Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hoffnung für ramponierte Hochzeitsbrücke

Hoffnung für ramponierte Hochzeitsbrücke

Bei allem Für und Wider zum inzwischen viel diskutierten Hochwasserschutz im Schlosspark Trebsen - aber insbesondere der Flut von 2002 - konnten Denkmalschützer doch etwas Positives abgewinnen.

Voriger Artikel
Granatstiele statt Gehstöcke
Nächster Artikel
Visionen für den Brandiser Stadtpark

Siegmar Rabenstein (l.) ärgert sich über die Schäden an der Hochzeitsbrücke im Schlosspark, die Steffen Lämmel vom Bauamt beseitigen lassen will.

Quelle: Frank Schmidt

Trebsen. Die Fluten hatten auf dem Lindendamm Rudimente der Hochzeitsbrücke aus den Jahren um 1750 freigespült. Und im Zuge des Wiederaufbaues durch den Förderverein für Handwerk und Denkmalpflege in Trebsen ist auch der Schlossgraben wieder freigelegt worden.

Zur negativen Begleiterscheinung gehören Vandalismus und der Klau von Buntmetallen, die als Sockeleinfassungen denkmalgerecht in Form von Kupferblechen an der Hochzeitsbrücke verbaut worden sind. Die Tat lasse sich zeitlich nicht genau definieren, liege aber mutmaßlich im Herbst. Zumindest, so Steffen Lämmel im städtischen Bauamt, wurde seinerzeit Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Um aber das verbaute Material gewinnbringend veräußern zu können, mussten die Buntmetalldiebe feststellen, dass hier das Diebesgut so einfach nicht abzuschrauben, auszuhebeln oder wie auch immer zu entfernen und damit das "schnelle Geld" nicht zu machen war. Die Täter ließen von der Hochzeitsbrücke ab, hinterließen jedoch einen nicht zu unterschätzenden Sachschaden, der den Diebstahlschaden weit übersteigt. Beim Versuch die Kupferbleche zu klauen, sind auch Formteile der Brücke zerstört worden. Ein Angebot zur Instandsetzung liege noch nicht vor. Aber Kupferblech, so stellte Lämmel klar, werde nicht wieder verbaut. Das würde zwar mit den Interessen des Denkmalschutzes kollidieren, sei aber eine "Lösung der Vernunft."

An den Wiederaufbau der Hochzeitsbrücke kann sich Uwe Bielefeld vom Förderverein für Handwerk und Denkmalsschutz noch gut erinnern. "Nach dem Hochwasser 2002 ist ja auch der alte Schlossgraben wieder geöffnet worden. Beginnend am Schloss, wo die Steinbrücke zum Rittergut führt. Früher war hier eine Zugbrücke als Hauptzugang zum Schloss. Aber mit dem Ausbaggern des Schlossgrabens, der nach dem Zweiten Weltkrieg mit Bauschutt verfüllt wurde, ist auch eine historische Wasserhaltung für Teiche freigelegt worden, die man zur Fischzucht im 18. Jahrhundert angelegt hatte.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 28.01.2015
Frank Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

20.08.2017 - 10:24 Uhr

Gruhne-Elf feiert nach dem Fehlstart vergangene Woche einen späten Heimsieg gegen die Mannen vom Muldezusammenfluss.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr