Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hitzestau im Grimmaer Krankenhaus

Hitzestau im Grimmaer Krankenhaus

Die Hitze macht dem Grimmaer Krankenhaus zu schaffen.30 Grad Celsius auf den Zimmern liegen. Die Geschäftsführung kennt das Problem. Sieht aber keine Lösung.Irgendwie konnte Gerlinde Lipfert es nicht glauben, was sie Ende vergangener Woche im Grimmaer Krankenhaus erlebte.

Muldental. he im Grimmaer Krankenhaus erlebte. Draußen herrschten Temperaturen um 40 Grad Celsius. Drinnen im Krankenhaus war es aber kein bisschen kühler. „Es war ungeheuer heiß. Die Patienten stöhnten in ihren Betten wegen der Hitze. Ihre Haare waren klatschnass geschwitzt“, sagt Lipfert, die eine Bekannte besuchte. Für sie unerträgliche Zustände. „Nicht mal einen Ventilator gab es auf den Zimmern. Dabei knallte die Sonne richtig gegen die Fenster“, sagt Lipfert. Banken und Versicherungen leisteten sich wohltemperierte Gebäude für ihre Angestellte, aber das Krankenhaus schaffe das nicht. „Das ist doch unmöglich.“

Uwe Krause, Medizinischer Geschäftsführer der Muldentalkliniken, kann die Aufregung gut verstehen. Aber ihm sind leider die Hände gebunden. „Draußen ist es eben sehr warm, das können wir auch nicht ändern. Es gibt in einem Krankenhaus gewisse Regeln, die man beachten muss.“ Die machen es den Ärzten fast unmöglich, für ausreichend Kühlung bei den Patienten zu sorgen: „Wir bedauern das sehr.“

Mit einer Klimaanlage sind im Grimmaer Krankenhaus nur die Intensivstation, der OP- und der Kreißsaal ausgestattet. Alle anderen Stationen werden mit Frischluft durch eine Anlage versorgt, die für eine Zirkulation zwischen dem Gebäude-Inneren und der Außenwelt sorgt. Was bei normalen Temperaturen oder im Winter kaum auffällt, sorgt bei der momentanen Hitze dafür, dass die enorme Wärme in das Krankenhaus importiert wird.

„Natürlich wollen wir es den Patienten so angenehm wie möglich machen“, sagt Krause. „Aber die hygienischen Bestimmungen machen es sehr schwer.“ Ventilatoren könne er nicht in den Zimmern aufstellen lassen. Dadurch verbreiteten sich Keime zu schnell. „Mit diesem Problem haben auch andere Häuser – zum Beispiel das Leipziger Uniklinikum – zu kämpfen.“ Hinzu käme, dass beim Bau des Grimmaer Krankenhauses nicht daran gedacht worden sei, dass Temperaturen jenseits der 30 Grad normal sein könnten. Der erste Abschnitt wurde 1996 errichtet, der zweite im Jahr 2004. „Im Wurzener Krankenhaus ist es da noch ein bisschen besser, weil der Altbau im Sommer länger kühl bleibt“, sagt Krause.

Krause denkt mittlerweile über Pläne nach, den gesamten Grimmaer Komplex mit einer Klimaanlage auszustatten. „Aber das sind erhebliche Mehrkosten.“ Und schnell könne die Aufrüstung auch nicht erfolgen.

Momentan sucht der Geschäftsführer deshalb nach technischen Lösungen, die ein Aufheizen der Krankenzimmer verhindern. Denn die nächste Hitzewelle steht Ende der Woche bevor. „Wir prüfen gerade, ob wir die Raumluftanlage kurzfristig abschalten. Das hat keine negativen Auswirkungen für die Patienten, sorgt aber dafür, dass die Temperatur im Krankenhaus kühler blieben.“

Kai Kollenberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr