Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Helfer in der Not sind unverzichtbar

Helfer in der Not sind unverzichtbar

"Beim Junihochwasser und auch bei dem Rekord-Unwetter mit Starkregen", zeigte es sich, wie wichtig es ist, die Freiwillige Feuerwehr mit ihrer technische Ausrüstung vor Ort zu haben", sagte der 34-Jährige, der eigentlich in diesem Jahr die Absicht gehabt hatte, der Freiwilligen Feuerwehr Wagelwitz beizutreten.

Voriger Artikel
Naunhofer Wasser bebt nicht mehr
Nächster Artikel
Naunhof: Trägerschaft der Oase 26 endet dieses Jahr

Besorgniserregender Durchlass: Manuel Kuss weiß, dass die Brücke einst aus drei Bögen bestand. Nun gibt es nur noch den zu engen Durchlass.

Quelle: Klaus Peschel

"Ich gehöre zu den Betroffenen, die es jedes Mal eiskalt erwischt, wenn sowohl von der Cannewitzer Straße als auch von der Serkaer und Gastewitzer Straße die Wassermassen zur Dorfmitte fließen. Der Damm, der 2008 fertiggestellt wurde, brachte zwar eine Entlastung für den Ort. Doch bei Starkregen versickert das Wasser nicht mehr auf den Felder, da die Gräben fehlen, sondern sucht sich seinen Weg. Hinzu kommt, dass eine zu DDR-Zeiten falsch sanierte Brücke bei Hochwasser für Überschwemmungen im Ort sorgt. "Wir wissen, dass wir in einem Ort leben, der mit dem Wasser leben muss. Doch bei extremen Wettersituationen brauchen wir nicht nur helfene Hände, sondern auch die Technik dazu", bemerkte Kuss. Deshalb hätten die Wagelwitzer auch nicht die Hände in den Schoss gelegt, sondern einen Verein Wagelwitzer Dorfleben gegründet. 70 Bewohner sind ihm schon beigetreten. Vorsitzende ist seit Mai Kathleen Herrmann (39). Manuel Kuss ist ihr Stellvertreter. "Wir hoffen, dass die Stadt Grimma noch einmal darüber nachdenkt, ob es angebracht ist, eine funktionierende Wehr zu schließen. Wenn das jedoch das letzte Wort ist, wollen wir gerüstet sein", sagte Kuss. Denn wenn die Feuerwehr geht, verschwindet der letzte Verein aus Wagelwitz und damit jegliches kulturelles und sportliches Leben. "Wir stellten einen Antrag, damit der Verein seinen Sitz im Feuerwehrgerätehaus errichten und nach einem eventuellen Auszug der Feuerwehr dieses übernehmen kann", sagte er. Bei einer eventuellen Feuerwehrfusion von Cannewitz und Wagelwitz sollte seiner Meinung nach darüber nachgedacht werden, ob solche Technik wie Pumpen und Schläuche, weiterhin im Wagelwitzer Feuerwehrgerätehaus gelagert werden könnten. Auch wenn Cannewitz nur einen Kilometer entfernt ist. Bei Hochwasser zähle jede Minute. Das haben sich erst jetzt beim letzten Starkregenfall gezeigt. Innerhalb einer Stunde war der Bach randvoll, und es musste sofort gehandelt werden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 29.06.2013

Cornelia Braun

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

16.08.2017 - 06:58 Uhr

Henrik Jochmann hat mit seinem Traumtor im MDR-Wettbewerb starke Konkurrenz

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr