Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Havarie an A14: Lkw verliert bei Grimma literweise Diesel
Region Grimma Havarie an A14: Lkw verliert bei Grimma literweise Diesel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:44 09.02.2018
Großeinsatz für die Feuerwehr Grimma in der Nacht zu gestern. Ursache war ein aufgerissener Fahrzeugtank, der mit etwa 450 Litern Dieselkraftstoff gefüllt war. Quelle: Foto:
Grimma

Der Fahrer eines Lastzuges mit Hildesheimer Kennzeichen hat in der Nacht zum Donnerstag einen Großeinsatz der Feuerwehr in Grimma ausgelöst. Ursache war ein aufgerissener Fahrzeugtank, der mit etwa 450 Liter Dieselkraftstoff gefüllt war. Der Lkw-Fahrer wollte kurz nach 21 Uhr von der Autobahn 14 kommend in Grimma-Hohnstädt nahe der Tankstelle am Hengstberg sein Fahrzeug zu parken, um dort die nächtliche Lenk- und Ruhezeit zu verbringen. Dafür fuhr er bis zum Kreuzungsbereich Seelingstädter Straße/Hengstbergstraße, um dort zu wenden. Danach wieder Richtung B107/Kreisverkehr.

Die Grimmaer Feuerwehr musste Donnerstagnacht in Hohnstädt anrücken: Ein Lkw mit 450 Litern Diesel hatte sich den Tank aufgerissen.

In Höhe eines Autohauses steuerte der Brummifahrer sein Gefährt rechts in eine der Parkbuchten und überfuhr die mit Bordsteinkanten eingefassten Bauminseln. Die ursprünglich dort angepflanzten Bäume wurden kürzlich gefällt. Vereinzelt stehen noch über den Erdboden herausragende Baumstumpfe. Einer davon wurde dem Lkw-Fahrer zum Verhängnis, da er mit dem rechten Kraftstofftank daran hängen blieb.

In der Folge lief Dieselkraftstoff aus, der zum Einsatz der Feuerwehren aus Hohnstädt und Grimma führte. Etwa 20 Kameraden mussten bei minus fünf Grad Celsius zunächst das Leck im Tank provisorisch abdichten, um die Betriebsstoffe so schnell wie möglich abpumpen zu können.

Parallel wurde der ausgelaufene Kraftstoff in erheblicher Menge mit einem Spezialmittel gebunden. Ein Prozedere, das sich über Stunden hingezogen hatte, da beide Fahrzeugtanks der Zugmaschine miteinander verbunden sind.

Der nicht mehr fahrbereite Lkw musste vor Ort durch eine Spezialfirma repariert werden. Für die Zeit des Blaulichteinsatzes und der Reparatur war die Hengstbergstraße unpassierbar. Eine Umleitung bestand aber auf der Umgehungsstraße B107.

Von Frank Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn es der Staatsregierung mit der Aussage „Ein Weiter so darf es nicht geben!“ ernst sei, müssten sofort sämtliche Fördermitteltöpfe überprüft und gegebenenfalls eingestampft werden, fordert der Grimmaer OBM Matthias Berger. Andere Rathauschefs begrüßen erste positive Ansätze, die Kommunen zu entlasten. Gefordert wird vor allem weniger Bürokratie.

11.02.2018

Am 8. April wählen die Colditzer einen neuen Bürgermeister. Derzeit haben sich fünf Kandidaten offiziell angemeldet. Im Einzelnen sind dies Matthias Muschter (CDU), Sascha Schmiedel (Freie Wählervereinigung „Für unsere Heimat“) sowie die drei Einzelbewerber Uwe Quedenbaum, Dirk Jaworski und Robert Zillmann.

07.02.2018

Das Göschenhaus in Grimma-Hohnstädt ist in die neue Saison gestartet. Museumsleiter Thorsten Bolte und seine Mitarbeiterin Bärbel Jahn haben wieder ein facettenreiches Programm gestrickt. Bolte ist derzeit dabei, die Sammlung aufzuarbeiten und hält sich deshalb mit Neuerwerbungen zurück. Über die Schenkung des „Noth- und Hülfsbüchleins“ freut er sich aber sehr.

07.02.2018