Probleme zu geben beim Vorhaben, die ehemalige Schule zum Feuerwehr-Depot umzubauen. Dann verweigerte ein Nachbar seine Zustimmung. Da die Entfernung der alten Schule zu seinem Grundstück nicht dem heute geforderten Mindestabstand entspricht, musste er nach jetzigem Recht gefragt werden. Dabei spielte es keine Rolle, dass beide Gebäude schon seit über 100 Jahren existieren und die Außenhülle der Schule nicht so verändert wird, dass sich der Abstand zum Nachbarn verkleinert.

Als die Gemeinde nicht weiterkam, nutzte sie einen Paragrafen der sächsischen Bauordnung, der es erlaubt, die Angelegenheit dem Landratsamt zur Entscheidung zu übergeben. Und die Behörde entschied - zugunsten von Gemeinde und Feuerwehr.

Aus dem Schreiben geht hervor, dass der Nachbar, der bisher der LVZ keine Auskunft zu seinen Ansichten gab, argumentiert hat, durch die Umnutzung des ehemals prächtigen Herrenhauses werde die Denkmalsituation in diesem Bereich beschädigt. Außerdem habe die Bauaufsichtsbehörde die Verletzung des Mindestabstands seit mehr als 20 Jahren geduldet.

Beidem widersprach das Landratsamt. Zum einen handle es sich nicht um ein ehemaliges Herrenhaus, und überhaupt spiele es im Abstandsflächenrecht keine Rolle, ob ein Gebäude unter Denkmalschutz steht oder nicht. Zum zweiten bestehe der Abstand zwischen beiden Häusern schon weit länger als 20 Jahre, was der Nachbar, der dort hin gezogen ist, so geduldet habe. Grundsätzlich kam die Behörde zu der Auffassung, der Nachbar werde in seinen Belangen nicht beeinträchtigt.

Einige Auflagen machte das Bornaer Bauordnungsamt der Gemeinde dennoch. Sie soll zum Beispiel mit der Denkmalschutzbehörde abstimmen, wie die Außenanlagen zu gestalten sind und welchen Anstrich das Zufahrtstor erhalten soll. Für Bürgermeister Thomas Hagenow (parteilos) Marginalien. "Ich hatte ein weißes Tor mit großem Feuerwehr-Emblem vorgeschlagen. Wenn es anders aussehen soll, sterbe ich nicht an Herzdrücken", sagt er.

Am 24. Februar sollen zur Gemeinderatssitzung die Teilentkernung und das Anlegen der Zufahrt vergeben werden. "Ich hoffe, dass der Bau Anfang März beginnt", erklärt Hagenow und betont wiederholt: "An den Räumlichkeiten der Kirchgemeinde in der Alten Schule wird nichts verändert."

Laut Feuerwehrchef Kupke hat der Anwalt des Nachbarn angekündigt, eventuell gegen den Baubescheid vor dem Verwaltungsgericht zu klagen. "Dem sehe ich gelassen entgegen", sagt er. Nochmals möchte er beruhigen: "Der Nachbar hat doch von uns nichts zu befürchten."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 08.02.2014
Pfeifer, Frank

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

26.09.2017 - 06:30 Uhr

Laußig feiert per 4:0 gegen Dommitzsch ersten Erfolg in der Nordsachsenliga / Spitzenduo hält sich schadlos

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr