Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Hobby-Kunstausstellung und Städtepartnerschaft
Region Grimma Hobby-Kunstausstellung und Städtepartnerschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 25.06.2011
Anzeige

. Die wird unter dem Motto „Kunst (be)lebt" vom Kunst- und Fotoverein Grimma initiiert und findet vom 4. bis 26. September in der Klosterkirche Grimma statt.

Hans-Wolfgang Wenzel vom Verein ruft dazu im engen Zusammenwirken mit dem Partnerschaftskomitee unter der Leitung von Christine Stephan sowie der Stadt Grimma alle Hobbykünstler aus der Region zur Teilnahme auf. Die sollen eine Plattform bekommen, „um das Amateurschaffen in der Kunst mehr in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken", betonte Wenzel. Und der neutrale Ausstellungstitel „Kunst (be)lebt)" lässt ganz bewusst eine thematische Vielfalt zu, die Wenzel gar als Qualitätsmerkmal für diese Exposition verstanden wissen will. Inhaltlich gibt es keine Vorgaben. Stillleben, Porträts oder Landschaften. Und das in Malerei, Grafik und Zeichnungen sowie Bildhauerei und Keramik. Alles ist gerne gesehen – außer Fotografien, die sind ausgeschlossen. Jeder Künstler kann sich mit bis zu drei Arbeiten beteiligen. Und die können ausstellungsfertig gerahmt und gut verpackt, sowie gekennzeichnet mit Namen und Kontaktdaten noch bis zum 30. Juni in der Stadtinformation abgegeben werden, sagte Wenzel. Bislang hätten Laienkünstler aus der Region ihre Teilnahme zugesagt, so etwa die Mittwochsmaler unter der künstlerischen Leitung von Günter Ketelhut in Bahren, die Künstlergruppe von Ulrike Hirsch in Ragewitz sowie Besucher von Kunstkursen an der Volkshochschule Muldental und natürlich Mitglieder des veranstaltenden Kunst- und Fotovereins. Ausdrücklich seien auch Privatpersonen angesprochen, die Kunstausstellung mit ihren Werken zu bereichern. Finanzielle Unterstützung bekamen die Organisatoren jetzt von der Deutschen Bank.Dessen Vertreter Steffen Wahrn überreichte Wenzel einen Spendenscheck in Höhe von 250 Euro.

Die Idee für diese Kunstausstellung war bereits im Oktober vergangenen Jahres in Bron entstanden. Wenn man so will, sagt Wenzel, wurde dort mit einer ähnlichen Exposition der Grundstein für eine Ausstellungsserie gelegt. An der hatten sich auch Muldentaler Künstler mit ihren Werken beteiligt. Schon jetzt hat man sich darauf geeinigt, dass es im nächsten Jahr auch in der Partnerstadt Weingarten eine Ausstellung in dieser Form geben soll.

Frank Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:php0a3c99e373201106241549.jpg]
Grimma. Die Grimmaer Stadtverwaltung soll eine neue Struktur bekommen. Das grobe Konzept dafür stellte Mitarbeiterin Martina Lehnigk am Donnerstag den Stadträten vor.

25.06.2011

Andreas Läbe

25.06.2011

[image:php846c3f8718201106241549.jpg]
Grimma. Ländliche Idylle genießen und dabei die Kunst des Malens erlernen, das ist in den kommenden Wochen in der Denkmalschmiede Höfgen möglich.

25.06.2011
Anzeige