Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Gut gelaunt auf Geithains Südbalkon
Region Grimma Gut gelaunt auf Geithains Südbalkon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 08.09.2018
Bei der Probewanderung kamen die Wanderführer und Organisatoren auch am Zollhaus Geithain vorbei. Quelle: Jens Paul Taubert
Geithain

Wie viele Wanderrouten gibt es im Kohrener Land? So viele zumindest, dass die Wege auch nach einem Vierteljahrhundert LVZ-Wanderungen mitnichten erschöpft sind. Über die Höhen südlich von Geithain, ein durch die Autobahn kaum spürbar durchschnittener Landstrich, wird es zur Jubiläumstour am 15. September gehen. Wer die zwölf leichten Kilometer nicht auf sich nehmen kann, ist ab Mittag trotzdem gern gesehen beim Wanderfest. Das findet auf dem Hof und in der Scheune des Landwirtschaftsbetriebes Barthel & Landwehr in Wickershain statt.

In Gnandstein nahm die allererste LVZ-Wanderung 1994 ihren Ausgang. Was zum 100. LVZ-Geburtstag mit 40 Teilnehmern begann, wuchs sich in den stärksten Jahren auf mehr als 600 Enthusiasten aus. Der Thierbaumer Friedel-Hof, das Syhraer Dorfjubiläum, die Wanderfeste im Frohburger Freibad und an der Lindigtmühle, die Touren durch das Eschefelder Teichgebiet, nach Prießnitz, zum Rochlitzer Berg, ins Schwarzbacher Bauernmuseum sind vielen in bester Erinnerung.

Frühstück am Geithainer Zollhaus

Das Logo zur 25. LVZ-Wanderung in Geithain. Quelle: LVZ

Beim Wanderjubiläum 2018 gehen die mittelalterliche Stadtbefestigung Geithains und die Landwirtschaft, die das Umfeld über Jahrhunderte prägt, eine Verbindung ein. Stationen sind Pulverturm und das Ensemble von Zollhaus (Frühstücksrast) und Stadttor, die Geithainer Landwirtschaftsgesellschaft in Bruchheim und die Gastgeber in Wickershain. Unterwegs sorgen die Oldtimerfreunde Kohren-Sahlis für eine Brücke zwischen (Verkehrs-)Historie und (Autobahn-)Moderne.

Start am Freibad

Die geführten Wandergruppen starten zur vereinbarten Zeit auf dem Freibad-Parkplatz. Die Zufahrt erfolgt über die Bruchheimer Straße. Dieser Parkplatz ist nach dem Wanderfest in wenigen Gehminuten bequem zu erreichen. Das Blasorchester des Musikvereins Geithain spielt auf zum Fest. Die Feuerwehr kümmert sich um die Gastronomie. Regionale Anbieter und langjährige Partner der Zeitung sind mit Ständen vor Ort.

Apropos Partner: Ob Tourismusverein oder Bad Lausicker „Riff“, Sachsenforst oder die jeweiligen Kommunen - dank ihrer Unterstützung bringen die Wandertouren nicht nur Menschen zusammen. Sie machen vor allem auch neugierig auf die Heimat und ihre Perlen. Den Blick dafür zu schärfen, dafür sorgen in besonderer Weise die Wanderführer – ihnen ein großes Dankeschön. Bei der 25. Tour kann die LVZ auf eine große Unterstützung durch Bürgermeister und Stadt, den Bauhof, die Feuerwehr und Vereine zurückgreifen. Sie alle hoffen auf viele und gut gelaunte Wanderfreunde.

Anmelden kann man sich bis zum 10. September unter der Telefonnummer 03433/270721. Das Telefon ist von 10.30 bis 15 Uhr besetzt. Dann erfährt jeder die Startzeit seiner Wandergruppe. Erwachsene zahlen einen Unkostenbeitrag von drei Euro, Kinder bis 15 Jahre von einem Euro.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Welle am Dach des künftigen Drogeriemarktes in Grimma erregt die Gemüter. Das Wort „Blechbüchse“ macht die Runde. Nach Kritik der Stadt wird die Verkleidung nun ausgewechselt.

08.09.2018
Grimma Kampfsportler in Grimma - Deckel-Aktion gegen Kinderlähmung

Die Grimmaer Kampfsportler sammeln wie die wilden Verschlussdeckel von Flaschen, Saftkartons und Pastatuben. Sie beteiligen sich so an einer Aktion gegen Kinderlähmung – und rufen zum Mitmachen auf.

08.09.2018

Was ist unsere Demokratie noch wert? Eine Frage, die nach den Ereignissen in Chemnitz das Land und seine Bewohner beschäftigt. Die Politik in Sachsen und Berlin hinterlässt einen hilflosen Eindruck bei der Suche nach der Antwort auf diese Frage. Die Bewohner wirken sicherer.

08.09.2018